Wie lange dauert der Eisprung? Diese Frage hat mir heute Franzi geschickt, denn sie versucht seit einigen Monaten schwanger zu werden.  In diesem Artikel möchte ich ihr und dir eine Antwort geben.

Eisprung: Was in deinem Körper passiert

Oft versteckt sich hinter der Frage, wie lange der Eisprung dauert, die Unsicherheit nicht genau zu wissen, wie lange man als Frau fruchtbar ist.  Und oft ist nicht klar, was eigentlich jeden Zyklus im eigenen Körper passiert.

Deshalb nimm dir bitte kurz die Zeit, es lohnt sich!

Wie lange dauert der Eisprung?

In jedem Zyklus bereitet sich dein Körper darauf vor schwanger zu werden. Durch das follikelstimulierende Hormon FSH angeregt fängt eine Gruppe von kleinen Antralfollikeln (2 bis 10 mm kleine Eibläschen) an zu wachsen. Diese Follikel sind mit einer Flüssigkeit und einem losen Geflecht von Granulosa Zellen gefüllte Eibläschen, die nur ein Ziel verfolgen: Sie wollen wachsen und reifen und zum Leitfollikel werden.

Da es nicht sinnvoll ist, dass sehr viele Eizellen gleichzeitig zum Eisprung kommen, kann sich nur ein Follikel durchsetzen. Dieser Leitfollikel hängt die anderen Follikel in seiner Größe und Entwicklungsreife ab. Gleichzeitig beginnt deine Gebärmutterschleimhaut unter dem Einfluss des Hormons Östrogen zu wachsen.Der Follikel wächst immer weiter und bei einem mittleren Durchmesser von 22 bis 24 Millimeter platzt er auf und schleudert die darin enthaltene Eizelle in den Eileiter.

Der Eisprung selbst dauert nur einen kurzen Augenblick.

Weitere nützliche Artikel: 

Folsäure bei Kinderwunsch: Was Du unbedingt wissen musst!

Eizellqualität verbessern: Was an „pimp my eggs“ wirklich dran ist!

Das Ava Armband kaufen? Ava mit mehr Funktionen & Tragekomfort

Wie lange ist die Eizelle befruchtungsfähig?

Nach dem Eisprung ist die Eizelle nur während der nächsten 12 Stunden optimal befruchtungsfähig, insgesamt überlebt die Eizelle maximal 24 Stunden. Entweder kommt es in dieser Zeit zu einer Befruchtung durch ein Spermium oder die Eizelle stirbt ab und wird bei deiner nächsten Periode zusammen mit der Gebärmutterschleimhaut ausgestoßen.

Kann man den Eisprung spüren?

Es gibt Frauen, die von intensiven Eisprung Symptomen berichten, andere spüren ein leichtes Ziehen und schließlich gibt es Frauen, die nichts von ihrem Eisprung bemerken. Die Dauer dieses Mittelschmerzes wird oft von wenigen Sekunden bis zu 48 Stunden beschrieben.  Es gibt auch Frauen, die von tagelangem Mittelschmerz auch noch nach dem Eisprung berichten.

Wichtig ist, dass wenn du keinen Mittelschmerz spürst, das nicht bedeuten muss, dass du keinen Eisprung hast!

Wie lange bist du fruchtbar?

Nach dem Eisprung ist die Eizelle bis zu 24 Stunden befruchtungsfähig. Sie befindet sich in einem deiner Eileiter und bewegt sich in Richtung Gebärmutter fort. Dieses Fruchtbarkeitsfenster ist extrem klein, allerdings kommen jetzt die Spermien deines Partners ins Spiel. Diese können in deinem Körper bis zu 5 Tage überleben und damit verlängert sich deine fruchtbare Zeit pro Zyklus auf 5 bis 6 Tage. 

Daraus ergibt sich, dass es sinnvoll ist, bereits vor dem Eisprung Sex zu haben, denn die Spermien können in deinem Körper darauf warten, dass der Eisprung stattfindet. Auch nach dem Eisprung kann Sex zu einer Schwangerschaft führen, denn die Spermien schwimmen innerhalb kürzester Zeit durch die Gebärmutter und den Eileiter zur Eizelle, um sie dort zu befruchten.

Fazit: Wann sind deine fruchtbaren Tage?

Dein Fruchtbarkeitsfenster dauert bis zu 6 Tage! Deshalb lass dich nicht unter Zeitdruck setzen und konzentriere dich darauf dein Fruchtbarkeitsfenster möglichst genau zu ermitteln. Du kannst hierzu Ovulationstests oder einen Zykluscomputer oder Zyklustracker einsetzen. Auch die Methoden der natürlichen Familienplanung (NFP) kann ich dir empfehlen. Hierzu brauchst du lediglich ein Basalthermometer, um deine Basaltemperatur und auch deinen Zervixschleim auszuwerten.

Bei Fragen kannst du dich gerne bei mir melden. 

Herzliche Grüße

Silke

Das könnte dich interessieren:

Cyclotest myWay: Warum das Kaufen lohnt ( + Gutschein!)

Homöopathische Mittel bei Kinderwunsch: Eine Übersicht

Foto: Bigstockphoto.com/ © guniita