Lohnt sich das Ava Armband? Nach mehr als 30 Monaten im täglichen Gebrauch möchte ich dir heute alles Wichtige zu Ava aufschreiben. Ich will dir Fotos vom Ava Zyklustracker und der Ava App zeigen. Zudem will ich dir den genauen Lieferumfang vorstellen und das Wichtigste zur Funktionsweise der Ava App bei Kinderwunsch, aber auch in der Schwangerschaft und Stillzeit berichten. Zum Schluss bleibt noch die Frage, ob Ava auch zur Verhütung geeignet ist und wo du Ava am günstigsten neu und gebraucht kaufen kannst.

Beachte bitte, dass es für den Ava Kauf einen 20 Euro Rabatt Gutschein (hier!) gibt. Du kannst auch einfach bei Deiner Bestellung auf der Ava Webseite den Rabattcode KINDESHALB2020 eingeben und die 20 Euro werden dir im Warenkorb abgezogen.

Das Besondere an Ava

Jede Frau weiß, dass natürliche Zykluskontrolle viel Arbeit bedeutet:

All das ist zeitaufwendig und passt selten wirklich gut zum eigenen Tagesablauf.

Mit dem Ava Tracker gehört dies der Vergangenheit an. Denn das Ava Zyklus Armband erhebt alle Zyklusdaten im Schlaf!

Du musst lediglich den Fruchtbarkeitstracker über Nacht tragen und morgens mit deinem Smartphone synchronisieren. Alles Weitere erledigt die Ava App für dich und zeigt dir sofort deine fruchtbaren Tage in Echtzeit an.

Unkomplizierter geht es kaum! Das ständige Rätselraten um deinen Eisprung entfällt komplett.

Ava im Portrait

Ganz ehrlich?  Bei mir  war es Liebe auf den ersten Blick. Denn Ava ist für mich modernste Sensortechnologie in ansprechendem Design.

Mit dem Ava Fruchtbarkeitstracker kannst du auf  einfache Weise deine fruchtbarsten Tage bestimmen und damit deine Chance auf eine Schwangerschaft verdoppeln.

Das Ava Armband sieht tatsächlich wie eine Armbanduhr aus:

Ava Armband am Handgelenk

Ava Armband 2.0 am Handgelenk

Allerdings hat Ava kein Display oder Knöpfe! Ava besitzt  lediglich einen Steckplatz zum Aufladen. Weiterhin gibt es eine kleine LED Lampe im oberen rechten Bereich, die weiß blinkt, während der Zyklustracker aufgeladen wird. Diese LED-Anzeige zeigt dir auch an, wenn Ava fertig aufgeladen ist und du das Gerät vom Stromnetz nehmen kannst.

Das Armband selbst ist super soft und angenehm zu tragen. Es besteht aus medizinischem Silikon, das keine Schadstoffe abgibt.

Ein dickes Plus für Allergiker und alle, die gerne mit Hautausschlag auf Armbänder reagieren.

Sehr gut gefällt mir der Verschluss, den ich leicht öffnen und schließen kann und der den Zyklustracker sicher und bequem an meinem Handgelenk festhält.

Der Lieferumfang

Ava traf bei mir schön verpackt in einer kleinen weißen  Schachtel ein.

In dem Karton befindet sich der kleine Ava Zyklustracker mit Armband, zudem konnte ich ein Kabel zum Aufladen des Gerätes sowie eine Gebrauchsanweisung finden.

Die Gebrauchsanweisung ist verständlich formuliert und sehr anschaulich mit Bilder und kurzen Texten gestaltet.

Nach dem Auspacken habe ich Ava zunächst zum Aufladen ans Ladekabel gehängt und gleichzeitig die Ava App heruntergeladen. Diese gibt es im Google Play Store und im Apple App Store kostenlos.

Über Bluetooth habe ich den Zyklustracker mit der Ava App verbunden. Hierzu muss man nur das Ladekabel einstecken und die Bluetooth-Verbindung wird automatisch hergestellt.

Da Ava hat kein Display hat, leuchtet hierzu lediglich eine kleine LED Lampe auf der Oberseite in den Farben blau (Bluethooth Verbindung wird oder ist hergestellt), grün oder rot auf.

So funktioniert der Ava Fruchtbarkeitstracker

Bestimmt kennst du Tracker bereits aus dem Fitnessbereich. Mit Hilfe eines Sensor Armbandes kannst du deinen Puls, die Anzahl deiner Schritte und auch dein Schlafverhalten kontrollieren. Ganz ähnlich funktioniert Ava, nur dass hier dein Zyklus und deine fruchtbaren Tage im Mittelpunkt stehen.

Jede Nacht sammelt Ava ungefähr 3 Millionen Daten, die Rückschlüsse auf Veränderungen deines Hormonspiegels im Laufe des Zyklus zulassen.

Hierzu zählt beispielsweise die Höhe der Hauttemperatur, die Herzfrequenz, die Schlafqualität, die Atemfrequenz, Bewegungen im Schlaf, aber auch der Hautwiderstand und Wärmeverlust.

An der Unterseite des kleinen Zyklus-Trackers sitzen Sensoren, die deine Hauttemperatur, deinen Puls und deine Bioimpedanz messen. Zudem gibt es einen Bewegungssensor im Gerät.

Die Veränderungen dieser Parameter im Laufe deines Zyklus nutzt Ava, um Rückschlüsse darauf zu ziehen, ob dein Östrogenspiegel steigt ( Eisprung steht bevor) oder das Gelbkörperhormon Progesteron ausgeschüttet wird und damit das Ende deiner fruchtbaren Tage erreicht ist.

Neben deinen fruchtbaren und unfruchtbaren Tagen zeigt dir die Ava App viele weitere nützliche Parameter an. Es gibt genaue Informationen zu deiner Menstruationsphase, deiner Schlafqualität, deinem Stresslevel und Ruhepuls.

Ava App

Die Ava App startet nach der Installatin auf Deinem Smartphone direkt mit einigen Fragen rund um deinen Zyklus:

Wozu willst du Ava benutzen: Um deinen Zyklus zu tracken oder um schwanger zu werden? Wie groß und schwer bist du? Wann bist du geboren? Wie lange ist es her, dass du deine hormonelle Verhütung beendet hast?

Es folgen weitere Fragen zum Zyklus und am Ende erstellt die Ava App aus deinen Antworten ein individuelles Profil für dich.

Bei mir konnte es direkt am ersten Abend mit der Messung losgehen. Tatsächlich musst du für deinen Start mit Ava nicht bis zu deiner nächsten Periode warten, sondern kannst auch mitten im Zyklus mit dem Tracking beginnen.

Ich habe den Ava Fruchtbarkeitstracker kurz vor dem Schlafengehen an mein linkes Handgelenk angezogen.

Ich bin Rechtshänderin und Ava soll nach Möglichkeit immer an der nicht dominanten Hand getragen werden.

Am nächsten Morgen habe ich den Ava Fruchtbarkeitstracker mit der Ava App  synchronisiert und konnte danach direkt die in der Nacht erfassten Daten einsehen.

Zudem kann ich zusätzliche Daten selbst manuell in die Ava App eingeben. Es gibt die Eingabemöglichkeit für Schmierblutungen, Zervixschleim, Ergebnisse von Schwangerschaftstests, Stimmung, Körper und Sex.

Hier kommt ein Screenshot von meiner Ava App. Ich nutze die englische Version, selbstverständlich kannst du die App auch auf deutsch einstellen.

Ava Zykluskurve: Fruchtbarkeitsfenster & Eisprung

Ava Zykluskurve: Fruchtbarkeitsfenster & Eisprung

Du musst übrigens nicht täglich den Ava Woman Tracker mit der App synchronisieren. Ava kann deine Daten über mehrere Tage speichern.

Achte bitte aber darauf, dass das Ava Armband jeden Abend vor dem Schlafengehen aufgeladen ist.

Vorteile von Ava

Das Ava Armband setzt auf eine neue Methode, um deine fruchtbaren Tage zu erkennen. Mit Hilfe von Sensoren misst das Gerät neun unterschiedliche physiologische Parameter im Schlaf und berechnet auf der Basis dieser Daten dein Fruchtbarkeitsfenster.

Für diesen neuen Ansatz hat das Schweizer Start-up Ava den Best of Baby Tech Award in der Kategorie Schwangerschaft und Fruchtbarkeit gewonnen.

Hier kommen die wichtigsten Vorteile von Ava!

Du kannst dein Fruchtbarkeitsfenster in Echtzeit bestimmen

Das Geniale an Ava ist, dass das Armband dein Fruchtbarkeitsfenster bereits zu Beginn deiner fruchtbaren Phase erkennen kann.  Während die herkömmliche Temperaturmethode den Temperaturanstieg erst nach dem Eisprung und damit am Ende deiner fruchtbaren Phase anzeigt, erkennt Ava den nahenden Eisprung bereits bis zu fünf Tage im Voraus. Damit entfällt jeder Stress, zudem erhöht sich deine Chance auf eine Schwangerschaft deutlich.

Du erhälst fundierte Kenntnisse über deinen Zyklus

Der Ava Tracker bietet dir die Möglichkeit, auf sehr unkomplizierte Weise deinen Zyklus kennenzulernen. Weitere Funktionen wie beispielsweise das Symptom-Tracking oder die Trendanalyse ermöglichen zudem Rückschlüsse darauf wie sich dein Zyklus auf deinen Gefühlszustand auswirkt.

Du erfährst wie gesund dein Lebensstil ist

Ava kann viel mehr als deine Zykluskurve darstellen. Durch das kontinuierliche Messen deiner Schlafphasen, deinem physiologischen Stresslevel und deinen Ruhepuls bekommst du tägliche Updates zu deinem Gesundheitszustand.

Nachteile

Der Ava Tracker hat vier Nachteile:

Ein Nachteil ist definitiv der hohe Preis. Nicht jede Frau kann man schnell knappe 300 Euro in einen Zyklusrechner investieren. Andere Zykluscomputer sind günstiger und ein Vergleich lohnt sich deshalb auf jeden Fall.

Ein weiterer Nachteil von Ava ist, dass der Zyklustracker nicht zur Verhütung geeignet ist. Zwar erkennt Ava  mit einer Genauigkeit von 89 Prozent 5,3 fruchtbare Tage im Zyklus. Dennoch ist das für eine sichere Verhütung nicht ausreichend. Die Herstellerfirma von Ava weißt selbst darauf hin, dass Ava nicht zur Verhütung geeignet ist. Solltest du also sicher verhüten wollen und ein Baby aktuell definitiv kein Thema sein, dann entscheide dich bitte für einen Verhütungscomputer. 

Ava ist nicht für dich geeignet, wenn du das PCO-Syndrom hast. Zwar soll sich laut dem Hersteller das ändern, aber aktuell ist Ava bei PCO nicht empfehlenswert.

Schließlich bleibt noch der Nachteil zu erwähnen, dass Ava nur bei Zyklen funktioniert, die zwischen 24 und 35 Tagen lang sind. Sobald deine Zykluslänge kürzer oder länger ist, werden die Berechnungen ungenau und damit weniger sicher.

Ava Schwangerschaftskurve

Ava kann dir sehr früh eine Schwangerschaft anzeigen.

Wenn du vielleicht bisher NFP (Natürliche Familienplanung) angewandt hast, dann weißt du, dass eine erhöhte Basaltemperatur am Zyklusende bedeuten kann, dass du schwanger bist. Deine Basaltemperatur bleibt am Ende deines Zyklus auf dem erhöhten Niveau der zweiten Zyklushälfte und fällt nicht ab.

Ava zeigt dir das zuverlässig an. Hier eine beispielhafte Schwangerschafskurve, bei der die Hauttemperatur am Zyklusende nicht abfällt:

Ava Schwangerschaftskurve

Ava Schwangerschaftskurve

Ava in der Schwangerschaft & Stillzeit

Sehr positiv ist, dass der Ava Zykluscomputer auch nach dem Eintreten einer Schwangerschaft weiter verwendet werden kann. Mit Ava kannst du täglich überprüfen, wie hoch dein Stresslevel ist und wie gut du nachts schläfst. Du kannst zudem dein Gewicht kontrollieren und deine Zunahme während deiner Schwangerschaft auf deinem persönlichen Referenz-Chart vergleichen.

Leider gibt es wenig Erfahrungen mit Ava in der Stillzeit und deshalb würde ich Ava nicht für die Stillzeit empfehlen.

Ava Armband & Verhütung

Ava ist (noch) nicht zur Verhütung geeignet. Du solltest den Ava Zyklustracker gegenwärtig nur zur natürlichen Zykluskontrolle und bei Kinderwunsch einsetzen. Zwar arbeitet das Entwicklerteam vom Ava am Thema Verhütung, aber noch ist es nicht soweit, um sicher und zuverlässig mit Ava verhüten zu können. 

Preis: Was kostet das Ava Armband?

Der Preis für Ava 2.0 liegt bei 299 Euro. Nicht gerade günstig!

Allerdings habe ich einen Gutscheincode für dich organisiert, mit dem du auf den regulären Preis 20 € Rabatt bekommst.

Ava günstig kaufen

Beim Googeln nach dem günstigsten Preis wird schnell klar, dass es 2 Optionen gibt: Du kaufst Ava neu und wendest den 20 Euro Rabatt Gutschein an.

Oder Du kaufst den Zyklustracker gebraucht bei ebay oder einem der anderen Onlineportale, die gebrauchte Artikel anbieten.

Bitte wäge bei dieser Entscheidung sorgfältig ab!

Ein gebrauchtes Gerät ist erstmal günstiger, aber eventuell hast du keine Garantie mehr auf das Ava Zyklusarmband. Manchmal merkt man auch erst nach dem Kauf, dass etwas nicht ok ist. Deshalb lass Dir beim Abholen des gebrauchten Ava Armbandes unbedingt zeigen, dass das Gerät wirklich funktioniert.

Lass Dir bitte auch die Rechnung aushändigen, damit du dich damit evtl. auch an den Ava Kundensupport wenden kannst.

Ava Gutschein!*

Ava mit 20 € Rabatt bestellen, Rabattcode: KINDESHALB2020
Rabatt-Code hier einlösen!

 

Ava Armband bei Amazon?

Mich erreichen immer wieder Anfragen, ob Ava auch bei Amazon gekauft werden kann.

Tatsächlich gibt es das Ava Zyklus Armband seit kurzem auch immer wieder bei Amazon zu kaufen. Allerdings ist aktuell der Preis auf Amazon (309 Euro) höher als wenn du direkt beim Hersteller Ava AG mit dem Gutschein von 20 Euro einkaufst. Denn dann bezahlst du nur 279 Euro.

Ich zeige dir hier im täglichen Update den Preis auf Amazon an, damit du direkt vergleichen kannst und das günstiges Tagesangebot auswählen kannst.

An manchen Tagen gibt es Ava nicht auf Amazon zu kaufen. Auch das wird dir angezeigt.

* Zuletzt aktualisiert am 28.01.2020. Es handelt sich um Werbe-Links.

Ava gebraucht kaufen?

Natürlich kannst du Ava auch gebraucht kaufen. Es gibt dazu etliche Onlineportale im Internet, auf denen Frauen ihr Gerät abgeben.

Bitte vergleiche gut die Preise und die Preisdifferenz zu einem neuen Gerät. Ein neues Gerät bietet dir immer eine Garantie, deshalb achte bitte darauf, dass du dir bei einem gebrauchten Zyklustracker auch die Rechnung ausgehändigen lässt.

Ava Armband Alternative

Ich werde regelmäßig angefragt, welche Alternativen es zum Ava Armband gibt.

Deshalb habe ich einen eigenen Artikel zu den Ava Alternativen hier geschrieben.

Je nachdem, ob du einen Zyklustracker bei Kinderwunsch, zur Verhütung oder aber für beides einsetzen willst, variiert die Antwort.

Neben Ava kannst du bei Kinderwunsch auch

Es mangelt wirklich nicht an Geräten zur Zykluskontrolle!

Allerdings ist es wichtig, dass du das Gerät auswählst, das wirklich zu dir und deinem Alltag passt. Weiterhin variieren die Preise deutlich.

Während das Femometer schon ab 40 Euro zu haben ist, kosten andere Zykluscomputer deutlich mehr.

Zur sicheren Verhütung sind wenige Zyklusrechner geeignet, hier kann ich dir vor allem die Geräte von cyclotest empfehlen.

Bitte denke daran, dass Ava nicht zur Verhütung eingesetzt werden kann. Einen Überblick findest du in meinem Verhütungscomputer Test 2020.

Meine Erfahrungen

Mittlerweile befinde ich mich im 3. Jahr mit Ava und ich kann fast nur von positiven Erfahrungen berichten.

Die Einrichtung und der Gebrauch der Ava App ist kinderleicht und sehr intuitiv. Das nächtliche Tragen des Gerätes ist angenehm und stört meinen Schlaf nicht.

Schnell ist mir klar geworden, dass ich mit Ava nicht nur meinen Zyklus auf einfachste Weise tracken kann. Vielmehr bietet mir das Gerät die Möglichkeit meinen Körper viel besser zu verstehen und Gesundheitsprobleme frühzeitig zu erkennen.

So zeigt mir Ava zur Zeit schonungslos an, dass ich unter der Woche viel zu wenig schlafe. Auch mein Ruhepuls könnte niedriger sein und ich habe nun angefangen wieder regelmäßiger Sport zu machen.

Am besten gefällt mir, dass Ava 5,3 fruchtbare Tage pro Zyklus erkennen kann und das in Echtzeit und nicht erst im Nachhinein. So weiß ich jeden Tag genau, wo ich gerade in meinem Zyklus stehe.

Kann ich das Ava Woman Armband empfehlen?

Ich kann für Ava definitiv eine Kaufempfehlung aussprechen. Ehrlich gesagt liebe ich den Ava Zyklustracker, denn er ist so viel mehr als ein Zykluscomputer!

Ava macht es möglich, nicht nur meinen Zyklus ohne großen Aufwand, sondern auch meinen Gesundheitszustand zu tracken.

Fast vergessen sind die Tage, an denen ich meine Basaltemperatur mit einem Basalthermometer gemessen habe. Und auch die Anwendung von Ovulationstests ist aus meiner Sicht nicht mehr zeitgemäß. Der Ava Zyklustracker übernimmt diese Aufgaben still und leise in der Nacht für dich und du brauchst morgens nur noch die Ergebnisse abrufen.

Ein weiteres dickes Plus ist, dass Ava im Gegensatz zu anderen Zykluscomputern die fruchtbaren Tage in Echtzeit liefert, so dass endlich eine vernünftige Planung möglich ist.

Hast du Fragen oder Erfahrungen mit Ava gesammelt? Du kannst mir gerne schreiben!

Herzliche Grüße

Silke

Das könnte dich auch interessieren: