Deine Periode ist ausgeblieben, du hast einen negativen Schwangerschaftstest gemacht und nun fragst du dich, ob du vielleicht doch schwanger sein könntest? Schwanger trotz negativem Test: ist das wirklich möglich?

Schwangerschaftstest negativ: Trotzdem schwanger?

Ein falsch negatives Testergebnis ist möglich, wenn

  • du schwanger bist, aber das Schwangerschaftshormon hCG in deinem Urin nicht hoch genug ist, um von einem Schwangerschaftstest erfasst zu werden.
  • du nicht schwanger bist, deine Periode aber aus einem anderen Grund ausgeblieben ist.
  • du schwanger bist, der Test aber nicht richtig funktioniert hat.
  • du schwanger bist, aber deine Schwangerschaft nicht intakt ist.

Das Gute an deiner Situation ist, dass sie sich schnell klären wird. Entweder wird bald deine Periode einsetzen oder ein weiterer Schwangerschaftstest wird dir ein positives Ergebnis anzeigen.  Es kann auch sein, dass du schwanger bist, Deine Schwangerschaft aber nicht intakt ist. Gerne möchte ich alle Möglichkeiten mit dir durchspielen. Gleich wird alles klarer, versprochen!

Clearblue Schwangerschaftstest, mit Anzeige der Wochen, 1 digitaler...*
Procter & Gamble - Badartikel
- 2,47 € 9,48 €

Schwangerschaftstest falsch negativ: Schwanger trotz negativem Test

Ein falsch negativer Schwangerschaftstest liegt dann vor, wenn dein Test ein negatives Ergebnis anzeigt, obwohl du in Wirklichkeit schwanger bist. Der häufigste Grund für einen Schwangerschaftstest falsch negativ ist, dass der Test zu früh gemacht wurde.

Tipp: Schau dir meine hCG Wert Tabelle Urin & Blut an  und erfahre, wann welcher Schwangerschaftstest sinnvoll ist.

Der Schwangerschaftstest ist auch dann zu früh, wenn in diesem Zyklus dein Eisprung später stattgefunden hat. Dein Eisprung findet immer etwa 12 bis 14 Tage vor dem Ende Deines Zyklus und dem Einsetzen deiner Monatsblutung statt. Aber: Dein Eisprung findet nicht immer 14 Tage nach dem Beginn Deiner Menstruationsblutung statt. Der Tag, an dem der Eisprung stattfindet, ist von Frau zu Frau unterschiedlich. Und: Es kann durchaus auch sein, dass du in einem Zyklus keinen Eisprung hast. Deshalb kannst du nicht mit Sicherheit wissen, wann dein Eisprung wirklich stattgefunden hat.

Es sei denn, du bist in einer Kinderwunschbehandlung oder dein Frauenarzt hat diesen Zyklus per Ultraschall überwacht. Oder du verwendest jeden Monat Ovulationstests, einen Zykluscomputer oder einen Zyklustracker wie Ava, um deinen Eisprung zu bestimmen. Viele Frauen wenden auch NFP (Natürliche Familienplanung) an, um mit Hilfe der Basaltemperatur und weiteren Fruchtbarkeitszeichen wie zum Beispiel der Veränderung des Zervixschleims ihr Fruchtbarkeitsfenster zu bestimmen.

Ein Schwangerschaftstest misst das Hormon humanes Choriongonadotropin (hCG) im Urin. Das hCG Hormon entsteht aber erst, wenn sich die befruchtete Eizelle in deine Gebärmutter eingenistet hat. Bei einem Eisprung zu einem späteren Zeitpunkt findet auch dieser Prozess später statt. Misst du zu früh, ist zu wenig hCG in deinem Urin enthalten, um von deinem Schwangerschaftstest erfasst zu werden. Du erhälst einen Schwangerschaftstest falsch negativ.

Eine weitere Möglichkeit für ein falsch negatives Ergebnis besteht darin, dass du nicht mit deinem Morgenurin getestet hast. Der Morgenurin ist am konzentriertesten und enthält bei einer vorliegenden Schwangerschaft am meisten HCG. Misst du erst im Laufe eines Tages kann es sein, dass dein Urin sehr verdünnt ist und dein Test deshalb ein negatives Ergebnis anzeigt.

Schwangerschaftstest falsch negativ: Der Test funktioniert nicht

Immer wieder kommt es vor, dass der Test nicht richtig funktioniert oder aber nicht falsch angewendet wird. Wenn du beispielsweise zu lange abwartest bis du das Testergebnis abliest, kann es sein, dass du ein falsch negatives Ergebnis erhältst. Bitte halte dich genau an die Zeitvorgaben in der Packungsbeilage deines Schwangerschaftstests.  Für jeden SS Test gibt es eine genau festgelegte Zeitspanne, nach der du  das Testergebnis ablesen musst. Lagere den Test bitte auch entsprechend den Anweisungen. Dies gilt sowohl für die Zeit nach dem Kauf des Schwangerschaftstests als auch nach der Durchführung deiner Testung. Schließlich achte darauf, dass dein Schwangerschaftstest nicht abgelaufen ist. Prüfe das Mindesthaltbarkeitsdatum bevor du den Test anwendest.

Schwanger trotz negativem Test: Die Schwangerschaft ist nicht intakt

Nicht jede Schwangerschaft ist intakt und führt zur Geburt eines gesunden Kindes. Bei einem falsch negativen Schwangerschaftstest kann es durchaus auch sein, dass sich deine Schwangerschaft nicht zeitgemäß entwickelt hat. Das Schwangerschaftshormon hCG steigt dann nicht regelmäßig alle 2 Tage wie bei einer intakten Schwangerschaft an. Dein Schwangerschaftstest zeigt dir ein falsches Ergebnis an. Hast du den Verdacht einer drohenden Fehlgeburt oder vielleicht Schmerzen, bitte suche sehr zeitnah deinen Frauenarzt auf.

Schwanger trotz negativem Test: Unregelmäßiger Zyklus

Ein unregelmäßiger Zyklus ist sehr oft die Ursache für ein falsches Testergebnis. Deine Periode bleibt nicht aus, weil du schwanger bist, sondern weil dein Zyklus aus dem Takt gekommen ist. Das kann bei jeder Frau vorkommen. Auch das Absetzen der Pille kann zu einem unregelmäßigen Zyklus führen. Du musst erst wieder herausfinden, wie lange dein natürlicher Zyklus ohne Pille ist. Auch Frauen, die stillen, haben oftmals einen unregelmäßigen ZyklusDies macht es schwierig die eigene Zykluslänge und den Tag des Eisprungs zu bestimmen. Stillen schützt aber nicht vor einer Schwangerschaft. Deshalb teste trotzdem!

Schwanger trotz negativem Test nach IVF & ICSI

Bei einer IUI,  IVF  oder ICSI in einem Kinderwunschzentrum ist der Tag des Eisprungs mit dem Tag der Eizellpunktion oder der Insemination gleichzusetzen. Rechne von diesem Tag an 14 Tage hinzu. 14 Tage nach Punktion oder Insemination ist deine Periode fällig oder du bist schwanger. Viele Frauen, die sich nach einer Kinderwunschbehandlung in der Wartephase bis zum Schwangerschaftstest befinden, hibbeln dem Ergebnis entgegen. Das ist mehr als verständlich. Trotzdem gilt auch hier: Ein zu früh durchgeführter Schwangerschaftstest kann ein falsch negatives Test produzieren: Du kannst trotz negativem Test schwanger sein. 

Termin beim Frauenarzt vereinbaren

Letztendliche Gewissheit kann dir ein Besuch bei Deinem Frauenarzt bringen. hCG lässt sich absolut zuverlässig durch einen Bluttest bestimmen. Weiterhin kann dein Frauenarzt einen Ultraschall durchführen.

Schwanger trotz negativem Test: Hast du Erfahrungen mit einem falsch negativen oder falsch positiven Schwangerschaftstest gemacht? Wann hast du getestet und wie und mit welchem Ergebnis hat sich Deine Situation gelöst?

Kennst du schon meinen Artikel Schwanger trotz Blutung? Kann man seine Periode haben und trotzdem schwanger sein?

Herzliche Grüße

Silke

Weitere Tipps:

Foto: ©   psodaz / Bigstock.com

* Zuletzt aktualisiert am 20.02.2019. Es handelt sich um Werbe-Links.