cyclotest myWay: Warum das Kaufen lohnt + Rabatt Gutschein

Heute will ich Dir aufschreiben, warum sich der Kauf des cyclotest myWay lohnt. Seit Jahren beschäftige ich mich auf meinem Blog mit dem Thema fruchtbare Tage und ich teste dafür Zykluscomputer wie den cyclotest myWay in direktem Vergleich mit anderen Geräten wie etwa dem Ava Armband oder breathe ilo.

Mein Ergebnis: Klare Kaufempfehlung für den cyclotest myWay! Welche Gründe es für den Kauf gibt, erfährst Du jetzt. Wenn du den cyclotest mySense Gutschein suchst, findest du ihn hier!

cyclotest myWay Gutschein

Bitte kaufe den myWay direkt beim Hersteller Uebe*, denn das bringt Dir Vorteile:

cyclotest myWay mit 10 € Rabatt bestellen*

Vorteile:

1 Jahr Garantieverlängerung (3 statt 2 Jahre). Kostenloser Versand, der Rabatt wird automatisch im Warenkorb eingelöst.

Rabatt hier bei cyclotest.de einlösen!*

 

Den cyclotest myWay kaufen?

Wenn Du einen Zykluscomputer suchst, bei dem Du Dich besonders auf die hohe Zuverlässigkeit und Sicherheit in der Berechnung Deiner fruchtbaren Tage verlassen kannst, dann solltest Du über den Kauf des den cyclotest myWay nachdenken. Denn egal, ob Du schwanger werden oder hormonfrei verhüten willst: Der Cyclotest myWay ist dafür ein sehr zuverlässiger Wegbegleiter.

Ich persönlich mag am myWay, dass ich ihn mein ganzes fruchtbares Leben lang bis zum Einsetzen der Wechseljahre einsetzen kann.

Er verfügt über zwei verschiedene Anwendungsmodi, einmal die „hormonfreie Zykluskontrolle“ und zum anderen den Modus „Kinderwunsch“„. Du kannst dadurch frei wählen, ob Du natürlich verhüten willst oder bald schwanger werden möchtest.

Zudem ist der cyclotest myWay lernfähig: Er sammelt Deine Zykluswerte und liefert Dir zuverlässig Deinen Fruchtbarkeitsstatus für den aktuellen Tag und für die folgenden Tage im Voraus. Dabei funktioniert der Zykluscomputer symptothermal, d.h. er kann im Gegensatz zu einem Temperatur- oder Hormoncomputer gleich 2 Fruchtbarkeitsmerkmale auswerten.

Entscheidend für den Kauf war für mich aber das Thema Sicherheit. Zwar hängt die Zuverlässigkeit eines Fruchtbarkeitsrechners auch immer davon ab, wie genau und regelmäßig Du den Ovulationscomputer mit Deinen Daten und Symptomen fütterst, trotzdem überzeugt der myWay hier mit einem sehr guten Pearl Index. Das finde ich beachtenswert und ein dickes Plus.

Wo den myWay kaufen?

Normalerweise rate ich immer dazu, sehr genau Preise zu vergleichen und beim günstigsten Angebot zuzuschlagen. In diesem Fall möchte ich Dir empfehlen, den Cyclotest myWay direkt beim Hersteller Uebe zu kaufen. Denn neben einem Gutschein über 10 Euro bietet Dir Uebe eine einjährige Garantieverlängerung auf 3 Jahre an, zudem ist der Versand des Gerätes kostenlos. Zwar ist der myWay keine günstige Anschaffung, aber mit 3 Jahren Garantie bist Du sehr lange Zeit auf der sicheren Seite und kannst das Gerät auch bei Bedarf auch gebraucht weiterverkaufen. Bitte denke daran die Rechnung aufzubewahren.

Vorteile des myWay

Hier kommen die Vorteile im Überblick:

  • Sehr sichere & hormonfreie Zykluskontrolle
  • Sehr guter Pearl Index: Hohe Zuverlässigkeit der Testergebnisse durch Anwendung eines Algorithmus, der auf der symptothermalen Methode basiert
  • Praktische All-in-One-Lösung für Verhütung & Kinderwunsch: Modernes Gerät, flexibler Messfühler, kostenlose Software
  • Präzise Ermittlung des Fruchtbarkeitsfensters, trotzdem kein tägliches Messen nötig
  • Gerät übernimmt Erinnerung an Messungen, weckt Dich morgens auf, zeigt an, wann ein Testen mit Ovus ergänzend sinnvoll ist
  • Volle Zykluskontrolle durch genaue Darstellung der Zykluskurven
  • Perfekter Überblick durch ein Zyklustagebuch: Dokumentation aller Ergebnisse wie z.B. Zervixschleim, Geschlechtsverkehr, Zwischenblutungen, Mittelschmerz, PMS & Störfaktoren
  • Extras zum BMI, Hautpflege, inklusive Geburtstermin Planer
  • Neues Festlegen des Messzeitfensters und des Messortes in jedem Zyklus möglich
  • Nach Absetzen der Pille geeignet, größere Zyklusschwankungen sind kein Problem
  • Hohe Benutzerfreundlichkeit durch Touchscreen
  • Biokompatibilität: Alle verwendeten Kunststoffe des Gerätes haben keine negativen Auswirkungen auf den Körper
  • Die Messspitze ist gold beschichtet
  • Freundlicher & kompetenter Kundenservice, schnelle Reaktionszeit
  • Keinerlei Folgekosten
  • Lange Akkulaufzeit
  • Deutsches Medizinprodukt, CE-zertifiziert

Nachteile des myWay

Es gibt auch Nachteile beim myWay:

  • Einarbeitungszeit nötig, da viele Funktionen
  • Einige Daten können nur bis zu 3 Tage später nachgetragen werden
  • Relativ großes Gerät, passt nicht in jede Tasche
  • Nicht geeignet bei sehr langen Zyklen über 45 Tage
  • Vierstündiges Messfenster muss eingehalten werden (schwierig z.B. bei Schichtdienst).
  • Hohe Anschaffungskosten
  • Nicht geeignet für Frauen, die nach der Schwangerschaft noch keine regelmäßige Blutung haben.

cyclotest myWay Erfahrungen

Der cyclotest myWay hält viele verschiedene Funktionen bereit und deshalb wirst Du zu Beginn eine gewisse Einarbeitungszeit benötigen. Zumindest erging es mir so und ich musste erstmal die Gebrauchsanweisung studieren. Diese ist allerdings sehr verständlich geschrieben und viele Funktionen werden mit zusätzlichen Bildern veranschaulicht. Nach dem Einlegen des Akkus und dem allerersten Einschalten werden Basisinformationen (Sprache, Datum, Uhrzeit) abgefragt, dann folgt der Start des Hauptmenüs.

Cyclotest myWay Gebrauchsanweisung

Cyclotest myWay: Einfache Gebrauchsanweisung

Mithilfe des Touchscreens können viele weitere Extras eingegeben werden: Zervixschleim, Öffnung des Muttermundes, Geschlechtsverkehr, Ergebnisse von Ovulationstests, Mittelschmerz, Störfaktoren wie Stress,  Krankheit, wenig Schlaf, Blutungen, Alkohol usw.

Der myWay enthält auch eine Weckfunktion und bei Bedarf kann der Messfühler während des Messzeitfensters leuchten, damit Du sofort sehen kannst, dass eine neue Messung ansteht. Auch ein vierstündiges Messzeitfenster sowie der Ort der Messung (oral, vaginal oder rektal) kannst Du festlegen.

Das Gute an all diesen Einstellungen ist, dass Du damit einfach ausprobieren kannst, was für Dich am besten geeignet ist. Ich selbst habe beispielsweise nach dem ersten Zyklus die Leuchtfunktion des Messfühlers abgeschaltet, da mein Mann von der Leuchte immer wach wurde und nicht wieder einschlafen konnte.

Messfühler & Temperaturmessung

Die Temperaturmessung mit dem Messfühler des myWay ist einfach und angenehm. Dazu nimmst Du den Messfühler in die Hand und drückst einen kleinen Knopf am Fühler selbst. Danach kannst du den Messfühler unter deine Zunge legen (orale Messung) und einfach abwarten, bis der myWay piepst. Sollte die Messung nicht geklappt haben, bekommst Du das durch ein ein rotes Kreuz zurückgemeldet. Ein grünes Häkchen im Display bedeutet, dass die Temperaturmessung erfolgreich war und die Daten gespeichert wurden.

Tageschart 

Sehr gut gelungen finde ich das Tageschart des myWay. Auf dem Tageschart kannst Du direkt nach der Messung sehen, ob Du fruchtbar bist oder nicht. Du kannst auch weitere Eingaben machen, wie beispielsweise die Beschaffenheit deines Zervixschleims oder Störfaktoren angeben. Wichtig ist, dass Du diese Angaben immer sofort an dem Tag machst, an dem Du sie beobachtet hast, da ein Nachtragen einige Tage später nicht immer möglich ist.

cyclotest myWay Tageschart

cyclotest myWay: Darstellung der fruchtbaren Tage

Die Auswertung

Entscheidend bei meinem cyclotest myWay Test war für mich die Frage, wie verständlich und zuverlässig die Auswertung des Zykluscomputers abläuft. Sehr erfreut war ich deshalb über die kostenlose Software für die Auswertung an meinem PC, die ich auf der Uebe Homepage herunterladen konnte und die mir weitere Funktionen wie z.B. die Erstellung eines Fruchtbarkeitsprofils ermöglicht. Der myWay wertet alle Daten nach einem eigenen Algorithmus aus, der an die symptothermale Methode angelehnt ist. Dies ist besonders dann wichtig, wenn du vielleicht parallel mit einem Basalthermometer misst und auswertest.

So sieht beispielhaft eine Zykluskurve auf dem myWay aus:

cyclotest myWay Test Zykluskurve in Zyklus 8

cyclotest myWay Test Zykluskurve in Zyklus 8

Extrafunktionen

Du kannst eine ganze Reihe von Extrafunktionen bei deinem cyclotest myWay aktivieren. Neben den wirklich schönen, aber nicht unbedingt notwendigen Extras wie Hautpflege oder PMS gibt es die Kategorie Störungen. Diese Kategorie halte ich für wichtig, denn Störungen wie beispielsweise eine Erkrankung können Deinen Zyklus verändern und damit auch die Temperaturmessungen beeinflussen. Der myWay markiert eingetragene Störungen blau, so dass Du jederzeit sehen kannst, welche Temperaturmessungen davon betroffen waren.

cyclotest mySense Gutschein

Sollte dir der myWay zu teuer sein, kann ich Dir den „kleinen Bruder“ vorstellen: Der cyclotest mySense!

Es handelt sich auf den ersten Blick „nur“ um ein Basalthermometer mit Bluetooth und App. Aber der erste Anschein trügt hier, der mySense ist viel mehr! Das Geniale am mySense ist, dass er nach demselben Algorithmus auswertet wie der myWay, d.h. Du bekommst die gleiche Qualität zu deutlich günstigerem Preis. Eine Überlegung wert, wie ich finde!

Cyclotest mySense mit 10€ Rabatt bestellen*

Der Rabatt wird automatisch im Warenkorb eingelöst!
Rabatt hier bei cyclotest.de einlösen!*

 

Kann ich den myWay empfehlen?

Auf der Grundlage meiner Erfahrungen kann ich Dir den Cyclotest myWay empfehlen. Zwar gibt es auch Nachteile bei dem Gerät, insgesamt überwiegt für mich aber die Liste der Vorteile und eine Anwendung sowohl zur natürlichen Verhütung als auch bei Kinderwunsch. Das handgroße Gerät passt auf jeden Nachttisch und kann auch auf Reisen mitgenommen werden. Eine zusätzlich mitgelieferte Schutzhülle erleichtert den Transport und schützt das Gerät vor Beschädigungen.

Die Bedienung des myWay finde ich trotz der vielen Funktionen leicht verständlich und nach einer kurzen Einarbeitungszeit hatte ich damit keinerlei Probleme mehr. Der Messfühler des Cyclotest ist sehr weich und angenehm, gerade in den frühen Morgenstunden halte ich eine möglichst angenehme Messung für ein dickes Plus.

Über die Zeit konnte ich feststellen, dass der myWay tatsächlich ein lernfähiger Zykluscomputer ist. So wurden mir beispielsweise in meinem allerersten Zyklus sehr viele fruchtbare Tage angezeigt, dies hat sich nach einer ersten Kennenlernphase verändert. Sicherlich hängt die Genauigkeit des Zyklusrechners auch davon ab, wie zuverlässig du Dein Gerät mit Informationen bedienst und auch die Extrafunktionen für weitere Angaben verwendest.

Insgesamt kann ich den myWay für jede Frau empfehlen, die die Pille absetzen und natürlich verhüten möchte. Frauen mit Kinderwunsch können ihren Zyklus auf genaueste Weise tracken und damit den optimalen Zeitpunkt für den Geschlechtsverkehr bestimmen. Der Fruchtbarkeitsrechner bietet all diese Funktionen in einem Gerät, gleichzeitig besticht er durch seine hohe Zuverlässigkeit und Sicherheit.

Hast du bereits Erfahrungen mit dem cyclotest myWay gemacht?

Herzliche Grüße

Silke

Das könnte Dich auch interessieren:

Von |2021-06-10T00:54:22+02:0012. Mai 2021|2 Kommentare

Nux vomica: Meine Erfahrungen mit den Brechnuss Globuli

Heute möchte ich dir Nux vomica vorstellen. Ich habe mit den Globuli der Brechnuss wiederholt sehr gute Erfahrungen gemacht und möchte dir deshalb mit diesem Artikel einen schnellen Einstieg in diese sanfte Behandlung ermöglichen.

Was ist Nux vomica?

Strychnos Nux vomica ist eine Baumart aus der Familie der Brechnussgewächse, die in Südostasien, Westafrika und Nordaustralien beheimatet ist.

Die getrockneten und fein zerriebenen Samen dieses auch als Krähenauge oder Strychninbaum bezeichneten und bis zu 13 Meter hohen Baumes dienen als Grundlage zur Herstellung der Nux vomica Globuli.

Die arzneiliche Wirkung der Brechnusssamen ist bereits seit dem 11. Jahrhundert in der arabischen und chinesischen Medizin überliefert.

DHU Nux vomica C30 Streukügelchen, 10 g Globuli
  • DHU Nux vomica C30 Globuli, hergestellt nach HAB (Deutsches Homöopathisches Arzneibuch), in 10 g...
  • Die Anwendungsgebiete von DHU Nux vomica C30 Globuli leiten sich von den homöopathischen...

Als ich das erste Mal von Nux vomica erfahren habe, war ich kurz etwas irritiert. Denn die Brechnusssamen enthalten tatsächlich Strychnin. Schnell habe ich allerdings verstanden, dass Nux vomica ein sogenanntes „Polychrest“ ist.

Der Begriff Polychrest kommt aus dem Griechischen und bezeichnet ein homöopathisches Heilmittel, dessen zu beobachtenden Symptome sich mit den Symptomen der gängigsten Krankheiten des Menschen decken. Polychreste sind besonders wirksam, haben sich im Einsatz bei vielen Beschwerden bewährt und sind gut geprüft. Es gibt nur wenige Mittel, die diese Eigenschaft erfüllen, neben Nux vomica ist hier besonders Sepia & Pulsatilla zu nennen.

Wann wird Nux vomica eingesetzt?

Das Anwendungsgebiet von Nux vomica lässt sich ganz leicht aus der Übersetzung ableiten: „Nux“ bedeutet „Nuss“, „to vomit“ kommt aus dem Englischen und heißt „sich übergeben“.

💖 Meine kostenlose Kinderwunsch Checkliste zum Download findest Du hier!

Nimmt ein Mensch zu viel vom Samen des Brechnussbaumes auf, wird er krank. Als Polychrest und homöopathisch dosiert hilft Nux vomica aber deshalb gerade bei Krankheiten oder Auswirkungen, die auf einer ungesunden Lebensweise oder einer intensiven Arzneimitteleinnahme basieren:

  • Stress, Überforderung, emotionale Belastung, Angst, starke innere Anspannung.
  • Neigung zur Einnahme von Genussmitteln, z.B. Kaffee oder Alkohol.
  • Schlafstörungen ausgelöst durch Überarbeitung, Überanstrengung, Aufregung und die Einnahme von Schlafmitteln.
  • Neigung zu ungesunder Ernährung.
  • Häufige Infekte, Kälteempfindlichkeit.
  • Symptome nach Arzneimittelgebrauch (z.B. Antibiotika, Pille, Schmerzmittel).
  • Verdauungsstörungen, Verstopfung, Übelkeit, Erbrechen ausgelöst durch stark gewürzte Speisen, Überessen, Durcheinanderessen.
  • Kopfschmerzen durch Stress oder falsche Ernährung.
  • Infekte, Erkältungen.
  • Unregelmäßiger Zyklen, Beschwerden & unerfüllter Kinderwunsch z.B. nach Absetzen der Pille.
  • starke Regelblutungen, verstärkte Menstruationsbeschwerden, zu früh einsetzende, lang anhaltende Blutungen.

Nux vomica kann hilfreich sein bei langwierigen Beschwerden, die durch zu viel Stress und zu wenig Bewegung, durch lange Arzneimitteleinnahme (z.B. die Pille!) oder durch langen Nikotin-, Kaffee-, Drogen- oder anderen Arzneimittelkonsum hervorgerufen wurden.

Meine Erfahrungen mit Nux vomica

Bei mir war es so, dass sich mein Zyklus nach Absetzen der Pille lange Zeit nicht wieder einpendeln wollte.

Bei meiner zweiten Anwendung hatte ich aufgrund einer dicken Erkältung eine fast zweiwöchige Einnahme von Antibiotika hinter mir. Ich fühlte mich schlecht, müde, aus dem Gleichgewicht geraten und besonders meine Verdauung schien die Einnahme des Antibiotikums schlecht verkraften zu können.

Ein drittes Mal habe ich die Globuli der Brechnuss nach meiner Fehlgeburt eingesetzt. Ich musste leider eine Ausschabung mit Narkose über mich ergehen lassen und hatte nach den bisher sehr positiven Erfahrungen das Gefühl, dass die Globuli mir auch dieses Mal helfen würden meine Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Ich habe der Einnahme jedesmal eine einmalige Gabe von Sepia Globuli in der C1000 Potenz folgen lassen.

Dosierung und Einnahme

Homöopathische Mittel sind aufgrund ihrer guten Verträglichkeit gerade auch bei unerfülltem Kinderwunsch geeignet.

Bei der Anwendung von Potenzen ab D30 sollte jedoch immer ein fachkundiger Arzt oder ein Homöopath einbezogen werden! Bedenke bitte auch, dass es gerade bei Kinderwunsch wichtig ist, die Ursachen der Kinderlosigkeit fachärztlich abklären zu lassen.

Nux vomica wird gewöhnlich in den Potenzen D6 oder C6 verabreicht. Doch auch höhere Potenzen wie D12/C12 oder D30/C30 können sinnvoll sein.

Generell gilt: Erwachsene nehmen dreimal täglich fünf Globuli.

DHU Nux vomica D12 Streukügelchen, 10 g Globuli
  • DHU Nux vomica D12 Globuli, hergestellt nach HAB (Deutsches Homöopathisches Arzneibuch), in 10 g...
  • Die Anwendungsgebiete von DHU Nux vomica D12 Globuli leiten sich von den homöopathischen...

Wenn sich die Beschwerden gebessert haben, sollte man die Dosis auf ein- bis zweimal täglich reduzieren. Treten die Beschwerden nicht mehr auf, sollte das Mittel wieder abgesetzt werden.

Bei unerfülltem Kinderwunsch hat sich bei mir eine einmalige Gabe von  10 Kügelchen in der C30 bewährt, wenn beispielsweise die Arzneigabe unmittelbar bevorstand. Liegt die Einnahme länger zurück oder dauerte sehr lange an (z.B. längere Einnahme der Pille), kann die einmalige Gabe von 10 Kügelchen in der C1000 Potenz sinnvoll sein.

DHU Nux vomica C30 Streukügelchen, 10 g Globuli
  • DHU Nux vomica C30 Globuli, hergestellt nach HAB (Deutsches Homöopathisches Arzneibuch), in 10 g...
  • Die Anwendungsgebiete von DHU Nux vomica C30 Globuli leiten sich von den homöopathischen...

Du kannst die Globuli auf einen Plastiklöffel geben und langsam im Mund zergehen lassen. 15 Minuten vor und 15 Minuten nach der Gabe möglichst nichts essen und trinken.

Bespreche dich bitte mit deinem Arzt oder Apotheker. 14Bei Fragen kannst du dich gerne bei mir melden.

Herzliche Grüße

Silke

Literatur zu Nux Vomica & Homöopathie

  • Henriette’s Herbal Homepage, abgerufen am 14.04.2021.
  • E. B. Nash, Leitsymptome in der homöopathischen Therapie, Stuttgart 2015, S. 1-10.
  • S. R. Phatak, Homöopathische Arzneimittellehre, München 2013,  S. 375-379.

Weiterlesen:

Foto: Bigstock.com / © ChamilleWhite

Von |2021-04-14T22:16:41+02:0014. April 2021|2 Kommentare

Brauner Ausfluss: Bedeutung & Ursachen

Was bedeutet brauner Ausfluss in der Unterwäsche oder auf dem Toilettenpapier? Musst du dir Sorgen machen? In diesem Beitrag erfährst du alles Wichtige über die Bedeutung und die Ursachen von braunem Ausfluss vor und nach der Periode. Manchmal ist es auch so, dass die Periode ganz ausbleibt und du nur braunen Aufluss hast. Ich erkläre dir jetzt, warum das so ist.

Brauner, gelber & weißer Ausfluss

Fast jede Frau hat schon mal braunen Ausfluss bei sich selbst entdeckt und je nachdem wann er im Zyklus passiert ist und ob du Kinderwunsch hast oder zur Zeit verhütest, kann dich das unterschiedlich stark beschäftigen.

Zunächst direkt vorne weg: Generell ist Ausfluss erstmal nichts Außergewöhnliches oder Besorgniserregendes!

Du kennst bestimmt den regelmäßig wiederkehrenden Ausfluss von Zervixschleim, der sich im Zyklusverlauf in Aussehen, und Konsistenz verändert und manchmal farblos & weiß und dann eher durchsichtig und spinnbar oder gelblich und dickflüssig sein kann.

Das ist komplett normal. Der Scheidenausfluss wird von Drüsen am Gebärmutterhals gebildet und schützt und reinigt diese Körperegion.

Vielmehr noch: Die genaue Beobachtung der Veränderung des Zervixschleims ist sogar sehr wertvoll, denn du kannst damit zuverlässig deinen Eisprung und deine fruchtbaren Tage zu bestimmen.

Erst wenn der Scheidenausfluss länger andauert, häufig nach dem Geschlechtsverkehr auftritt, sich unangenehm verändert und von Symptomen wie Juckreiz im Vaginalbereich, unangenehmem Geruch, Fieber oder Unterleibsschmerzen begleitet wird, solltest du wachsam werden.

Bitte suche in diesem Fall unbedingt deinen Frauenarzt auf, um eine Infektion oder eine andere Erkrankung auszuschließen!

Und wie verhält es sich nun ganz speziell mit braunem Ausfluss?

Nützliche Artikel: 

💖 Meine kostenlose Kinderwunsch Checkliste findest Du hier!

Brauner Ausfluss

Gerade während des Eisprungs kann, aufgrund der hormonelle Veränderungen in deinem Körper, ein brauner Ausfluss auftreten. Das ist ganz normal, da der Östrogenspiegel ansteigt und so die Freigabe der Eizelle aus den Eierstöcken ausgelöst wird.

Auch vor oder nach der Periode ist ein brauner Ausfluss völlig normal.

Brauner Ausfluss ist Zervixschleim, der mit altem Blut vermischt und damit bräunlich gefärbt ist. Bitte merke dir:

Blut, das im Körper altert, wird braun. Frisches Blut dagegen ist hellrot.

Dein Körper versucht dieses alte, im Körper verbliebene Blut nach draußen zu befördern. Deshalb entsteht manchmal ein brauner Ausfluss z.B. nach dem Sex oder nach einer gynäkologischen Untersuchung.

Brauner Ausfluss muss also nicht Ausdruck einer Erkrankung sein! Solange du keine anderen Symptome wie Juckreiz, unangenehmer Geruch oder gar Schmerzen verspürst, ist sehr wahrscheinlich alles im grünen Bereich. Erst wenn du diese zusätzlichen Veränderungen wahrnimmst solltest du definitiv deinen Frauenarzt konsultieren.

Nützliche Artikel: 

Brauner Ausfluss vor der Periode

Für viele Frauen beginnt ihre Periode mit einem bräunlichen Ausfluss, der oft auch als Schmierblutung bezeichnet wird.

Diese ist völlig normal, kann aber, wenn sie häufiger auftritt auch ein Zeichen für eine Gelbkörperschwäche sein.

Deshalb halte schriftlich fest, wie häufig, wann genau im Zyklus und wie lange du braunen Ausfluss vor der Periode hast und spreche deinen Frauenarzt bei deinem nächsten Termin darauf an.

Bei Kinderwunsch kann dir dein Arzt z.B. ein Medikament verschreiben, um die Schmierblutungen zu stoppen. Er kann zudem eine Ultraschalluntersuchung machen, dich abtasten etc., um die Ursache für den braunen Ausfluss zu klären.

Brauner Ausfluss kann auch ein frühes Schwangerschaftsanzeichen sein. Bitte führe einen Schwangerschaftstest durch und wiederhole diesen nach 3 bis 4 Tagen.

Brauner Ausfluss um den Eisprung: Schwanger?

Auch um den Eisprung herum kann es zu braunem oder rötlichem Ausfluss kommen.

Zu diesem Zeitpunkt hat sich deine Gebärmutterschleimhaut unter dem Einfluss des hohen Östrogenspiegels in der ersten Zyklushälfte aufgebaut.

Leichte Schmierblutungen können darauf hinweisen, dass dein Progesteronspiegel noch nicht die für dich ideale Höhe erreicht hat, um die weitere Reifung und Verdickung der Schleimhaut in deiner Gebärmutter zu veranlassen und braunes Spotting zu verhindern.

Brauner Ausfluss ist damit eine Auswirkung der Hormonveränderungen während des Eisprungs. Vereinbare aber bitte einen Frauenarzt Termin, sollte der braune Ausfluss immer wieder auftreten oder du Schmerzen, Fieber oder einen grün-braunen Ausfluss bekommen solltest.

Ob es die Einnistungsblutung oder den Einnistungsschmerz tatsächlich gibt, ist bis heute nicht sicher nachgewiesen. Vielmehr lässt sich sagen, dass es leider keine Unterscheidungsmöglichkeit gibt, ob der braune Ausfluss ein Anzeichen für die gerade stattfindende Einnistung, die bevorstehende Menstruation oder für eine kleine Blutung während des Geschlechtsverkehrs ist.

Brauner Ausfluss nach der Periode

Es kommt vor, dass die Periode nicht nur mit braunem Ausfluss beginnt, sondern auch endet.

Die Menstruation wird gegen Ende schwächer und wandelt sich von hellrotem, frischem Blut zu braunem Ausfluss und stoppt schließlich ganz.

Mach dir bitte keine Sorgen, das ist komplett normal. Sollte der braune Ausfluss jedoch nicht aufhören oder von anderen Beschwerden begleitet sein, bespreche dich bitte unbedingt mit deinem behandelnden Frauenarzt.

Weitere Ursachen für braunen Ausfluss

Es gibt weitere Ursachen für braunen Ausfluss:

  • Reizung / kleine Verletzung am Gebärmutterhals: Intensiver Sex oder eine gynäkologische Untersuchung können eine braune Schmierblutung auslösen.
  • Beckenentzündung: Eine bakterielle Infektion, die z.B. beim Sex  übertragen wird und die durch Schmerzen im Unterbauch begleitet sein kann.
  • Eierstockzyste: Mit Flüssigkeit gefüllter Hohlraum an deinen Eierstöcken, die oft auch ein Druck- oder Schmerzgefühl auslösen kann.
  • PCO: Das Polyzystisches Ovarialsyndrom ist leider mit einer Vielfalt an Symptomen verbunden. Neben braunem Spotting  können auch Gewichtszunahme, Haarwachstum oder unregelmäßigen Monatsblutungen dazugehören.
  • Gebärmutterhalskrebs: Selten! Nur 0,7 Prozent der Frauen bekommen ihn. Er tritt oft mit weiteren Problemen wie z.B. Schmerzen und Blutungen beim Sex oder auch Blutungen zwischen den Perioden auf.
  • Wechseljahre: Brauner Ausfluss in Kombination mit Hitzewallungen, Schlaflosigkeit oder auch Stimmungsschwankungen kann ein Anzeichen für die Menopause sein.

Mein Fazit zu braunem Ausfluss

Gelegentlich vorkommender brauner Ausfluss ist normal und jede Frau kennt und hat ihn.

Sollte er bei dir von anderen Beschwerden begleitet sein und regelmäßig vorkommen, suche bitte das Gespräch mit deinem Frauenarzt.

Es macht Sinn, dass du dir einen Kalender zulegst, in dem du neben deiner Periode auch den bräunlichen Ausfluss und weitere Beschwerden festhältst. Damit kannst du detailliert nach verfolgen, ob es Wiederholungen gibt und bei Bedarf deinem Arzt alle Daten vorlegen.

Bei Fragen melde dich gerne.

Herzliche Grüße

Silke

Literatur zum Thema brauner Ausfluss

  • Steffen, A. (Hrsg.): Die Schwangerschaft: Was muss ich alles beachten? 2014.
  • Weyersthal, T. und Stauber, M. (Hrsg.): Duale Reihe Gynäkologie. 4. Auflage. Stuttgart 2013.
  • Becherer, E. und Schindler, A., E. (Hrsg.): Endometriose: Ganzheitlich verstehen und behandeln. 3. Auflage. Stuttgart 2017.
  • Wolf, M. und Stute P. (Hrsg.): Gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin. Stuttgart 2013.

Weiterlesen:

Foto: Bigstockphoto.com / © alinaindienko

Von |2021-04-14T21:59:56+02:0014. April 2021|60 Kommentare

Wie lange dauert der Eisprung?

Wie lange dauert der Eisprung? Diese Frage hat mir heute Franzi geschickt, denn sie versucht seit einigen Monaten schwanger zu werden.  In diesem Artikel möchte ich ihr und dir eine Antwort geben.

Eisprung: Weißt Du was genau passiert?

Oft versteckt sich hinter der Frage, wie lange der Eisprung dauert, die Unsicherheit, wann genau im Zyklus der Eisprung stattfindet und wie viele Tage man als Frau fruchtbar ist.

Weißt du, was jeden Zyklus in deinem Körper passiert?

Wenn nicht, nimm dir bitte kurz die Zeit. Es lohnt sich!

💖 Kennst du schon meine kostenlose Kinderwunsch Checkliste hier?

Wie lange dauert der Eisprung?

In jedem Zyklus bereitet sich dein Körper darauf vor schwanger zu werden.

Eine Gruppe von kleinen Antralfollikeln (2 bis 10 mm kleine Eibläschen) werden durch das follikelstimulierende Hormon FSH angeregt und fangen an zu wachsen.

Diese Follikel sind mit einer Flüssigkeit und einem losen Geflecht von Granulosa Zellen gefüllte Eibläschen, die nur ein Ziel verfolgen:

Sie wollen wachsen und reifen und zum Leitfollikel werden!

Da es nicht sinnvoll ist, dass sehr viele Eizellen gleichzeitig zum Eisprung kommen, kann sich nur ein Follikel durchsetzen.

Dieser Leitfollikel hängt die anderen Follikel während der Wachstumsphase in der ersten Zyklushälfte in seiner Größe und Entwicklungsreife ab. Gleichzeitig beginnt deine Gebärmutterschleimhaut unter dem Einfluss des Hormons Östrogen zu wachsen.

Der Follikel wächst immer weiter und bei einem mittleren Durchmesser von 22 bis 24 Millimeter platzt er auf und schleudert die darin enthaltene Eizelle in den Eileiter.

Der Eisprung selbst dauert nur einen kurzen Augenblick.

Nützliche Artikel: 

Eisprung Symptome

Viele Frauen berichten von intensiven Eisprung Symptomen, andere spüren nur ein leichtes Ziehen rund um den Eisprung.

Die Dauer dieses sogenannten Mittelschmerzes wird dabei oft von wenigen Sekunden bis zu 48 Stunden beschrieben.

Es gibt auch Frauen, die von tagelangem Mittelschmerz während und nach dem Eisprung berichten.

Wichtig ist, dass wenn du keinen Mittelschmerz spürst, das nicht bedeuten muss, dass du keinen Eisprung hast. Es gibt viele Frauen, die nichts von ihrem Eisprung bemerken.

Wenn du wissen möchtest, auf welche weiteren Symptome du ganz konkret beim Eisprung achten solltest, dann schau dir bitte meinen Artikel zum Thema Mittelschmerz/Eisprungschmerz hier an! Ich habe dort die Erfahrungen von vielen Frauen gesammelt und beschrieben.

Wie lange ist die Eizelle befruchtungsfähig?

Nach dem Eisprung ist die Eizelle nur während der nächsten 12 Stunden optimal befruchtungsfähig, insgesamt überlebt die Eizelle maximal 24 Stunden. Entweder kommt es in dieser Zeit zu einer Befruchtung oder die Eizelle stirbt ab und wird bei deiner nächsten Periode zusammen mit der Gebärmutterschleimhaut ausgestoßen.

Wie lange bist du fruchtbar?

Nach dem Eisprung ist die Eizelle bis zu 24 Stunden befruchtungsfähig. Sie befindet sich in einem deiner Eileiter und bewegt sich in Richtung Gebärmutter fort. Das Fruchtbarkeitsfenster der Eizelle ist damit extrem klein. Allerdings können die Spermien deines Partners bis zu 5 Tage in deinem Körper überleben und damit verlängert sich deine fruchtbare Zeit pro Zyklus auf 5 bis 6 Tage. 

Damit wird klar, warum es sinnvoll ist, bereits vor dem Eisprung Sex zu haben! Denn die Spermien deines Partners können in deinem Körper auf den Eisprung warten. Auch nach dem Eisprung kann Sex zu einer Schwangerschaft führen, denn die Spermien schwimmen innerhalb kürzester Zeit durch die Gebärmutter und den Eileiter zur Eizelle, um sie dort zu befruchten.

Fazit zur Eisprungdauer

Dein Fruchtbarkeitsfenster dauert bis zu 6 Tage! Deshalb lass dich nicht unter Zeitdruck setzen und konzentriere dich darauf dein Fruchtbarkeitsfenster möglichst genau zu ermitteln. Je besser du weißt, wann dein Eisprung ist, desto besser kannst du Euren Sex terminieren.

Zur Berechnung deiner fruchtbaren Tage kannst du Ovulationstests oder einen Zykluscomputer oder Zyklustracker einsetzen. Auch die Methoden der natürlichen Familienplanung (NFP) kann ich dir empfehlen. Hierzu brauchst du lediglich ein Basalthermometer (hier mein Test dazu!), um deine Basaltemperatur und auch deinen Zervixschleim auszuwerten.

Bei Fragen kannst du dich gerne bei mir melden. 

Herzliche Grüße

Silke

Das könnte dich interessieren:

Foto: Bigstockphoto.com/ © guniita

Von |2021-05-01T00:37:21+02:0010. April 2021|16 Kommentare

Follikel: Anzahl, Größe & Entwicklungsstufen

Jede Schwangerschaft beginnt mit einem Follikel. Es handelt sich dabei um ein kleines Eibläschen, welches es schafft schneller zu wachsen als andere Follikel in deinem Eierstock. In diesem Artikel erfährst du, warum eine gute Follikelentwicklung für eine Schwangerschaft wichtig ist und was die damit verbundenen Begriffe wie Follikelphase, follikelstimulierendes Hormon (FSH) und Follikelsprung bedeuten.

Was ist ein Follikel?

Follikel (von lat. Folliculus: Hülle, Hülse) sind bläschenförmige Hohlraumstrukturen, die es beim Menschen zum Beispiel in der Schilddrüse, im lymphatischen System, in der Haut, aber auch in den Eierstöcken gibt.

Vielleicht hast du bei einem Ultraschall bei deinem Gynäkologen schon einige deiner eigenen Follikel (auch Ovarialfollikel genannt) gesehen. Sie sehen wie kugelige  mit Flüssigkeit gefüllte Eibläschen aus, die wie eine Hülle die heranreifende Eizelle im Eierstock umgeben und schützen.

Nützliche Artikel:

Follikel sind keine Eizellen

Der Follikel ist ein Eibläschen, das die Eizelle wie eine schützende Hülle umgibt und dazu beiträgt, dass diese sich ideal entwickeln kann und zum richtigen Zeitpunkt auf ihren Weg Richtung Gebärmutter geschickt wird.

Ovarialfollikel (Eibläschen) sind keine Eizellen (Oozyten). Viele Frauen verwechseln manchmal diese Begriffe und glauben, dass Follikel und Eizellen das gleiche sind. Das ist aber nicht der Fall.  Die Oozyte ist die weibliche Keimzelle und entspricht dem Spermium als männliche Keimzelle (Gamet).

Denke bitte an Folsäure! Alle Infos hier: Folsäure bei Kinderwunsch

Wie viele Follikel sind normal?

Mithilfe einer Vaginalultraschalls kann man in den ersten Tagen des Zyklus (2. bis 5. Tag) die Anzahl der Antralfollikel pro Eierstock zählen. Dabei geht man davon aus, dass eine Frau mit einer normalen ovariellen Reserve ca. 6 bis 10 Antralfollikel haben sollte.

Liegt die Anzahl der gezählten Eibläschen unter 6, geht man von einer eher niedrigen ovariellen Reserve aus, bei einer Zahl von über 12 spricht man von einer hohen ovariellen Reserve.

Wann platzt der Follikel?

Die Eizelle ist die weibliche Keimzelle, die im Follikel schwimmt. Ein voll ausgereifter Follikel zum Zeitpunkt des Eisprungs hat einen mittleren Durchmesser von 22-24 mm.

Das Intervall liegt bei 18 bis 36 mm, das bedeutet, dass das Eibläschen bereits bei 18 mm oder erst bei 36 mm platzen kann.  Der Ovarialfollikel selbst ist mit Flüssigkeit gefüllt, in der sich die Eizelle befindet.

Follikel vor dem Eisprung

Follikel kurz vor dem Eisprung im Ultraschall

Seine maximale Größe erreicht der Ovarialfollikel um die Zyklusmitte. Dieser Zeitpunkt entspricht meistens dem 10. bis 14. Tag nach dem Start deiner Periode.

Das Eibläschen öffnet sich und entlässt die Eizelle mitsamt seiner Flüssigkeit. Die eigentliche Eizelle ist mit bloßem Auge kaum zu sehen. Sie ist nur 0,11 bis 0,14 Millimeter groß.

Follikel kurz vor dem Eisprung

Kurz vor dem Eisprung, Wikimedia.org ©Maksim

Follikelreifung im Zyklus

Die Eibläschen durchlaufen während ihrer Reifung verschiedene Entwicklungsstadien. Die Follikel, die du im Ultraschall sehen kannst, haben schon einige Entwicklungsschritte hinter sich. Abhängig von ihrem Reifungsgrad werden Ovarialfollikel in Primordialfollikel, Primär-, Sekundär- und Tertiär-Follikel unterschieden.

In deinen Eierstöcken sind Eibläschen in all diesen Entwicklungsstadien zu finden. Für die entscheidende Weiterentwicklung vom Tertiär-Follikel zum Graaf-Follikel, den es für einen Eisprung braucht,  kommt das follikelstimulierende Hormon FSH ins Spiel.

Zu Beginn eines neuen Zyklus, der mit dem ersten Tag deiner Periodenblutung beginnt, hat sich eine Kohorte von 10 bis 20 Eibläschen in eine Art „Lauerstellung“ begeben.

Ziel dieser als Antralfollikel bezeichneten kleinen Eibläschen (2 bis 10 mm im Durchmesser) ist es, ein Graaf-Follikel zu werden und zum Eisprung zu kommen. Allerdings schafft dies letztendlich nur ein einzelner Follikel pro Zyklus.

Graaf Follikel

Die Ausschüttung von FSH durch die Hirnanhangsdrüse wirkt wie der Startschuss zu einem Rennen um die beste Position des Leitfollikels, die nur ein Eibläschen einnehmen kann. Dieser Follikel schafft es durch seine Größe und Entwicklungsreife die anderen Follikel zu dominieren und zum sprungreifen Follikel zu wachsen. Schließlich wird dieser dominante Follikel (auch Graaf-Follikel genannt) für den Eisprung vorbereitet.

Die übrigen Follikel bilden sich zurück und degenerieren (Follikelatresie). Manchmal schaffen es auch 2 Eibläschen bis zu diesem Entwicklungsstadium und eröffnen damit die Chance mit zweieiigen Zwillingen schwanger zu werden.

Die Auswahl des dominanten Follikels beruht auf einem negativen Rückkopplungsprozess, bei dem die durch die Follikel selbst produzierten Östrogene die weitere Ausschüttung von FSH gehemmt wird.

Diese geringere Verfügbarkeit von FSH führt dazu, dass die Eibläschen degenerieren und nur der am weitesten entwickelte Follikel weiter wachsen kann.

Dieser verfügt aufgrund seines Reifegrades über die höchste Empfindlichkeit für FSH und er schüttet gleichzeitig das Hormon Inhibin aus, das zusätzlich die weitere FSH Produktion hemmt.

Das stärkste Eibläschen baut auf diese Weise seinen Entwicklungsvorsprung aus und reift zum sprungbereiten Follikel weiter. Die zudem stark zunehmende Estradiol Ausschüttung führt zu einem LH Anstieg, der etwa 24 Stunden nach dem LH Peak zum Eisprung (Follikelsprung) führt.

💖Hol Dir hier meine kostenlose Kinderwunsch Checkliste!

Eisprung (Ovulation)

Die Follikelreifung findet im Eisprung ihren Abschluss.

Beim Eisprung platzt die Hülle des Leitfollikels auf und die Eizelle wird in den Eileiter geschleudert. Im Eileiter kann sie von einem Spermium befruchtet werden und danach ihren Weg in die Gebärmutter fortsetzen.

Nach ca. 4 bis 6 Tagen erfolgt die Einnistung in die Gebärmutterschleimhaut und die weitere Entwicklung zu einem Baby.

Dem aufgeplatzten Eibläschen kommt ebenfalls eine neue Aufgabe zu: Er wandelt sich unter dem Einfluss von LH in den Gelbkörper um.

Eisprung, Follikel wandelt sich in Gelbkörper um

Follikel wandelt sich in Gelbkörper um, ©Wikimedia.org

Erfolgt keine Befruchtung wandert die Eizelle trotzdem in die Gebärmutter und wird dort zusammen mit der Gebärmutterschleimhaut am Ende des Zyklus mit dem Einsetzen der Periode ausgeschieden.

Gleichzeitig haben bereits die Vorbereitungen für den nächsten Zyklus angefangen. Eine neue Kohorte von Eibläschen hat sich gebildet und wartet auf den Startschuss um die beste und schnellste Entwicklung.

Follikelreifung im stimulierten Zyklus

Bei einer künstlichen Befruchtung wird durch eine Stimulation der Eierstöcke versucht, möglichst viele Follikel bis zur Sprungreife zu entwickeln.

Denn je mehr reife Eizellen am Ende der Stimulation punktiert werden können, desto mehr Möglichkeiten ergeben sich, diese zu befruchten und im Rahmen eines Embryotransfers in die Gebärmutter zurückzusetzen.

Allerdings verhalten sich nicht alle Eibläschen unter der Stimulation gleich. Vielmehr hat jedes Eibläschen seinen eigenen Entwicklungsrhythmus und nicht alle schaffen es eine Größe von 18 mm zu erreichen.

Sobald mehrere Follikel 18 mm und mehr erreicht haben, wird das Hormon hCG verabreicht und damit der Eisprung ausgelöst.

Etwa 36 Stunden später erfolgt dann die Punktion der Eizellen. Leider sind manchmal nicht alle der gewonnen Eizellen reif und auch über deren Qualität lässt sich erstmal nur spekulieren. Auch kommt es immer wieder vor, dass die Follikel überhaupt keine Eizellen enthalten (Leere-Follikel-Syndrom).

Follikelreifung, Eisprung, Blutung

Zyklus für Zyklus vollziehen sich alle diese Prozesse in deinem Körper.

Zunächst reifen mehrere Eibläschen heran, wovon sich eines durchsetzt und zum Eisprung gelangt. Kommt es zu einer Befruchtung und Einnistung bist du schwanger. Klappt dies nicht tritt nach dem Zerfall des Gelbkörpers deine nächste Monatsblutung ein.

Ich persönlich staune mit welcher Ausdauer und Kraft der weibliche Körper Monat für Monat eine mögliche Schwangerschaft vorbereitet.

Ob dies wirklich geklappt hat, kannst du frühestens am Tag deiner zu erwarteten Monatsblutung (etwa 14 Tage nach dem Eisprung) mithilfe eines Schwangerschaftstests herausfinden.

Sollte es nicht mit dem Schwanger werden geklappt haben, gibt es aber jeden Grund neuen Mut zu fassen, denn die nächsten Eibläschen sind bereits startklar und leiten einen neuen Zyklus ein.

Bei Fragen melde dich gerne bei mir.

Herzliche Grüße

Silke

Literatur zum Thema Follikel

  • Würfel, W.: Der frühe Embryo. Gynäkologische Endokrinologie13.2 (2015): 92-97.
  • Elisabeth Raith-Paula, Petra Frank-Hermann, Günter Freundl, Thomas Strowitzki: Natürliche Familienplanung heute: Modernes Zykluswissen für Beratung und Anwendung. 5. Auflage. Springer Verlag, 2013.
  • Hans-Rudolf Tinneberg, Michael Kirschbaum, Frank Oehmke (Hrsg.): Gießener Gynäkologische Fortbildung 2003: 23. Fortbildungskurs für Ärzte der Frauenheilkunde und Geburtshilfe. Springer-Verlag, Berlin/Heidelberg/New York 2013.

Weiterführende Artikel:

Von |2021-04-09T20:57:46+02:009. April 2021|3 Kommentare

Weißer Ausfluss: Was bedeutet Weißfluss genau?

Heute möchte ich dir alles Wichtige zum Thema weißer Ausfluss vorstellen. Denn du kennst bestimmt den weißen, manchmal eher dünnen und dann wieder eher cremigen und klebrigen Scheidenausfluss und fragst dich vielleicht, was er zu bedeuten hat. Macht es einen Unterschied, ob du ihn vor oder nach der Periode oder um den Eisprung herum entdeckst? Und was bedeutet der Weißfluss im Hinblick auf eine potentielle Schwangerschaft?

Ausfluss: Begriffsklärung

Erstmal ist es wichtig, dass wir die Begriffe klären, denn es gibt verschiedene Arten von Ausfluss:

Normaler Scheidenausfluss

Normaler Scheidenausfluss, auch als Weißfluss, Leukorrhoe oder als Fluor vaginalis bezeichnet, begleitet jede Frau von der Pubertät bis zu den Wechseljahren. Die Menge kann von Frau zu Frau stark variieren, bis zu einem Teelöffel voll Leukorrhoe pro Tag ist tatsächlich ganz normal.

Der normale Ausfluss ist milchig-weiß, dünn bis cremig und geruchsneutral. Rund um den Eisprung verändert sich die Menge, die Farbe und die Konsistenz des Ausflusses. Der Zervixschleim wird flüssiger, transparent und spinnbar und zeigt damit die fruchtbaren Tage der Frau an.

Nützliche Artikel:

Wässriger Ausfluss bei sexueller Erregung

Die sogenannte vaginale Lubrikation ((lateinisch für „schlüpfrig machen“) dient als natürliches Gleitmittel beim Sex.  Sie ist ebenfalls ganz normal und entsteht dadurch, dass die Bartholinschen und Skeneschen Drüsen am Scheideneingang eine Gleitflüssigkeit produzieren. Neben der zusätzlichen Befeuchtung der Scheide hilft die Lubrikation den Spermien dabei schneller in Richtung Eileiter schwimmen zu können.

💖Hol Dir hier meine kostenlose Kinderwunsch Checkliste!

Krankhafter Ausfluss

Ein krankhafter Ausfluss liegt dann vor, wenn er z.B. mit Juckreiz, üblem Geruch, Fieber, Brennen beim Wasserlassen oder Schmerzen beim Sex verbunden ist.

Die Ursache für diesen veränderten Ausfluss kann häufig eine vaginale Pilzinfektion (Scheidenpilz) oder eine bakterielle Infektion (z.B. Chlamydien-Infektion, Gonokokken) sein, aber auch eine Infektion mit Viren (z.B. Genitalherpes, HPV-Infektion) oder eine andere Erkrankung kann dafür in Frage kommen.

Bitte nimm unbedingt Kontakt zu deinem Frauenarzt auf, um der Ursache für diesen krankhaften Ausfluss auf den Grund zu gehen.

Nützliche Artikel:

Woraus besteht weißer Ausfluss?

Weißer Ausfluss wird von Drüsen der Vaginalschleimhaut produziert und enthält Milchsäurebakterien. Diese erzeugen durch die Vergärung von Zucker zu Milchsäure ein leicht saures Scheidenmilieu (pH-Wert von 3,8-4,2), das ideal dafür geeignet ist, um schädliche Eindringlinge wie Pilze und Bakterien abzuwehren.

Das saure Scheidenmilieu kann aber nicht nur Krankheitserreger aufhalten. Je nach Zyklusphase verhindert der Ausfluss auch, dass Spermien  an den nicht fruchtbaren Tagen in die Gebärmutter gelangen.

Weiterhin enthält der Weißfluss alte und abgestorbene Zellen der Schleimhaut und Schleim aus dem Gebärmutterhals.  Neben der wichtigen Schutzfunktion gegen Infektionen dient er der Reinigung und konstanten Feuchthaltung der Vaginalschleimhäute.

Weißfluss: Schwanger oder Periode?

Eine Veränderung oder Zunahme des Scheidenausflusses ist kein sicherer Indikator für eine Schwangerschaft!

Bitte schließe nicht von der Zunahme des Weißflusses am Zyklusende auf eine Schwangerschaft. Denn der vermehrte weiße Ausfluss tritt bei vielen schwangeren Frauen erst gegen Ende des 1. Trimesters oder sogar erst zu Beginn des 2. Trimesters auf und damit lange Zeit nachdem du mit einem Schwangerschaftstest positiv getestet hast. Vermehrter Ausfluss ist also kein sicheres Anzeichen einer Schwangerschaft!

Eine zuverlässige Zervixschleimauswertung liefert dir übrigens cyclotest mySense!

Weißer Ausfluss in der Schwangerschaft

Viele Frauen erleben einen Zunahme an weißem Ausfluss in der Frühschwangerschaft. Diese Zunahme  der Leukorrhoe hat mit den hormonellen Veränderungen im Körper zu tun.

Der Ausfluss ist milchig weiß und kann von seiner Konsistenz sowohl dünn als auch dickflüssig und schleimig sein.

Verstärkter Ausfluss bei Schwangeren ist normal und meistens kein Grund zur Sorge. Solltest du aber Symptome wie Juckreiz, unangenehmer Geruch oder Fieber haben, stelle dich bitte bei deinem Frauenarzt vor. Denn auch in der Schwangerschaft kannst du eine Scheideninfektion bekommen, die behandelt werden sollte!

Weißer Ausfluss vor der Periode

Weißer und häufig eher dickflüssiger oder cremiger Ausfluss kommt gerade kurz vor der Periode häufig vor. So lange du keine anderen Symptome wie z.B. üblen Geruch, Juckreiz, Schmerzen oder Fieber hast, gehört er zu deinem normalen Zyklus dazu.

Bitte denke daran, dass der Ausfluss kurz vor der Periode auch die Funktion hat, Spermien daran zu hindern ihren Weg durch den Gebärmutterhals Richtung Eileiter anzutreten.

Kurz vor der Periode bist du nicht fruchtbar, d.h. es gibt kein befruchtungsfähiges Ei und damit keinen Grund für deinen Körper Spermien auf ihrem Weg aktiv zu unterstützen. Im Gegenteil: Es ist wichtig, dich vor Eindringlingen jeglicher Art zu schützen und der cremig weiße, manchmal auch klebrige Ausfluss vor der Periode kommt genau dieser Aufgabe nach.

Zervixschleim nach der Periode

Direkt nach der Periode haben viele Frauen kaum oder nur ganz wenig Ausfluss. Dieses eher trockene Gefühl verwandelt sich allerdings nach einigen Tagen und der Ausfluss ist wieder in Form eines dicklichen, cremigen und manchmal sogar klumpigen oder klebrigen Zervixschleims sichtbar.

Ausfluss vor dem Eisprung

Der dickflüssige und klebrige Weißfluss blockiert während der unfruchtbaren Tage vor und nach der Periode das Weiterschwimmen der Spermien.

Während der fruchtbaren Tage kommt dem Ausfluss jedoch genau die entgegengesetzte Aufgabe dazu: Dein Zervixschleim soll nun die Lebensdauer der Spermien verlängern und ihre Reise Richtung Eileiter und damit zur Eizelle begünstigen.

Dazu verändert sich der Ausfluss: Er ist nicht länger weiß und dickflüssig, sondern flüssiger, glasig und dehnbar. Dein Zervixschleim sieht in deinem Fruchtbarkeitsfenster wie das Eiweiß eines Hühnereis aus. Der Schleim ist spinnbar und zieht zwischen den Fingern Fäden.

Wenn du schwanger werden möchtest, nutze diese Zeit für Sex und damit den Zervixschleim als sicheres Eisprungzeichen!

Cremiger, weißer Ausfluss nach dem Eisprung

Sobald der Eisprung vorbei ist verändert sich dein Ausfluss sofort wieder: Das Progesteron der 2. Zyklushälfte sorgt dafür, dass deine Vaginaldrüsen weniger Flüssigkeit produzieren und damit der Scheidenausfluss wieder dickflüssiger und cremig und klebrig weiß wird.

Bei Fragen melde dich gerne.

Herzliche Grüße

Silke

Weiterlesen:

Von |2021-04-09T20:09:05+02:009. April 2021|12 Kommentare
Nach oben