-, Schwanger werden-30 Schwangerschaftsanzeichen: Bist du schwanger?

30 Schwangerschaftsanzeichen: Bist du schwanger?

By |2018-10-07T16:00:50+00:00Februar 7, 2018|46 Comments

Erste Schwangerschaftsanzeichen können bereits wenige Tage nach dem Geschlechtsverkehr auftreten und beschäftigen jede Frau, die  sich in der Wartezeit  nach dem Eisprung, der Insemination oder dem Embryotransfer befindet. Ich selbst habe in jeder Warteschleife wie verrückt nach sehr frühen Anzeichen einer Schwangerschaft gegoogelt und die beschriebenen Schwangerschaftssymptome mit meinen sehr frühen Schwangerschaftsanzeichen abgeglichen. Damit du dir diesen Zeitaufwand sparen kannst, habe ich dir 30 Schwangerschaftsanzeichen zusammengetragen. Sie sind in sehr frühe, wahrscheinliche und sichere Schwangerschaftsanzeichen gegliedert.

Schwangerschaftsanzeichen: Ab wann treten sie auf?

Sehr frühe Schwangerschaftsanzeichen machen sich manchmal bereits wenige Tage nach dem Eisprung bemerkbar. Es gibt im Internet viele Berichte von Frauen, die sich bereits kurz nach der Empfängnis sehr sicher waren schwanger zu sein. Andere Frauen wiederum spüren lange Zeit keinerlei Anzeichen. Zusammenfassend kann man sagen, dass gerade sehr frühe Schwangerschaftssymptome ganz individuell anders und oft zu unterschiedlichem Zeitpunkt wahrgenommen werden. Die sehr frühen Anzeichen sind keine sicheren Symptome, denn sie können auch andere Ursachen haben.

Denke an die Einnahme von Folsäure!

Weitere Infos zur Folsäure hier.

Schwangerschaftsanzeichen in den ersten Wochen

Jede Schwangerschaft ist individuell verschieden und auch das Erleben der ersten Schwangerschaft kann sich von den Erfahrungen späterer Schwangerschaften abheben. Alle folgenden Symptome können Anzeichen einer Schwangerschaft sein, sie müssen es aber nicht. Viele Anzeichen können genauso gut Ausdruck von  Stress, einer beginnenden Erkrankung oder Frühboten deiner Monatsblutung sein. Gleichzeitig kann es sein, dass du keinerlei frühen Schwangerschaftsanzeichen bemerkst und trotzdem schwanger bist. Jede Frau ist einzigartig und das ist gut so! :-)

Eizellqualität verbessern: Was an „pimp my eggs“ wirklich dran ist
Gebärmutterschleimhaut aufbauen: 7 Tipps, um die Einistung zu fördern

Sehr frühe Schwangerschaftsanzeichen

Sehr frühe Schwangerschaftsanzeichen können auf eine Schwangerschaft hindeuten, sie sind aber keine wirklich schwangerschaftssepzifische Symptome. Deshalb gelten sie als unsichere Anzeichen. Ich beginne meine Liste chronologisch mit den allerersten Schwangerschaftsanzeichen, die bereits vor Ausbleiben der Regel auftreten können.

Ziehen und Krämpfe im Unterbauch

Eines der allerersten Schwangerschaftsanzeichen wird mit einem Ziehen und von manchen Frauen auch mit Schmerzen im Unterbauch um die Zeit des Eisprungs herum beschrieben. Es kann sich hierbei um den Einnistungsschmerz handeln, der von wenigen Minuten bis hin zu einigen Tagen andauern kann. Dieses Schwangerschaftsanzeichen ist sehr unsicher, kann es sich auch um den Mittelschmerz (Eisprung) oder aber bereits um erste Anzeichen der nahenden Periode (PMS) handeln. Auch menstruationsartige Krämpfe werden in der frühen Schwangerschaft beschrieben.

Leichte Schmierblutung

Manche Frauen berichten von einer leichten, sehr hellen Blutung wenige Tage nach dem Eisprung und halten diese im ersten Moment für ihre Periode. Tatsächlich kann es sich aber auch um eine Einnistungsblutung oder um eine Schmierblutung handeln. In diesem Zusammenhang wird klar, warum schwanger trotz Periode durchaus vorkommen kann! Es handelt sich in manchen Fällen um diese leichte Blutung, die ein allererstes Anzeichen der gerade beginnenden Schwangerschaft darstellt.2

Einnistungsschmerz: Kann man die Einnistung spüren?

Vitamin D3 bei Kinderwunsch

Empfindliche, spannende Brüste

Ein weiteres frühes Schwangerschaftsanzeichen kann eine Veränderung der Brust sein. Das ansteigende Hormonniveau führt zu einem Spannungsgefühl oder zu einem Kribbeln in der Brust. Manche Frauen berichten auch von Schmerzen und einer starken Empfindlichkeit bei Berührung. Diese Veränderung der Brust ist hormonell bedingt und dient der Vorbereitung auf das spätere Stillen des Babys. Ursächlich für dieses Symptom ist die verstärkte Produktion der Hormone Östrogen und Progesteron. Allerdings können spannende Brüste auch ein Symptom des prämenstruellen Symptoms sein.1

Müdigkeit

Hast Du das Gefühl, dass wenn Du die Augen schließt, jederzeit und zu jeder Tageszeit einschlafen könntest? Die Müdigkeit ist eine der häufigeren Anzeichen einer frühen Schwangerschaft. Ursächlich für diese Müdigkeit ist das Gelbkörperhormon Progesteron, das nach der Befruchtung der Eizelle ausgeschüttet wird, um deine Gebärmutterschleimhaut auf eine Einnistung vorzubereiten und die Periode zu verhindern.

Schlechter Schlaf

Unruhiger und schlechter Schlaf gehört ebenfalls in die Liste möglicher sehr früher Schwangerschaftsanzeichen. Der sich veränderte Hormonhaushalt bringt den eigenen Schlafrhythmus durcheinander, nicht selten führen aber auch die vielen Gedanken rund um eine mögliche Schwangerschaft zu durchwachten Nächten. Das Schwangerschaftssymptom des schlechten Schlafes bleibt vielen Frauen auch später erhalten. Der wachsende Bauch macht manche Schlafstellung unmöglich, auch Rückenprobleme und Schmerzen sind nicht selten. Der gesteigerte Harndrang führt dazu, dass Schwangere sehr viel häufiger nachts aufstehen müssen.4

Gesteigerter Harndrang

Du hast das Gefühl, ständig auf die Toilette zu müssen, um Wasser zu lassen? Dieser gesteigerte Harndrang kann ein frühes Schwangerschaftsanzeichen sein, welches durch das Hormon Progesteron in der Zeit nach der Befruchtung ausgelöst wird. Progesteron, aber auch das Hormon Östrogen, entspannen nicht nur den Uterus, sondern auch die Blase, es entsteht ein Harndrang, obwohl deine Blase noch nicht richtig voll ist. die Später kann als weitere Ursache das Wachsen der Gebärmutter hinzu kommen. Die sich vergrößernde Gebärmutter drückt auf die Harnblase und verursacht durch diesen muskulär-mechanischen Reiz den gesteigerten Harndrang.

Ausfluss

Bei manchen Frauen führt der Anstieg des Hormons Östrogen zu einem stärkeren vaginalen Ausfluss. Dieser Ausfluss kann gelblich oder weißlich sein, bitte wende dich unbedingt an deinen Frauenarzt, sollte das Sekret seltsam riechen oder auffällig aussehen.

Übelkeit & Erbrechen

Morgendliche Übelkeit und Erbrechen, welche beide auch tagsüber auftreten können, sind eines der bekanntesten Anzeichen einer Frühschwangerschaft. Grund hierfür ist der Anstieg des Schwangerschaftshormons hCG im Blut der Frau. Sie treten meistens ab der 5. bis zur 12. Schwangerschaftswoche auf und verschwinden spätestens und fast immer um die 12. bis 16. SSW wieder. Die Ursache für die Übelkeit und das Erbrechen ist bis heute unklar, sehr wahrscheinlich aber hat beides mit den hormonellen Veränderungen zu tun.1 Solltest du sehr mit Übelkeit zu kämpfen haben, kann ich dir Akupressurbänder empfehlen. Diese stimulieren einen bestimmten Punkt an deinem Handgelenk und lindern damit die Übelkeit.

Gelüste & Heißhunger

Sowohl Gelüste auf bestimme Nahrungsmittel als auch Heißhungerattacken sind in der frühen Schwangerschaft keinesfalls selten. Ungewöhnliche Lebensmittel-Kombinationen werden plötzlich zu ungewöhnlichen Tages- und Nachtzeiten  und in ungewöhnlicher Menge verzehrt.

So habe ich während meiner Schwangerschaft beispielsweise nachts literweise Milch getrunken und tagsüber ständig süße und saure Speisen gemixt. Dieser Heißhunger wird von vielen Schwangeren berichtet und tritt häufig ab der 9. SSW auf. Ob diesem Schwangerschaftssymptom tatsächlich die Funktion zukommt, eine mögliche Mangelernährung auszugleichen ist nicht abschließend geklärt. Bei den meisten Frauen endet die Heißhungerattacken auch wieder um die 12. bis 14. Schwangerschaftswoche.3

Appetitlosigkeit

Die hormonellen Veränderungen zu Beginn einer Schwangerschaft führen nicht selten zu einer neuen Geruchs- und Geschmackswahrnehmung. Lieb gewonnen Nahrungsmittel riechen und schmecken plötzlich anders und so manche Frau hat deutlich weniger Hunger als vor der Schwangerschaft. Trotzdem empfehlen Frauenärzte das Essen nicht einzustellen, sondern vielmehr die Nahrungsaufnahme in Form von kleineren Portionen über den Tag verteilt einzunehmen.

Ekel vor Gerüchen und Speisen

Neben Heißhungerattacken spielen in der Frühschwangerschaft auch plötzlicher Ekel vor bestimmten Speisen und Gerüchen eine Rolle. Die hormonellen Veränderungen führen zu veränderten Sinneswahrnehmungen. Das daraus resultierende veränderte Essverhalten führt nicht selten zu Verdauungsproblemen, auch Verstopfung oder Durchfall ist nicht selten.

Ekel vor Genussgiften

Manche Frauen berichten von einem metallischen Geschmack im Mund, andere  ekeln sich plötzlich vor dem Geschmack von Kaffee, Zigaretten oder Alkohol. Dieser Ekel vor Genussgiften erscheint sinnvoll, schützt er doch die Schwangere vor der Aufnahme von Substanzen, die den Embryo gefährden könnten.

Verstopfung

Mehr als ein Viertel aller Schwangeren leider an dem Schwangerschaftsanzeichen der Verstopfung, das wieder durch die Hormonumstellung und die damit verbundenen Lockerung der Darmmuskulatur verursacht wird. Nicht wenige Frauen haben zusätzlich Blähungen oder später auch Hämorrhoiden, die durch das ständige Pressen auf der Toilette entstehen. Der Verstopfung ist gemein, dass sie wenig angenehm ist und deshalb mit dem behandelnden Arzt besprochen werden sollte.4

Durchfall

Auch Durchfall ist in der Frühschwangerschaft nicht selten und kann bei starker Ausprägung nicht ungefährlich sein. Der Durchfall entsteht nicht durch die hormonelle Umstellung, sondern vielmehr durch das veränderte Essverhalten und eine damit einhergehende Reizung des Magen-Darm-Traktes. Bitte kontaktiere deinen behandelnden Arzt und bespreche deine Symptome.

Stimmungsschwankungen, Reizbarkeit

Eine weitere Auswirkung der hormonellen Veränderungen im Körper der Schwangeren führt  zu Stimmungsschwankungen, Launenhaftigkeit und einer erhöhten Reizbarkeit. Ich vermute, dass dies keine wirklich Frau überrascht, kennen wir doch alle die hormonell bedingten und sich verändernden Gemütszustände nur zu gut.

Schwangerschaftsdemenz

Schwangere beschreiben das Schwangerschaftssymptom der Zerstreutheit und Vergesslichkeit. Es fällt schwer, sich zu konzentrieren, Termine werden vergessen, Dinge verlegt. Zwar gibt es für diese Form der Schwangerschaftsdemenz noch keinen Nachweis durch wissenschaftlichen Studien, trotzdem taucht dieses Schwangerschaftsanzeichen regelmäßig in der Liste der Schwangerschaftsanzeichen auf. Einige Wissenschaftler sehen Hinweise auf einen Zusammenhang zwischen der gesteigerten Vergesslichkeit und dem Anstieg des Hormons Prolaktin im Blut von schwangeren Frauen .3

Rückenschmerzen

Rückenschmerzen treten oftmals erst im zweiten und dritten Trimenon auf, können aber auch ein Schwangerschaftsanzeichen in der frühen Schwangerschaft darstellen. Die sich verändernde Beanspruchung der Rücken- und Bauchmuskulatur kann bei entsprechender Disposition oder körperlicher Verfasstheit zu Rückenproblemen führen. Weitere erste Anzeichen einer Schwangerschaft sind ein häufigerer Harndrang sowie Krämpfe im Unterleib bzw. Rückenschmerzen. Die Rückenschmerzen ähneln in ihrer Beschreibung oftmals den Beschwerden unmittelbar vor und während der Menstruation.

Kopfschmerzen

Manche Frauen berichten von Kopfschmerzen in den ersten Wochen ihrer Schwangerschaft. Gut zu wissen, dass Kopfschmerzen tatsächlich erste Schwangerschaftsanzeichen sein können. Auslöser ist wieder die große hormonelle Umstellung zu Beginn der Schwangerschaft, oftmals werden die Kopfschmerzen durch die ständige Übelkeit und Müdigkeit noch verstärkt. Generell ist davon auszugehen, dass Frauen, die bereits vor der Schwangerschaft mit Kopfschmerzen häufiger zu tun hatten, auch in der Schwangerschaft verstärkt damit zu rechnen haben. Die gute Nachricht ist, dass diese fast immer nach dem Abschluss des ersten Trimenon wieder verschwinden.

Wahrscheinliche Schwangerschaftsanzeichen

Wahrscheinliche Schwangerschaftsanzeichen deuten häufig zuverlässig auf eine Schwangerschaft hin. Im Gegensatz zu den sehr frühen Anzeichen einer Schwangerschaft sind sie deutlich sicherer, da sie schwangerschaftsspezifisch sind und damit weniger anderen Ursachen zugeschrieben werden können.

Periode bleibt aus

Das Ausbleiben der Periode ist ein sehr deutlicher Hinweis, darauf, dass du schwanger sein kannst. Allerdings, und hier kommt die Einschränkung, gibt es auch andere mögliche Gründe, warum deine Menstruationsblutung nicht zum ausgerechneten Zeitpunkt eintritt. Jeder Zyklus ist anders, der Eisprung kann sich verschoben haben oder du hast vielleicht generell eher unregelmäßige Zyklen. Auch verschiedenste Erkrankungen wie beispielsweise das PCO Syndrom oder einfach nur Schlafmangel oder Stress können eine Rolle spielen.9

Trotzdem stellt das „Überfällig Sein“ ein wahrscheinliches Schwangerschaftsanzeichen dar. Nimm es bitte sehr ernst, teste mit einem Schwangerschaftsfrühtest oder suche den Rat deines behandelnden Gynäkologen.

Hochlage der Basaltemperatur

In jedem Zyklus der Frau verändert sich hormonell bedingt die Körpertemperatur. Um den Eisprung herum steigt sie an, um mit dem Beginn der nächsten Periode wieder abzufallen. Tritt eine Schwangerschaft ein, sinkt diese sogenannte Basaltemperatur (Aufwachtemperatur) nicht kurz vor der zu erwartenden Periode ab, sondern bleibt weiterhin hoch. Solltest du NFP, einen Zyklustracker wie Ava oder einen Zykluscomputer einsetzen, kannst du diese Hochlage der Basaltemperatur am Ende deines Zyklus leicht erkennen. Wer regelmäßig seinen Zyklus trackt, kann über diese Hochlagenbestimmung bereits ungefähr 2 Wochen nach der Befruchtung recht zuverlässige Rückschlüsse auf eine Schwangerschaft ziehen. Und das ganz ohne Schwangerschaftstest!10

Tipp: Solltest du über den Kauf des myWay, der daysy oder des Ava Armbandes nachdenken, hol dir meine Rabattcodes!

Positiver Schwangerschaftstest

Ein weiteres sehr sicheres Schwangerschaftsanzeichen ist ein positiver Schwangerschaftstest, der das Schwangerschaftshormon hCG in deinem Urin feststellt. Du kannst einen Schwangerschaftstest ab dem Tag deiner ausbleibenden Periode durchführen. Sollte der Schwangerschaftstest negativ ausfallen, sei nicht frustriert. Es kann durchaus sein, dass du zu früh getestet hast. Wiederhole den Test in 2 bis 3 Tagen. Zwar kannst Du einen Schwangerschaftstest auch vor deiner zu erwartenden Periode machen. Bedenke aber bitte, dass je früher du den Test durchführst, umso unzuverlässiger das Testergebnis sein wird.

Clearblue Schwangerschaftstest, Schnell und Einfach, 1 Test, 1er Pack...*
Procter & Gamble - Badartikel
- 1,97 € 4,48 €

Neben einem Urintest zu Hause, kannst du einen Schwangerschaftstest auch bei deinem Gynäkologen durchführen lassen.

Brustwarzen & Brustwarzenhöfe werden dunkler

Als weiteres sehr wahrscheinliches Anzeichen einer Schwangerschaft kann ein sich dunkler Färben der Brustwarzen und Brustwarzenhöfe angeführt werden. Manchmal kommt es auch zu sich verfärbenden Hautstellen im Gesicht. Als Grund für dieses Schwangerschaftssymtpom kann eine erhöhte Produktion von Melanin genannt werden. Melanine sind rötliche, braune oder schwarze Pigmente, die die Färbung von Haut, Haare und Augen bewirken.1

Linea nigra / Linea fusca

Ein sehr wahrscheinliches Schwangerschaftsanzeichen stellt die Linea nigra dar. Diese dunkelbraune Linie verläuft auf dem Bauch der Schwangeren vom Bauchnabel bis zum Schambein und tritt bei etwa 90% aller Schwangeren auf. Grund für diese Linie ist ein Melaninanstieg, der sich allerdings oft erst ab der 18. Schwangerschaftswoche manifestiert.8

Sichere Schwangerschaftsanzeichen

Schließlich kommen hier die Schwangerschaftssymptomen die sicher und eindeutig auf eine Schwangerschaft und damit auf ein sich entwickelndes und heranwachsendes Baby in deiner Gebärmutter hindeuten.

hCG Anstieg im Blut

Kann dein Frauenarzt einen Anstieg des Schwangerschaftshormons hCG in deinem Blut feststellen, ist mit Sicherheit von einer Schwangerschaft auszugehen. Weitere Untersuchungen wie beispielsweise eine Wiederholung der Messung des hCG Blutwertes, um den hCG Anstieg weiter zu dokumentieren oder eine Ultraschalluntersuchung können sich anschließen.

Weitere sichere Schwangerschaftsanzeichen

  • Nachweis der Fruchtblase per Ultraschall ab der 5. SSW
  • Nachweis des Embryos in seiner Fruchtblase im Ultraschall ab der 6. SSW
  • Nachweis der embryonalen Herzaktion ab der 7. SSW
  • Ertastbarkeit des Kindes ab der 18. SSW
  • Kontinuierliche Messung der Herzaktivitäten des Embryos und Fötus
  • Produktion von Vormilch (Kolostrum) ab der 16. SSW

Insgesamt 30 Schwangerschaftsanzeichen konnte ich in diesem Artikel für dich zusammentragen. Ich wünsche dir von Herzen, dass sich deine Situation bald klärt und dass du das Ergebnis bekommst, dass du dir wünschst. Solltest du Kinderwunsch haben und sich dieses Mal keine Schwangerschaft eingestellt haben, schau dich weiter auf meinem Kinderwunsch Blog um. Ich habe hier über lange Zeit viele nützliche Tipps für Frauen mit Kinderwunsch zusammengetragen.

Herzliche Grüße

Silke

Weitere Tipps:

Literatur: 

1. Mauberger, L.: Schwangerschaft – Der Ratgeber. 2016.

2. Murkoff, H.: Schwangerschaft und Geburt: Alles, was Sie wissen müssen. 1. Auflage. München 2012.

3. Holzgreve, B.: 300 Fragen zur Schwangerschaft. 2017.

4. Grünebaum, G.: Meine Schwangerschaft – Tag für Tag. 1. Auflage. Hannover 2009. Holzgreve, B.: 300 Fragen zur Schwangerschaft. 2017.

5. Höfer, S.: Quickfinder Schwangerschaft: Alles Wichtige für 9 einzigartige Monate. 1. Auflage. München 2013.

6. Tannis, A. et al.: The 100 Healthiest Foods to Eat During Pregnancy: The Surprising Unbiased Truth about Foods You Should be Eating During Pregnancy but Probably Aren’t. 1. Auflage. Beverly, MA, USA 2009.

7. Budnowski, A. et al: Das Frauen-Ernährungsbuch: Gesund, fit und schön ein Leben lang. 1. Auflage. 2014.

8. BabyCare: 999 Antworten zu Schwangerschaft, Geburt und Babys erstem Jahr: Expertenrat von BabyCare. 2015.

9. Raith-Paula, E. et al.: Natürliche Familienplanung heute. Modernes Zykluswissen für Beratung und Anwendung. 5. Auflage. Heidelberg 2013.

10. Malteser Arbeitsgruppe NFP (Hrsg.): Natürlich und sicher. Das Praxisbuch. 18. Auflage. Stuttgart 2011.

11. Matthews, R. Phd: Fertility Handbook: A Guide To Getting Pregnant. 2013.

12. Renner, Ilona: Schwangerschaftserleben und Pränataldiagnostik. Köln: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), 2006.

Foto: bigstockphoto.com / ©kalim

* Zuletzt aktualisiert am 20.10.2018. Es handelt sich um Werbe-Links.

About the Author:

Mein Name ist Silke und Kindeshalb ist mein Kinderwunsch Blog. Wenn du Tipps zum Schwanger werden suchst, bist du hier genau richtig. Bei Fragen melde dich gerne!

46 Comments

  1. Fiona 6. Mai 2018 at 20:24 - Reply

    Hey Silke

    Bei mir ist es so ich hätte am 27.4. meine Periode bekommen müssen.
    Habe ich aber nicht.
    Das hatte ich noch nie.
    Ich habe dann am 1.5. zwei SST gemacht (einem Frühtest und einen normalen) beide waren negativ.
    Dachte mir okay gut dann bin ich nicht schwanger.
    Am 6.5. also heute habe ich nochmal 2 Frühtest gemacht wieder negativ.

    Aber ich glaube es nicht.
    Ich habe schmerzen in den Brüsten. Jede Berührung tut weh. Meine Tage habe ich auch noch nicht. Ich habe ein ziehen (ab und zu Mal) im Unterleib. Ich habe vermehrten Durst und Hunger. Ich bin müde. Wenn ich aufstehe könnte ich gleich wieder schlafen. Mir ist übel wenn ich das gekochte Kaffeepulver rieche obwohl ich meinem Freund jeden Morgen einen Kaffe mache und es nie ein Problem war.

    Kann ich dennoch schwanger sein obwohl 4 Test negativ waren?
    Alle Tests habe ich mit dem Morgenurin gemacht

    • Silke 6. Mai 2018 at 20:40 - Reply

      Liebe Fiona,

      ich kenne solche Situationen nur zu gut, wenn das eigene Empfinden nicht mit den Schwangerschaftstests zusammen geht. Wenn deine Berechnung stimmt, müssten die Tests positiv anzeigen, es sei denn dein Eisprung war in diesem Zyklus später?! Auch müssten die Schwangerschaftstests positiv anschlagen, um solche starken Schwangerschaftsanzeichen zu rechtfertigen. Gerade die Frühtests sind sehr sensibel und ohne hCG keine Schwangerschaft. Aber sicher bin ich mir natürlich nicht. Wie willst du weiter vorgehen? Ich persönlich würde alle 2 Tage testen und wenn du es gar nicht mehr aushälst würde ich den FA besuchen fahren! :-) Drücke die Daumen!!!!

      Herzliche Grüße

      Silke

  2. vanessa Rödel 26. Februar 2018 at 22:29 - Reply

    hallo ich weis nicht was ist ich hab gestern nachmittag ein test gemacht der negativ war dann abends noch einen der war positiv und dann heute früh mit Morgenurin der war negativ

    Es gibt aber viele Anzeichen für eine Schwangerschaft ziehen in der Brust, den ganz tag ist mir schlecht, ich kann den ganz Tag nur essen, bin immer müde

    Gemüsebrühe stinkt und fange fast an zu brechen das war nie so ich liebe Gemüsebrühe

    • Silke 26. Februar 2018 at 22:38 - Reply

      Liebe Vanessa,

      versuche ruhig zu bleiben. Wenn Du schwanger bist, steigt der HCG Wert kontinuierlich in Deinem Urin an. Teste morgen und übermorgen früh noch einmal, es müsste sich dann ein klares Ergebnis abzeichnen.

      Ich drücke Dir die Daumen!

      Herzliche Grüße

      Silke

  3. Sandra 12. Dezember 2017 at 9:58 - Reply

    Hallo Silke,
    Deine Seite ist sehr interessant.
    Ich hatte vor 2 Wochen meine Periode. Und seid ca. 10 Tagen schmerzen meine Brüste wie verrückt. Ich habe das normalerweise zum Eisprung und oder kurz vor der Regel. Noch nie, hatte ich so kurz danach solche schmerzen.
    Außer bei meiner 1. SS von 9 Jahren. Aber da weiß ich nicht mehr wie wann das anfing.
    Heißhunger hab ich auch und ab und an ein ziehen im Unterleib.
    Der Frühtest war negativ. Nun habe ich hier gelesen das es wohl doch zu früh war ihn durchzuführen :D
    Eigentlich bin ich ziemlich entspannt aber diese schmerzen kurz nach der Regel irritieren mich. Beidseitig.
    Können denn solche Anzeichen so kurz danach schon möglich sein?
    LG Sandra :)

    • Silke 12. Dezember 2017 at 20:09 - Reply

      Liebe Sandra,

      tendenziell glaube ich nicht, dass die Schmerzen mit einer Schwangerschaft zusammenhängen. Rein rechnerisch passt das nicht zusammen. Trotzdem kann natürlich eine Schwangerschaft eingetreten sein. Deshalb würde ich nochmal testen, frühestens aber erst 12 Tage nach dem Eisprung bzw. um wirklich sicher zu gehen am Tag deiner nächsten zu erwartenden Periode. Es gibt sehr frühe Schwangerschaftsanzeichen, in deinem Falle wäre es aber extrem früh und deshalb tendiere ich dazu, eher nicht an eine Schwangerschaft zu glauben. Aber: Sag niemals nie, im Moment ist es aber noch zu früh, um ein wirklich zuverlässiges Testergebnis zu bekommen.

  4. Mira 22. Oktober 2017 at 20:33 - Reply

    Hallo
    Hätte eine Frage bin verzweifelt und zwar hätte ich meine Periode am 17.10.2017 bekommen müssen doch sie Kamm nicht habe bereits am 18.10 einem Blut Test gemacht dich negativ aber alle Anzeichen deuten auf schwanger. In sehr müde habe starke Unterleib schmerzen Übelkeit die Brüste sind sehr empfindlich habe auch eine erhöhte Temperatur kann das sein das mein Eisprung doch später war und ich deswegen einen negativen Blut Test hatte bin jetzt 5 The überfällig bitte um Rückantwort den ich werde noch verrückt

    • Silke 23. Oktober 2017 at 20:12 - Reply

      Liebe Mira,

      mache bitte umgehend einen Termin bei deinem Frauenarzt oder stelle dich als Notfall vor. Wenn du starke Unerleibsschmerzen hast, dann sollte sich darum dringend ein Arzt kümmern. Dein Eisprung kann sich verschoben haben, es können aber auch andere Ursachen für deine Symptome vorliegen. Dein Frauenarzt wird sehr schnell herausfinden, ob du schwanger bist oder nicht und du hast eine vernünftige Diagnose. Alles andere wäre leichtsinnig und nur auf der Basis von Vermutungen möglich.
      Hoffentlich geht es dir bald besser und du erhälst das Ergebnis, das du dir wünschst.

      Liebe Grüße
      Silke

  5. Lea 28. September 2017 at 11:27 - Reply

    Hi Silke, mein Freund und ich versuchen ein Baby zu bekommen. Leider hatte ich im Juli bereits eine Fehlgeburt. Nach langem Warten auf die Periode habe ich diese am 31.8. bekommen. Am 17.9. hatte ich einen positiven Ovulationstest und auch Sex, am 18.9. war der Ovulationstest dann negativ. Ab wann könnte ich denn testen? Ich dachte vielleicht ab 1.10.? Ich kann leider nur schwer einschätzen, wie lang mein Zyklus ist. Habe Anfang des Jahres die Pille abgesetzt und dann ewig auf meine Periode warten müssen. Dann kam sie im Mai und im Juni hatte es dann geklappt. Durch die Ausschabung ist natürlich alles durcheinander. Früher, vor der Pille, hatte ich einen super regelmäßigen Zyklus von ca 30 Tagen. Danke für deine Antwort

    • Silke 28. September 2017 at 18:28 - Reply

      Liebe Lea,

      es tut mir sehr leid, dass ihr eine Fehlgeburt hattet. Jede Frau, die das erleben musste, weiß, wie unendlich hart diese Erfahrung ist.

      Zu deiner Frage: Ja, ich würde ab dem 1.10. frühmorgens mit dem ersten Urin testen. Wenn dein Ovu am 17.9. positiv war, dann kannst du 14 Tage später testen.

      Ich drücke dir die Daumen, denke aber, dass ihr gute Chancen habt! Es hat im Juli bereits einmal geklappt und dass doch sehr schnell nach dem Absetzen der Pille. Deshalb Kopf hoch! Auch dein Zyklus scheint sich wieder einzupendeln. Vertraue deinem Körper, ihr seit zusammen ein gutes Team! ;-)

      Herzliche Grüße

      Silke

  6. celina 24. September 2017 at 21:42 - Reply

    Hallo Silke, ich habe am 01.09 gv(ohne Verhütung ) am 06.09 kam plötzlich Blutungen, normalerweise hätte ich am 17.9 auf meine Periode gewartet, ist das normal?
    Lg Celina

    • Silke 25. September 2017 at 17:45 - Reply

      Hallo Celina,

      waren denn die Blutungen am 06.09. eine richtige Periodenblutung oder eher eine Zwischenblutung? Mache bitte einen Schwangerschaftstest, letztendlich wäre wichtig zu wissen, wann dein Eisprung war und wann deine letzte Periodenblutung (also vor dem GV) war. Mit einem Test kannst du erstmal prüfen, ob du schwanger bist oder nicht. Wenn deine Periode am 17.9. fällig gewesen ist, dann bist du überfällig, es sei denn dein Eisprung hat sich verschoben oder die Blutungen am 06.09. waren deine letzte Periode.

      Liebe Grüße

      Silke

  7. Moni 20. September 2017 at 8:39 - Reply

    Danke für die Antwort. Ja dieses ewige warten zehrt ganz schön an den Nerven. Aber was komisch ist für mich das sind diese Stechen sowas habe ich sonst nicht. Auch habe ich eig.immer vor der Periode Heißhunger auf Schokolade aber dieses Mal nicht.vlt rede ich es mir auch einfach nur ein. Eine Frage habe ich noch müssten meine brüste denn wenn eine ss bestehen würde nicht schon größer oder empfindlicher sein?Sorry für die ganzen fragen.

    • Silke 20. September 2017 at 18:00 - Reply

      Hallo Moni,

      wenn du schwanger bist, dann bist du tatsächlich in den ersten Tagen deiner Schwangerschaft. Der Embryo ist in diesem Stadium noch winzig klein, dementsprechend sind die Auswirkungen auf den Körper auch noch nicht wirklich groß. Es gibt immer Frauen, die berichten, bereits so früh Veränderungen am eigenen Körper festgestellt zu haben. Viele spüren aber in diesem Stadium nichts und dementsprechend muss es nicht zwangsläufig so sein, dass deine Brüste bereits empfindlicher sind. In diesem Stadium der Schwangerschaft kann sehr viel, es muss aber nichts! Und manchmal ist es tatsächlich das eigene Kopfkino, was einen umtreibt! ;-) Hoffentlich gibt es bald eine Klärung für dich!

      Liebe Grüße

      Silke

  8. Moni 19. September 2017 at 10:42 - Reply

    Hallo ich wollte mal fragen ob es möglich ist wenn man 2tage vor der periode steht aber eig.keine anzeichen hat für eine ss außer manchmal ein drücken im unterleib und stechen an der seite . Wäre dankbar für ihre Antwort. Ich weiss halt nicht ob ich ein sst machen soll da mein mann und ich uns eig.ein kind wünschen ich möchte nicht freuen evtl schwanger zu sein und dann doch enttäuscht werden

    • Silke 19. September 2017 at 18:42 - Reply

      Liebe Moni,

      ich kann deine Angst vor einer Enttäuschung verstehen. Ich würde trotzdem am Tag der eigentlich zu erwartenden Periode einen Test machen. Augen zu und durch! Wenn du keinen Test machst, grübelst du die ganze Zeit und das kostet mindestens genauso viel Kraft. Sollte es nicht geklappt haben, dann ist das so und du wirst dich früher oder später diesem Ergebnis stellen müssen. Ich weiß, das ist Monat für Monat hart. Auf der anderen Seite beginnt direkt ein neuer Zyklus und es gibt wieder die Chance schwanger zu werden.
      Ich vergleiche die Kinderwunschzeit gerne mit dem Achterbahnfahren: Es geht hoch und runter, Freude und HOffnung wechseln sich mit Enttäuschung und Trauer ab. ABER: Irgendwann wird der Tag kommen, an dem du stolz deinen positiven Test in den Händen halten wirst. Vielleicht ist es noch nicht so weit: NOCH nicht! Behalte dein Ziel fest im Blick und den Glauben daran, dass der Tag kommen wird! ;-)

      Ich drücke euch fest die Daumen!

      LG

      Silke

  9. Jana 13. September 2017 at 14:45 - Reply

    Hallöchen Silke!
    Ich habe im Dezember 2016 meine Pille abgesetzt da wir uns unser erstes Kind wünschen.
    Nach auffälligem ausbleiben der Periode ( 5 Monate ) wurde bei mir eine Schilddrüsenunterfunktion festgestellt und ich bekam L-Thyroxin 50 zum Einstellen der Schilddrüse. Seitdem bekam endlich mal wieder meine Periode nun aber im 55 Tage Zyklus. Mein Wert lag bei der letzen Kontrolle am 9.8.17 war mein Wert bei 1,52 und laut meiner App hatte ich am 6.9.17
    Seit 2 Tagen fühl ich mich so richtig unwohl ich friere mir ist leicht übel und ich habe ein Ziehen für 10 min jeweils am Mittag gespürt. Nun dachte ich es ist vielleicht der Vorbote für die Periode obwohl bis dahin ja noch Zeit wäre bei einem 55 Tage Zyklus?
    Ich hab nur Angst wieder enttäuscht zu werden und alles zieht sich immer so in die Länge. Habe auch vor kurzem meinen Job gewechselt auf Grund von zu viel Stress nun hab ich mehr Ruhe und wir setzen uns nicht mehr so unter Druck…

    • Silke 13. September 2017 at 17:53 - Reply

      Hallo Jana,

      ein Teil deiner Nachricht ist irgendwie verschwunden: Du hattest am 6.9. deinen Eisprung laut App?
      Einen so langen Zyklus zu haben ist bestimmt frustrierend und es ist sicherlich nicht einfach herauszufinden, wann dein Eisprung tatsächlich ist. Welche App benutzt du? Kommt diese mit der langen Zeitspanne klar?
      Wenn du am 6.9 deinen Eisprung hattest, dann ist es heute (13.9.) leider noch zu früh, um irgendetwas sagen zu können. Die befruchtete Eizelle braucht mehrere Tage bis sie vom Eileiter in die Gebärmutter gewandert ist und erst dann erfolgt die Einnistung. Du kannst frühestens und halbwegs sicher 12 Tage nach dem Eisprung testen. Besser sind aber 14 Tage und mehr.

      Es hilft leider im Moment wieder nur abzuwarten und die Zeit irgendwie mit etwas Schönem zu verbringen. Ich weiß, das schreibt sich leicht, aber vielleicht plant ihr beispielsweise fürs nächste Wochenende etwas Besonderes auf das du dich richtig freuen kannst. Das verändert den Blickwinkel etwas und füllt die Zeit auf schöne Weise.

      Halte durch! Ich drücke dir die Daumen, dass es endlich klappt und ihr bald Familie sein könnt.

      Herzliche Grüße

      Silke

      • Jana 13. September 2017 at 18:28 - Reply

        Ja laut App ( Ovy) am 6.9 und positiver Ovulationstest.
        Gestern und Vorgestern hatte ich ungefähr 10 min ein stechen im Unterleib und leichte Übelkeit.
        Danke für die aufbauenden Worte du hast Recht, ein wenig Abschalten am Wochenende klingt gut auch wenn es schwer fällt…

        • Silke 13. September 2017 at 18:42 - Reply

          Ja, das ist wirklich immer so eine Sache mit den Schwangerschaftsanzeichen. Es kann sein, dass es geklappt hat, es kann aber auch sein, dass du so auf das Thema fokussiert bist, dass du ständig in dich reinhörst und Dinge wahrnimmmst, die du bisher vielleicht gar nicht bemerkt hast. Ich hatte beide Situationen schon: Ich war mir anhand der Symptome sicher, dass ich schwanger bin und es war nicht so. Und ein anderes Mal war ich mir absolut sicher, dass ich nicht schwanger bin und es hatte geklappt. ;-)
          Die Situation ist wirklich offen und alles ist möglich. Und im Moment wird es erstmal keine Antwort geben. Leider!

          Wir haben mittlerweile 2 Kinder und im Rückblick frage ich mich, ob die Natür das vielleicht gar nicht so schlecht eingerichtet hat: Denn sobald die Zwerge da sind, hat man ständig Situationen, in denen man so gar nicht weiß woran man ist und wie es weitergeht. Ich wünsche dir, dass es schnell klappt und ich verspreche dir aber auch, dass es dann nicht weniger unruhig weitergehen wird.

          Allerdings verstehe ich dich sehr gut: Das ständige Warten, Hoffen und sich Gedulden nervt einfach komplett!

          Herzliche Grüße

          Silke

  10. Sofie 11. September 2017 at 19:49 - Reply

    Hallo Silke,

    Ich befinde mich 2 Tage vor meiner Regel!
    In der vorletzten Woche litt ich permanent unter Müdigkeit!ich bin sogar am Tisch eingeschlafen!!! Seit letzter Woche habe ich Übelkeit, mittlerweile sogar mit Erbrechen! Meine Brüste spannen, ziehen und schwellen an( Meine BH’s) kneifen!!

    Schwangerschaftstest heute morgen negativ….

    Ich hatte vor ein paar Jahren mal eine Zyste die wohl angeblich Gelbkörperhormone entwickelt hat!
    Jetzt bin ich verunsichert…

    • Silke 11. September 2017 at 20:19 - Reply

      Liebe Sofie,

      ich würde an deiner Stelle einen Termin beim Frauenarzt machen.
      Alles andere ist nur Spekulation und wenn du schon einmal einen Befund in diesem Bereich hattest, dann würde ich dir wirklich ans Herz legen, die Zeit in deine Gesundheit zu investieren.

      Mach es dringend bei deinem FA, damit du zeitnah einen Termin bekommst.

      Herzliche Grüße

      Silke

      • Sofie 11. September 2017 at 22:50 - Reply

        Vielen Dank für die Antwort!

        Ich warte noch bis Ende der Woche, ob meine Regel kommt!
        Entweder ist das alles ein blöder Spuck oder ein kleines neues Wunder ist entstanden:)

        • Silke 11. September 2017 at 23:10 - Reply

          Ja, das liest sich vernünftig. Ich drücke dir die Daumen für das kleine Wunder!!! ;-)

          Herzliche Grüße

          Silke

  11. Michelle 31. August 2017 at 21:32 - Reply

    Okey vielen Dank aber besteht die Möglichkeit ? Weil ich hatte ja nur eine minipille das heißt der Eisprung ist da er wird dadurch nicht verhindert wurde mir erklärt ?

    • Silke 31. August 2017 at 21:39 - Reply

      Die MÖglichkeit besteht auf jeden Fall, vorausgesetzt du hattest Sex! :-) Jetzt hilft nur Abwarten und sich irgendwie ablenken. Und wenn es nicht geklappt hat, sei nicht zu enttäuscht, denn im nächsten Zyklus wartet direkt die nächste Chance!

  12. Michelle 31. August 2017 at 19:34 - Reply

    Hallo ich habe vor 57 Tagen meine Pille abgesetzt seid dem hätte ich keine Periode mehr habe auch nicht verhütet.
    Ich hätte am 30.August.2017 meine Tage bekommen sollen hatte auch Anzeichen Z.b. Pickel. Es kam nichts außer eine ganz leichte Blutung die erst rosa dann braun war. Kann ich schwanger sein ?

    • Silke 31. August 2017 at 19:51 - Reply

      Liebe Michelle,

      ich vermute, dass du wahrscheinlich eher nicht schwanger bist, aber mache vorsichtshalber einen Test und wiederhole diesen (falls negativ) nach ein paar Tagen nochmal. Da du seit dem Absetzen der Pille noch keine Periode hattest, ist unklar, ob seither ein Eisprung stattgefunden hat. Ich würde dir empfehlen deinen Zyklus zu beobachten, Temperatur zu messen und auch auf den Zervixschleim zu achten. Ein nahender Eisprung kündigt sich an und sobald du wieder einen Eisprung hattest, weißt du viel besser, wo du gerade im Zyklus stehst und wie die Chancen sind schwanger zu werden. Es gibt viele Frauen, die nach dem Absetzen eine längere Zeit brauchen, bis ihr Körper wieder den eigenen Rhythmus gefunden hat. ABER: Es ist nicht völlig ausgeschlossen, dass du schwanger bist!

      • Michelle 31. August 2017 at 21:12 - Reply

        Ich hatte den Schleim und denke auch das ich einen Eisprung hatte da ich im Internet geschaut habe was das bedeutet da steht überall das es die Einnistungsblutung war.
        Ich werde morgen einen Test machen denken Sie das er schon aussagekräftig ist ? Im Internet steht auch das die Einnistungsblutung ist die als Periode angesehen wird LG

        • Silke 31. August 2017 at 21:27 - Reply

          Hallo Michelle,

          ok, das ist die Info, die ich brauche. ;-) Das mit der Einnistungsblutung ist allerdings so eine Sache, denn es ist umstritten, ob es sie wirklich gibt und wie man sie von einer Zwischenblutung oder Periodenblutung unterscheiden kann.

          ABER: Sollte es eine Einnistungsblutung gewesen sein und diese gestern stattgefunden haben, dann ist es heute zu früh zum Testen. Man sagt, dass man frühestens 11 bis 12 Tage nach dem Eisprung testen sollte, besser noch später. Das heisst, du müsstest mindestens bis Mitte nächster Woche warten. Kennst du meine HCG Tabelle Urin? Diese zeigt an, ab wann welcher Schwangerschaftstest möglich ist. Du kannst natürlich früher testen, allerdings weisst du dann nicht, ob du wirklich nicht schwanger bist oder ob du zu früh getestest hast und der Test die noch sehr geringe Mengen des Schwangerschaftshormons nicht erfassen konnte. Schau mal hier: Schwanger trotz negativem Test: Ist das möglich?

  13. Line 28. August 2017 at 3:41 - Reply

    Hallo Silke! Dein Blog ist sehr hilfreich und beruhigt für den Moment und schafft auch Hoffnung!
    Ich versuche seid 3 Jahren schwanger zu werden. Im November 2015 war es dann endlich soweit. Doch die Freude war nur von kurzer Dauer, da es sich um eine Eileiterschwangerschaft handelte. Ich habe bereits eine Tochter (7) und damals habe ich mich mit dem Thema Kinderwunsch nicht so beschäftigt wie jetzt und es klappte ganz schnell.

    Ich bin nun 3 Tage überfällig. Am am 23.08. und am 24.08. habe ich bereits Frühtests gemacht da ich ständig müde bin, gelegentlich leichtes Ziehen im Unterleib habe und mir manchmal so duselig ist.
    Die Test waren negativ.
    Bei dir habe ich gelesen, dass diese Frühtests trotz Schwangerschaft negativ ausfallen können wenn man testet bevor die Periode einsetzt.

    Am liebsten würde ich mir einen Test kaufen aber ich habe irgendwie Angst wieder enttäuscht zu werden.
    Das klingt vielleicht komisch aber ich bin so verunsichert. Einerseits möchte ich testen weil ich überfällig bin aber andererseits habe ich Angst vor einem negativen Testergebnis.

    Ich habe mir jetzt in den Kopf gesetzt noch etwas zu warten. Mal sehen ob ich das aushalte…

    Ich danke dir das es diese Seite gibt.

    • Silke 28. August 2017 at 17:37 - Reply

      Liebe Line,

      ich kann deine Angst total gut nachvollziehen. Wenn man einmal ein so schlimmes Erlebnis wie eine Eileiterschwangerschaft durchleben musste, dann ist es danach wirklich schwer. Ich selbst hatte eine Fehlgeburt und danach wirklich auch jedes Mal mit zittrigen Fingern den Schwangerschaftstest gemacht.
      Du hast Recht: Vor dem Tag der Periode ist ein Früschwangerschaftstest nicht immer zuverlässig. Kennst du meine HCG Tabelle Urin? Hier kannst du sehr gut sehen, ab wann welcher Test das HCG im Urin erkennen kann. Es ist so, dass der Embryo HCG produziert, sobald er angefangen hat sich in der Gebärmutter einzunisten. Dieses HCG wandert ins Blut und zeitlich verzögert in den Urin. Das HCG verdoppelt sich dann ungefähr alle 2 Tage und rund um den Periodentag können die Frühtests diesen dann nachweisen. Etwas schneller und zuverlässiger geht es, wenn man einen Bluttest macht, allerdings machen selbst viele Kinderwunschzentren erst realtiv spät den Test (12 bis 14 Tage nach dem Eisprung bzw. der Punktion der Eizellen). Die Entwicklung zu Beginn ist wenig individuell und man kann an den Werten oft schon sehr gut sehen, wie intakt die Schwangerschaft ist. Meistens wird dann eine Woche später nochmal ein Bluttest gemacht und eine Woche später dann der erste Ultraschall.
      Wenn du überfällig bist, kannst du testen und dich auch sehr gut auf das Testergebnis verlassen. Ich drücke dir die Daumen, wähle einen passenden Moment aus und los! Die Unsicherheit kostet so viel Kraft, danach weißt du besser, ob du schwanger bist oder nicht.
      Ich wünsche dir von Herzen, dass es geklappt hat!
      Herzliche Grüße
      Silke

  14. Sabine 20. August 2017 at 14:44 - Reply

    Hallo ich habe auch einen Kinderwunsch letzte Regel 17.7 auch seid ca 4 bi s 5 Tage kopfschmerzen schlechte Laune und ab und zu Übelkeit morgen u Mittagsstunden kein Hunger???
    Könnte es sein mit schwanger sein?
    Habe morgen Termin LG

    • Silke 21. August 2017 at 19:25 - Reply

      Hallo Sabine,

      ja, könnte sein! Hol dir einen SS Test, dieser müsste sehr zuverässig anzeigen, ob du guter Hoffnung bist (ich liebe diesen Ausdruck! :-)).
      Sollte der Test negativ sein, würde ich 2 bis 3 Tage warten und dann nochmal testen.

      Herzliche Grüße

      Silke

  15. franziska 14. August 2017 at 19:11 - Reply

    hallo. wenn ich schwanger wäre wäre ich drei wochen zwei tage. ultraschall und test negativ aber bauchkrämpfe seit einer woche.. heute zimlich stark

    • Silke 14. August 2017 at 19:49 - Reply

      Hallo Franziska,

      du meinst drei Wochen und zwei Tage ab Eisprung? Dann würde ich persönlich dem Ultraschall und dem negativen Testergebnis Glauben schenken. Wenn es aber nicht besser wird, suche bitte nochmal deinen Frauenarzt auf. Doppelt nachgeschaut schafft Gewissheit, es gibt ja immer die Fälle, wo es dann doch zu Überraschungen kommt.

      Gute Besserung, ich denke an dich!

      Liebe Grüße

      Silke

  16. nicole bidowetz 10. August 2017 at 12:26 - Reply

    hallo silke

    ich habe da eine frage und zwar habe ich den verdacht schwanger zu sein weil ich irgendwie paar anzeichen habe. seit über eine woche bin ich immer so müde und könnte jede minute nur schlafen und morgens ist das schlimm da bekomme ich meine augen nicht auf und ich bin sehr launisch, reizbar und könnte auf deutsch gesagt für den pup heulen. mir tun die brustwarten weh bzw sobald ich daran komme tut es weh sowie die leisten taten mir weh und muss auch öfters auf die toilette und am schwambein hat es auch gezogen und war zwei tage überfällig habe dann einen ss-test gemacht er war negativ und heute habe ich meine blutungen bekommen erst ganz stark und nun ist es schwach und ich bin mir da einfach nicht sicher ob ich vielleicht doch schwanger sein könnte obwohl ich schon ein kind habe aber es war damals anders da habe ich es erst mit der 6woche erfahren da hatte ich es einfach nicht bemerkt das ich schwanger war das war vor 2jahren

    • Silke 10. August 2017 at 19:22 - Reply

      Liebe Nicole,

      ich kann gut verstehen, dass du unsicher bist und hoffe sehr, dass sich die Situation bald für dich klärt. Es kann nun im Prinzip alles möglich sein und eine wirkliche Klärung kann nur der Frauenarzt leisten. Wenn du schwanger bist oder vielleicht kurze Zeit warst, deuten die Blutungen auf keine intakte Schwangerschaft hin, hier kann aber dein Frauenarzt hersusfinden, was nun wirklich los ist. Versuche einen Termin zu bekommen und lass es abklären. Danach weißt du, woran du bist. Es kann auch sein, dass du nicht schwanger bist, manchmal täuscht einen die eigene Wahrnehmung. Ich hatte das auch einmal und konnte es selbst nach einigen Tagen und Bestätigung durch einen Bluttest nicht wirklich glauben, dass es nicht geklappt hat.

      Herzliche Grüße

      Silke

  17. Sammy 6. August 2017 at 16:38 - Reply

    Hallo silke,

    Ich bin jetzt bei ES+8 und habe seit fast 3 Tagen halschmerzen und verstopfte Nase (Aber nur morgens ist die Nase nachm aufstehen verstopft ) etwas Kopfschmerzen..an ES+5/6 hatte ich unterleibschmerzen als ob die periode kommt. Appetitlosigkeit hab ich auch..und cremiger Ausfluss seit dem eisprung ich war auch nicht trocken..was soll ich machen!? Könnte es evtl. Auf eine ss deuten?
    Lg sammy

    • Silke 7. August 2017 at 21:56 - Reply

      Hallo Sandra,

      tendenziell eher nein, trotzdem kannst du schwanger sein! Ich weiß, diese Antwort ist wenig hilfreich, aber es gibt in diesen ersten 10 Tagen nach dem ES keine sicheren Schwangerschaftsanzeichen. Ich habe auch immer gegoogelt und gesucht, letztendlich bleibt aber nur bis Tag 12 oder 14 nach ES zu warten und dann einen SS Test zu machen. Spätestens an Tag 14 sind die Tests schon sehr zuverlässig.

      Ich drücke dir die Daumen!

      Liebe Grüße

      Silke

  18. Cini 2. August 2017 at 9:17 - Reply

    Hallo Silke, ich habe nun zum 2 mal meine Periode nicht bekommen. Habe in der zwischen Zeit immer mal wieder Schwangerschaftstests gemacht die aber alle Negativ angezeigt haben. Ich verspüre ziehen im Unterleib und habe andauernd Hunger.( Habe auch schon 2 Kilo zugenommen) Kann es sein das die Test falsche Ergebnisse zeigen? LG

    • Silke 2. August 2017 at 22:27 - Reply

      Hallo Cini,

      wenn du schwanger sein solltest, musst du HCG im Blut und Urin haben. Anders geht es wirklich nicht. Der Embryo produziert HCG, um das Abbluten der Schleimhaut zu verhindern. Nach dieser langen Zeit würde ich aber zum Frauenarzt gehen. Der macht einen Ultraschall und du bist sofort diese Unsicherheit los. Ich drücke dir die Daumen!

      Liebe Grüsse

      Silke

  19. Sophie 28. Juli 2017 at 22:01 - Reply

    Hallo Silke,
    Ich habe seid drei Tagen stendig Hunger gleichzeitig spüre ich aber auch ein Unwohlsein und Übelkeit ich soll aber erst in vier tagen meine Periode bekommen. Ich bin raucherin und bei jedem Zug ist mir leicht über, was soll ich tun jetzt?

    • Silke 29. Juli 2017 at 3:35 - Reply

      Hallo Sophie,

      selbst wenn du schwanger bist, ist es eigentlich zu früh für solche Schwangerschaftsanzeichen. Hole dir einige Schwangerschaftsfrühtests und fange 2 Tage vor der Periode an zu testen. Am Tag der zu erwartenden Periode ist das Ergebnis schon sehr zuverlässig, vorausgesetzt deine Berechnung stimmt und dein Eisprung hat sich nicht verschoben.

      Aufregend, ich drücke die Daumen, dass es so kommt wie du es dir wünschst.

      Herzliche Grüße

      Silke

  20. Sonia Honorio 26. Juli 2017 at 18:13 - Reply

    Hallo Frau Silke, ich hab ihren beitrag gelesen. Bin heute zwei tage überfällig der ss test war heute morgen negativ , allerdings nicht mit dem ersten morgenurin und in nem Becher mit wenig drin.. Bin fast dauer müde und mit ist etwas übel.

    • Silke 26. Juli 2017 at 20:15 - Reply

      Hallo Sonja,

      mache den Test morgen früh nochmal mit dem ersten Urin. Wenn du schwanger bist und 2 Tage überfällig, dann müsste der Test ein sehr zuverlässiges Ergebnis liefern.

      Ich drücke die Daumen!

      Herzliche Grüße

      Silke

Leave A Comment