Du hast einen negativen Schwangerschaftstest gemacht und fragst dich, ob du vielleicht trotzdem schwanger bist? In diesem Artikel erfährst du, welche Faktoren zu einem falsch negativen Testergebnis führen können.

Der Schwangerschaftstest ist negativ

Du kennst bestimmt diese Situation:

Dein Schwangerschaftstest ist negativ und trotzdem ist da dieser Gedanke in deinem Kopf, dass du doch schwanger sein könntest.

Und dieser Gedanke hält sich hartnäckig und lässt sich einfach nicht verscheuchen:

Bin ich schwanger?

Obwohl der Schwangerschaftstest negativ ist, bin ich vielleicht trotzdem schwanger?!

Du hast Hoffnung, heimliche Hoffnung und selbst nachdem deine Periode eingesetzt hat, ist dieser Gedanke immer noch präsent.

Oder aber du hast die komplette Panik, weil du aktuell definitiv kein Kind haben willst.

Vielleicht hat der Schwangerschaftstest nicht richtig gemessen?

Vielleicht hättest Du Dich für einen anderen Schwangerschaftstest entscheiden sollen?

Und es gibt bekanntlich tatsächlich Fälle, in denen Frauen nach einem negativen Schwangerschaftstest trotzdem schwanger waren.

Schwangerschaftstest negativ: Trotzdem schwanger?

Um es deutlich zu sagen: Das Szenario „Schwangerschaftstest negativ – trotzdem schwanger“ ist möglich. Denn es ist richtig, dass ein negativer Schwangerschaftstest nicht automatisch und immer bedeutet, dass du nicht schwanger bist.

Zwar sind Schwangerschaftstests für zu Hause (sogenannte Heimtests) durchaus zuverlässig und in den meisten Fällen bedeutet ein negativer Schwangerschaftstest auch, dass du nicht schwanger bist. Aber es gibt Situationen, in denen Frauen ein sogenanntes falsch negatives Ergebnis erhalten.

Folgend will ich dir die möglichen Szenarien für einen falsch negativen Schwangerschaftstest vorstellen.

Deine Periode hat noch nicht eingesetzt

Wenn der Schwangerschaftstest negativ ist, aber deine Periode noch nicht eingesetzt hat, gibt es die Chance auf eine Schwangerschaft. Teste mit Morgenurin in 2 bis 3 Tagen nochmal.

Sollte der Test wieder negativ und deine Periode deutlich überfällig sein, nimm Kontakt zu Deinem Frauenarzt auf. Dies gilt auch für alle Situationen, in denen du Beschwerden oder Schmerzen hast.

Sobald deine Monatsblutung eingesetzt hat ist die Wahrscheinlichkeit für eine Schwangerschaft eher gering.

Es kann allerdings sein, dass du doch schwanger bist und die Blutung darauf hinweist, dass deine Schwangerschaft nicht intakt ist und du gerade eine sehr frühe Fehlgeburt erlebst.

Manchmal gibt es auch eine sogenannte Gelbkörperschwäche, die zu einer Blutung führen kann. 

Deshalb gilt: Solltest du den Verdacht haben schwanger zu sein und gleichzeitig Blutungen haben, suche bitte deinen Frauenarzt auf!

Vielleicht hast Du auch schon einmal von einer Einnistungsblutung und dem Einnistungsschmerz gehört. Allerdings ist die Einnistungsblutung meist eine Blutung mit sehr wenig Blut, nicht zu vergleichen mit einer normal starken Regelblutung.

Du hast den Schwangerschaftstest zu früh gemacht

Ein Schwangerschaftstest liefert dann ein sehr zuverlässiges Ergebnis, wenn du mit dem Test wartest, bis deine Periode fällig ist.

Es gibt sehr gute Schwangerschaftsfrühtests. Ich selbst benutze die Tests von Clearblue oder Geratherm sehr gerne.

Du bekommst sie günstig entweder in der nächsten Drogerie oder online bei amazon.

Clearblue Schwangerschaftstest Frühtest 2 Stück Schwangerschaft Test...
76 Bewertungen
Clearblue Schwangerschaftstest Frühtest 2 Stück Schwangerschaft Test...*
  • Vorteilspack - 2 Schwangerschaftstests...
  • Mehr als 99% zuverlässig ab dem Tag der...
  • Einfache Anwendung. Kann bis zu 5 Tage...
Geratherm early detect, 3er Pack Schwangerschaftstest Frühtest mit...
370 Bewertungen
Geratherm early detect, 3er Pack Schwangerschaftstest Frühtest mit...*
  • Sicheres Ergebnis: Der Geratherm early...
  • Schafft frühzeitig Klarheit: Dieser...
  • Hygienische Anwendung dank extra großer...

* Zuletzt aktualisiert am 11.12.2019. Es handelt sich um Werbe-Links.

Beachte bitte: Selbst ein Schwangerschaftsfrühtest kann dir ein falsch negatives Ergebnis anzeigen, wenn du den Test zu früh d.h. mehrere Tage vor dem Ausbleiben deiner Monatsblutung durchführst.

Wenn dein Zyklus beispielsweise regelmäßig 28 Tage lang ist, bekommst du dann ein relativ zuverlässiges Ergebnis, wenn du mit dem Schwangerschaftstest mindestens bis zum 28. Zyklustag wartest. Frühere Tests können ein sicheres Ergebnis anzeigen, sie müssen es aber nicht!

Das Schwangerschaftshormon hCG verdoppelt sich in der Frühschwangerschaft ca. alle 2 bis 3 Tage.

Wenn du 3 oder 4 Tage vor deiner fälligen Periode getestet hast, ist das im Hinblick auf ein sicheres Testergebnis oftmals zu früh!

Dein Schwangerschaftstest misst die Höhe des hCG im Urin. Selbst wenn du dich für einen Schwangerschaftsfrühtest entschieden hast, kann es sein, dass du schwanger bist, dein Test aber nicht sensitiv genug ist, um die vorhandene Menge hCG nachzuweisen.

Dein Zyklus ist nicht regelmäßig

Hast du einen regelmäßigen Zyklus und weißt genau, wann deine Periode einsetzten müsste?

Wenn nicht, kann es sein, dass du den Test aufgrund deiner falschen Annahme zu früh gemacht hast.

Je besser du um Deinen Zyklus Bescheid weißt, umso besser kannst du beurteilen, wann dein Eisprung und deine fruchtbaren Tage sind.

In meinem Artikel Fruchtbare Tage der Frau: Wann bist Du am fruchtbarsten? habe ich beschrieben, wie du deine fruchtbaren Tage bestimmen kannst. Du kannst auch einen Zyklus Tracker einsetzen, ich selbst habe bisher den myWay, das Ava Armband und breathe ilo getestet und bin sehr zufrieden mit diesen Geräten.

Du hast den Schwangerschaftstest nicht richtig durchgeführt

Wenn du nicht genug Urin beim Testen verwendest hast oder aber nicht lange genug abgewartet hast, bevor du das Ergebnis abgelesen hast, kannst du ein falsch negatives Testergebnis erhalten.

Viele Schwangerschaftstests haben eine Kontrolllinie, die dir anzeigt, ob dein Test funktioniert hat oder nicht. Lies bitte auch vor der Durchführung des Tests die Packungsbeilage und prüfe das Mindesthaltbarkeitsdatum deines Schwangerschaftstests.

Du hast nicht mit Morgenurin getestet

Die meisten Schwangerschaftstests empfehlen, dass der Test mit dem sehr konzentrierten Morgenurin durchzuführen ist.

Testest du am Nachmittag oder Abend kann dies gerade in der Frühschwangerschaft zu einem falsch negativen Testergebnis führen.

Sollte deine Periode ausbleiben, du aber bei einem weiteren Schwangerschaftstest einige Tage später wieder ein negatives Testergebnis erhalten, nimm bitte Kontakt zu deinem Frauenarzt auf. Ein Bluttest kann dir zuverlässig Gewissheit geben, ob du schwanger bist oder nicht.

Sollte sich dein negatives Testergebnis bestätigen, verliere bitte nicht den Mut! Mit jeder Periode beginnt ein neuer Zyklus und damit auch eine neue Chance schwanger zu werden.

Solltest du dir kein Kind wünschen, dann hast du dieses mal wirklich Glück gehabt. Überlege bitte, wie du in Zukunft besser verhüten kannst.

Herzliche Grüße

Silke

Das könnte dich auch interessieren:

Spermienqualität verbessern: Beste Tipps für bessere Spermien

Schwanger trotz Blutung? Kann man seine Periode haben und trotzdem schwanger sein?

Pre Seed Gleitgel bei Kinderwunsch: Anwendung, Erfahrungen, Kauf

Embryotox: Welche Medikamente sind in der Schwangerschaft erlaubt?

Himbeerblättertee: Schneller schwanger werden durch Tee?