-Schlagwort:fruchtbare Tage

Einnistungsschmerz: Kann man die Einnistung spüren?

Immer wieder liest und hört man von Frauen, die von einem Einnistungsschmerz berichten. Gibt es Einnistungsschmerzen wirklich? Wenn ja, wann, wo genau und wie lange treten diese auf? Und gibt es eine Weg den Einnistungsschmerz vom prämenstruellen Syndrom (PMS) zu unterscheiden?

Einnistungsschmerz: Mythos oder Wirklichkeit?

Auch nach meiner Recherche und einer Umfrage in den sozialen Medien kann ich diese Frage nicht eindeutig beantworten.Viele Frauen sind sich sicher, dass sie die Einnistung gespürt haben, gleichzeitig gibt es mindestens genauso viele Stimmen, die nichts gespürt haben. Interessanterweise sprechen auch Ärzte vom Nidationsschmerz, betonen aber fast immer, dass diese Schmerzen bei der Einnistung nicht wissenschaftlich bewiesen sind. Ich möchte dir im Folgenden alle Ergebnisse zur Verfügung stellen.

Was ist Einnistung?

Als Einnistung wird der Vorgang beschrieben, wenn sich der Embryo nach dem Schlüpfen aus der Eizellhülle an die Gebärmutterschleimhaut der Mutter ankoppelt und die embryonalen Zellen in die Gebärmutterschleimhaut eindringen. Diese Implantation ein so komplexer Vorgang, dass er bis heute nicht vollständig verstanden wird. Die Einnistung ist nur zwischen dem 5. bis 10. Tag der Gelbkörperphase (Implantationsfenster) möglich. Der Embryo erreicht am 5. Entwicklungstag die Gebärmutterhöhle und nimmt über sogenannte Botenstoffe Kontakt zur Gebärmutter auf. Man spricht hier von einem Embryo-maternalen Diaglog, da die Gebärmutter ebenfalls durch Botenstoffe antwortet. Eines dieser Botenstoffe ist das Schwangerschaftshormon hCG. Die in die Schleimhaut eingedrungenen embryonalen Zellen bilden die Plazenta, die den Embryo während der Schwangerschaft ernährt.

Meine Empfehlung:

Einnistungsschmerz Symptome: Wie fühlt sich das an?

Bei meiner Recherche bin ich auf sehr unterschiedliche Erfahrungsberichte gestoßen. Manche Frauen berichten davon, dass sie die Einnistung spüren konnten. Dabei wird der Einnistungsschmerz als sehr leichter Schmerz und oftmals eher als Ziehen, Ziepen oder Piksen im Unterleib oder im Bereich der Gebärmutter beschrieben. Das heißt, der Begriff Schmerz ist in diesem Zusammenhang eigentlich übertrieben. Das Ziehen und Piksen wird als deutlich leichter und kürzer als das Ziehen vor und während der Monatsblutung beschrieben.

Als weitere Symptome werden leichter Schwindel, Übelkeit oder ein größeres Hungergefühl erwähnt. Auch ein starkes Spannungsgefühl in den Brüsten, ein metallischer Geschmack im Mund sowie Kopfschmerzen werden beschrieben.

Andere Frauen erzählen, dass sie die Einnistung nicht bemerkt haben und auch nicht an einen Einnistungsschmerz als Symptom der Einnistung glauben. Grund für diese Zweifel ist die Tatsache, dass der Embryo zum Zeitpunkt der Einnistung nur ca. so groß wie ein Stecknadelkopf ist. Es fällt schwer sich vorzustellen, dass dieser winzige Embryo ein Schmerzgefühl hervorrufen kann. Andere deuten das Ziehen im Unterbauch nicht als frühes Schwangerschaftszeichen, sondern als Frühbote der sich ankündigenden Monatsblutung.

Mein Tipp: Ava Armband!

Meine Suche nach Forschungsarbeiten zum Thema Einnistungsschmerz erbrachte keine erhellenden Ergebnisse. Der Schmerz bei der Einnistung (auch als Implantation bezeichnet) scheint nicht wissenschaftlich nachgewiesen zu sein.

Einnistungsschmerz: Wie lange?

Der Einnistungsschmerz kann nicht lange andauern, da es nur 1 bis 3 Tage dauert, bis der Embryo sich in die Gebärmutterschleimhaut eingenistet hat. Ein sehr leichter Schmerz wäre nachvollziehbar, da es nur zu einer sehr kleinen Verletzung kommt, wenn der winzige Embryo an die Gebärmutterwand andockt. Es finden sich jedoch viele Erfahrungsberichte von einer sehr schwachen und hellen Blutung, die nur als kleiner Fleck in der Unterwäsche erscheint und als weiteres Symptom einer Einnistung interpretiert wird. Solltest Du starke und anhaltende Schmerzen haben, handelt es sich sehr wahrscheinlich um prämenstruelle Beschwerden  oder um ein anderes gesundheitliches Problem. Bitte suche Deinen Frauenarzt!

Einnistungsschmerz: Wo genau?

Viele Frauen beschäftigt die Frage, wo genau der Einnistungsschmerz zu spüren ist. Meine Sichtung der Erfahrungsberichte hat ergeben, dass es hierzu sehr viele unterschiedliche Erfahrungen gibt. Die meisten Berichte erzählen von einem Ziehen und Ziepen im Unterleib neben dem Bauchnabel oder in der Leiste entweder rechts oder links.

Wann tritt der Einnistungsschmerz auf?

Es ist wichtig, dass du weißt, dass nicht alle Frauen einen Einnistungsschmerz spüren. Wenn du also nichts spürst, bedeutet das nicht zwangsläufig, dass gerade keine Einnistung in deinem Körper passiert. Solltest du ein Ziehen spüren, dann kann es sich dann um einen Einnistungsschmerz handeln, wenn der Schmerz zwischen dem 5 und 7 Tag nach dem Eisprung auftritt.

Tipp: Mit Ovulationstests Eisprung bestimmen

Wann findet die Einnistung statt?

Um diese Frage zu beantworten, müssen wir kurz die Zusammenhänge rund um den Eisprung, die Empfängnis und die Einnistung rekapitulieren.  Als Einnistung oder auch Nidation (aus dem Lateinschen „nidus“ = Nest) wird das Andocken und Einwachsen des geschlüpften Embryos in die Gebärmutterschleimhaut bezeichnet. Diese Nidation findet 5 bis 6 Tage nach der Befruchtung der Eizelle statt.

Vor der Nidation sind folgende Schritte notwendig:

  • Zunächst musst Du einen Eisprung und ungeschützten Sex im Zeitfenster von 5 Tagen vor bis 24 Stunden nach dem Eisprung haben.
  • Die befruchtete Eizelle braucht mehrere Tage um vom Eileiter in Richtung Gebärmutter zu wandern.
  • Während ihrer Reise teilt sie sich. Sie heißt nun Blastozyste.
  • In der Gebärmutter angekommen sucht sich die Blastozyste die Stelle aus, an der sie sich einnisten wird.
  • Die Einnistung selbst findet etwa 5 bis 6 Tage nach dem Eisprung statt.

Die zeitliche Abfolge vom Eisprung bis zur Einnistung sieht so aus:

  • Befruchtung der Eizelle durch die Samenzelle nach dem Eisprung
  • Reise der Blastozyste in die Gebärmutter
  • Implantation in die Gebärmutterschleimhaut
  • Bildung des Schwangerschaftshormons hCG, welches von einem Schwangerschaftstest erfasst werden kann.

Einen Schwangerschaftstest kannst du  zu Hause mit Hilfe eines Schwangerschaftsfrühtests aus einem Online Shop oder aus der Drogerie durchführen.

Kann man die Einnistung fördern?

Im Internet kursieren viele Tipps, wie man die Einnistung fördern kann. Du wirst beim Lesen schnell merken, dass sich einige Tipps sinnvoll anhören, andere hingegen widersprüchlich wirken.

  • Keinen Alkohol
  • Kein Nikotin
  • Ruhig ein Glas Rotwein am Abend
  • Keinen Kaffee trinken
  • Ein bis zwei Tassen Kaffee trinken
  • Nicht Fahrrad fahren
  • Keinen Sport
  • Sport in Maßen
  • Keine heißen Wannenbäder
  • Keine Sauna
  • Kein Geschlechtsverkehr
  • Geschlechtsverkehr kann die Einnistung fördern
  • Nicht ins Schwitzen kommen (wobei ist offenbar unwichtig!)
  • Nicht arbeiten
  • Arbeiten gehen, um nicht ständig in sich hinein zu hören oder sich zu Tode zu langweilen
  • Nicht an die mögliche Schwangerschaft denken
  • Keine schweren Lasten tragen
  • Mindestens 2 Liter am Tag trinken
  • Keine Treppen steigen
  • Beim Toilettengang nicht pressen
  • Kein Handy in Beckennähe
  • Keine Chips, Pommes, Cornflakes etc.( Acrylamid)

Mein wichtigster Tipp zur Förderung der Einnistung: Versuche, alles etwas ruhiger und gelassener anzugehen. Versuche Stress und große Hektik in Deinem Alltag zu reduzieren. Gönne Dir Entspannungszeiten und suche nach Freizeitaktivitäten, die dir seelisch und körperlich gut tun. Versorge Deinen Körper mit allem, was er für eine Schwangerschaft benötigt. Ich denke hierbei an Folsäure. Ein Mangel an Folsäure kann zu sogenannten Neuralrohr-Defekten beim Baby führen.

Mein Tipp: Folsäure bei Kinderwunsch

Einnistungsschmerzen wie Regelschmerzen

Die möglichen Beschwerden des Nidationsschmerzes lassen sich kaum von prämenstruellen Syndrom (PMS) unterscheiden. Das Ziehen im Bauch kann sowohl Anzeichen deiner anstehenden Periode als auch der Einnistungsschmerz sein. Leider wirst du erst im Nachgang sicher sagen können, was deine Symptome bedeutet haben. Starke und lang anhaltende Schmerzen sollten unbedingt von deinem Frauenarzt abgeklärt werden.

Ich wünsche dir von Herzen viel Glück und hoffe, dass du du bald schwanger bist!

Herzliche Grüße

Silke

Literatur:

H.-E. Stegner: Pathologie der weiblichen Genitalorgane II: Pathologie der Ovarien und Eileiter, Springer, Heidelberg 2013.
F. Kainer: Das große Buch zur Schwangerschaft: Umfassender Rat für jede Woche. Gräfe und Unzer, 2009.

Weitere Tipps: 

Foto: ©  Maniki / Bigstock.com

Von | 2018-04-02T22:12:08+00:00 März 19, 2018|Kinderwunsch Blog, Schwanger werden|10 Kommentare

Fruchtbarkeitsrechner & wie du wirklich schneller schwanger wirst

Du suchst einen Fruchtbarkeitsrechner, der dir deine fruchtbaren Tage zuverlässig anzeigt? Einen dieser ganz einfachen Zyklusrechner, bei dem man durch die Eingabe weniger Daten seinen Eisprung berechnen kann? In diesem Artikel möchte ich erklären, warum diese Fruchtbarkeitsrechner extrem unzuverlässig sind und welche besseren Methoden du zum Schwanger werden nutzen kannst.

Fruchtbarkeitsrechner: Unsicher & veraltet

Ich kann deine Suche nach einem einfachen Weg deine fruchtbaren Tage zu berechnen sehr gut nachvollziehen. Fruchtbarkeitsrechner im Netz suchen, Zahlen eingeben, Ergebnis ablesen, Sex haben, schwanger werden. Aber so einfach ist es leider nicht! Die Fruchtbarkeitsrechner auf den großen Kinderwunsch Portalen im Internet (auch Eisprungrechner oder Zyklusrechner genannt) können nur sehr ungenau deine fruchtbaren Tage bestimmen.

Warum Fruchtbarkeitsrechner unzuverlässig sind

Ein Fruchtbarkeitsrechner erstellt das Datum deines Eisprungs immer nach einer festen mathematischen Formel. Damit liefert er nur dann zuverlässige Ergebnisse, wenn du einen sehr regelmäßigen Zyklus hast. Ein solcher Zyklusrechner kann nicht feststellen, ob du vielleicht wegen einer Grippe oder Stress im Job deinen Eisprung zu einem späteren Zeitpunkt hattest. Ein solcher Eisprungrechner weiß auch nicht, ob Du vielleicht mit PCOS, Endometriose oder verschlossenen Eileitern zu kämpfen hast. Denn Fruchtbarkeitsrechner geben immer nur allgemeine Mittelwerte mit nur sehr geringem Bezug zu der jeweiligen Person an. Fehler und Ungenauigkeiten sind damit vorprogrammiert.

Fruchtbare Tage sicher & effektiv berechnen

Es gibt mittlerweile modernste Zykluscomputer und Zyklus Tracker, die dir deine fruchtbaren Tage sicher und ohne großen Zeiteinsatz anzeigen. Zwar sind diese teuer in der Anschaffung, sie begleiten dich aber zuverlässig Zyklus für Zyklus sowohl bei Kinderwunsch als auch bei der hormonfreien Verhütung. Hier kommt ein Überblick und Empfehlungen für den Kauf.

Der cyclotest myWay

Zykluscomputer cyclotest myway

Der Cyclotest myWay ist der ideale Zykluscomputer, der sich bei Kinderwunsch und zur Verhütung eignet.  Der myWay ist ein Kombinationscomputer, der sowohl die Basaltemperatur als auch weitere Merkmale wie die Beschaffenheit deines Zervixschleims oder Ergebnisse von Ovulationstests auswertet. Zudem kannst du mit ihm deinen Body-Mass-Index beobachten, bekommst Tipps zu PMS und zur Hautpflege und er bietet dir einen Zykluskalender an.

Spare 25 Euro beim Kauf eines Cyclotest myWay!*

Bestelle den myWay im Online-Shop des Herstellers und erhalte einen 25 € Rabatt.

Gutschein-Code: kindeshalb

Weitere Vorteile:

Garantieverlängerung (3 anstatt 2 Jahre!)

kostenlosen Versand

Ratenzahlung

Hier klicken, um zum Shop zu kommen!

Testbericht lesen, Gutschein abholen!

 

So viel Geld für Geld für einen Zykluscomputer ausgeben? Dieser Preis rechnet sich für dich sehr schnell. Der Zykluscomputer ist für einen Gebrauch von 10 Jahren und länger ausgelegt. Rechnet man den Anschaffungspreis durch zehn, ergeben sich Kosten von weniger als 30 Euro pro Jahr. Rein finanziell gesehen kann damit weder die Pille noch die Spirale mithalten und du schonst gleichzeitig deinen Körper. Der Cyclotest my Way wertet mit 99,7 prozentiger Sicherheit nach einem eigenen Cylostest Algorithmus deine Daten aus.

Wenn du in Österreich oder in der Schweiz lebst, kann es sich lohnen, den cyclotest myWay über Amazon zu kaufen, da Cyclotest pauschal 14,95 € für den Versand berechnet.

Die Daysy

Daysy Zykluscomputer Verpackungsumfang & Gebrauchsanweisung

Die Daysy ist ein kleiner Eisprungrecher, der ausschließlich mit der Temperaturmethode arbeitet. Du misst mit der Daysy jeden Morgen deine Basaltemperatur und der Zyklus- und Verhütungscomputer zeigt dir deine fruchtbaren Tage anhand eines ganz einfachen Ampelsystems an. Rot bedeutet fruchtbar, grün bedeutet unfruchtbar und gelb deutet auf Zyklusschwankungen bzw. auf die Lernphase der Daysy hin.

Neben dem Gerät selbst erhälst du den Zugang zu der kostenlosen App Daysy View, mit der du alle deine Zyklusdaten einsehen kannst. Daysy wertet diese mit einem eigenen Algorithmus und auf der Grundlage von mehr als 5 Millionen Menstruationszyklen aus. Die Genauigkeit der Daysy liegt bei 99,3%, ihr Pearl-Index bei richtiger Anwendung bei 0,8.1

20 Euro Gutschein beim Kauf einer Daysy!

Der Gutschein wird dir direkt im Warenkorb abgezogen.

Hier geht's zu deiner Daysy!

 

Der Cyclotest 2plus

Der Cyclotest 2 plus ist das Vorgängermodell des Cyclotest myWay. Er ist in der Anschaffung mit etwa 120 Euro günstiger als der myWay und kann ebenfalls mehrere Merkmale wie beispielsweise den Zervixschleim oder die Ergebnisse von Ovus auswerten. Leider hat der Cyclotest 2 plus keinen Touchscreen und auch die Bedienung ist etwas komplizierter als beim myWay. Trotzdem wertet der 2 plus zuverlässig alle Daten aus und bietet zu deutlich geringeren Kosten eine gute Alternative zu den teureren Zykluscomputern an.

Das Ava Armband

Das Ava Armband  ist derzeit sicherlich der modernste Zyklus Tracker auf dem Markt. Allerdings kann Ava nur beim Kinderwunsch und nicht zur Verhütung eingesetzt werden. Ava wird wie eine Armbanduhr in der Nacht getragen und sammelt während dieser Zeit alle wichtigen Daten zu deinem Zyklus. Mehr Infos zum Ava Zyklustracker hier!

Kennst du schon den Ava Fruchtbarkeitstracker?

Fruchtbare Tage bestimmen: So geht es auch!

Selbstverständlich muss es nicht unbedingt ein Zykluscomputer sein. Du kannst deine fruchtbaren Tage auch durch die genaue Beobachtung deines Körpers bestimmen. Wie das geht, habe ich ganz genau in meinem Blogpost: Fruchtbare Tage bestimmen. So geht´s! aufgeschrieben. Fragen zur Berechnung der fruchtbaren Tage findest du hier: Fruchtbare Tage berechnen: FAQ. Hier kommen die wichtigsten Punkte zusammengefasst:

Achte auf die Signale deines Körpers

Mit der Basaltemperaturmethode und Ovulationstests kannst du weitere Anhaltspunkte finden, wann dein Eisprung stattfindet. Was du beim Kauf eines Basalthermometers beachten musst, habe ich dir hier aufgeschrieben.

Beobachte deinen Zervixschleim

Der Zervixschleim verändert während deines Zyklus sowohl seine Konsistenz als auch seine Farbe. Mit etwas Übung und fachkundigem Wissen kannst du damit deinen Eisprung deutlich sicherer bestimmen als mit einem Fruchtbarkeitsrechner.

Nutze dein Fruchtbarkeitsfenster!

Du hast jeden Zyklus nur 5 bis 6 fruchtbare Tage, an denen du schwanger werden kannst. Denke bitte auch daran, dass Spermien maximal 5 Tage befruchtungsfähig sind und eine Eizelle bis zu 24 Stunden nach dem Eisprung befruchtet werden kann. Eines ist allerdings ebenso wichtig: Setze dich nicht unter Druck, versuche gelassen zu bleiben.  Alles hat seine Zeit  und deine Zeit mit deinem Baby wird kommen! Ich weiß, das schreibt sich leicht, ich bin aber davon überzeugt, dass der Kinderwunsch auf keinen Fall allgegenwärtig und alles bestimmend sein sollte. Gerne will ich dir mit kindeshalb dabei helfen.

Liebe Grüße

Silke

Weiterlesen:

Hilft Bryophyllum bei Kinderwunsch?

Einnistungsschmerz: Kann man die Einnistung spüren?

Ich werde einfach nicht schwanger: 8 Tipps für Dich

Pre Seed Gleitgel bei Kinderwunsch: Anwendung, Erfahrungen, Kauf

Quellen:

1.Koch MC et.al.: Improving usability and pregnancy rates of a fertility monitor by an additional mobile application: Results of a retrospective efficacy study of Daysy and DaysyView app.  2018 Mar 2;15(1):37.

Diedrich, K. et al.: Gynäkologie und Geburtshilfe. 2. Auflage, S. 126. Heidelberg 2007

Von | 2018-04-16T19:09:10+00:00 März 7, 2018|Fruchtbare Tage, Schwanger werden|0 Kommentare

Mittelschmerz: Kann der Eisprung Symptome bereiten?

Immer wieder erreicht mich auf kindeshalb die Frage, ob der Mittelschmerz Symptome bereiten kann. Vielleicht fragst du dich auch gerade, was der Mittelschmerz eigentlich ist, wodurch er entsteht und wie lange er andauert.

Was ist der Mittelschmerz?

Der Mittelschmerz wird von Frauen als ein Schmerz im Unterbauch, in der Beckengegend oder im unteren Rücken beschrieben, welcher zur Zyklusmitte auftritt. Etwa 30 bis 40% aller Frauen kennen den Mittelschmerz aus dem eigenen Erleben und viele davon berichten, dass die Symptome unregelmäßig auftreten.

Mittelschmerz Symptome

Der Mittelschmerz wird auf sehr unterschiedliche Weise erlebt. Für diesen Artikel habe ich mich nach Erfahrungen auf Facebook und Instagram umgehört und in Fachliteratur recherchiert.

Frauen berichten von:

  • einem Stechen und Ziehen im Unterbauch
  • einem Druckgefühl im Becken- oder Dammbereich
  • leichte Unterleibsschmerzen, die nur wenige Stunden anhalten
  • Schmerzen im Unterleib oder im unteren Rücken
  • einem Schweregefühl im Beckenbereich
  • Schmerzen in der rechten oder in der linken Bauchhälfte
  • einem leichten und diffusen ziehenden Gefühl im Unterleib
  • ausstrahlenden Schmerzen in den Beinen oder im Rücken
  • starken, krampfartigen Schmerzen im Unterbauch
  • beidseitige oder einseitige Beschwerden
  • Rückenschmerzen und Pickel

Tipp: Bestimme deinen Eisprung zuverlässig mit dem Ava Zyklus Tracker.

Wann tritt der Mittelschmerz auf?

Die Symptome des Mittelschmerzes treten vor, während oder nach dem Eisprung auf. Andere Namen für den Mittelschmerz sind Ovulationsschmerz oder Intermenstrualschmerz. Der Eisprung einer Frau geschieht etwa in der Mitte jedes Menstruationszyklus ungefähr 2 Wochen vor der nächsten Menstruationsblutung.

Tipp: Fruchtbare Tage und Eisprung berechnen

Wie lange dauert der Mittelschmerz an?

Die Dauer wird mit wenigen Sekunden bis zu 48 Stunden beschrieben und kann von Zyklus zu Zyklus variieren. Es gibt Frauen, die von tagelangem Mittelschmerz berichten.

Ursachen

Es gibt unterschiedliche Erklärungsansätze für die Ursachen des Mittelschmerzes. Als naheliegendste Ursache wird das Platzen des Eibläschens zum Zeitpunkt des Eisprungs angeführt. Der reife Follikel platzt auf und löst dabei ein Gefühl von Schmerz oder ein Stechen und Ziehen aus. Diese Erklärung würde auch plausibel machen, warum Frauen den Mittelschmerz oftmals nur auf einer Unterbauchseite spüren.

Eine weitere Erklärung wird in den deutlich vergrößerten Follikeln kurz vor dem Eisprung gesehen. Denn in der Zeit vor dem Eisprung reifen mehrere Follikel gleichzeitig im Eierstock heran. Die Eibläschen legen dabei an Umfang zu und können zu Schmerzen und einem Spannungsgefühl am Eierstock führen. Auch eine beginnende Baufellreizung durch die aus dem geplatzten Follikel ausgetretene Gewebeflüssigkeit wird diskutiert. Diese Bauchfellreizung kann einen krampfartigen Schmerz im Unterbauch auslösen. Schließlich ist auch ein Zusammenwirken mehrerer Ursachen möglich. Auf diese Art würde sich das unterschiedliche Erleben und die unterschiedlich lange Zeitdauer des Ovulationsschmerzes erklären lassen.

Was tun gegen Mittelschmerz?

 Eisprungschmerzen sind normalerweise gesundheitlich unbedenklich. Bei starken und langanhaltenden Beschwerden ist allerdings dringend ein Arztbesuch zu empfehlen.

Möglichkeiten um den Mittelschmerz zu lindern:

  • Zufuhr von Wärme, beispielsweise durch eine Wärmflasche oder ein Kirschkernkissen
  • Heißes Bad mit oder ohne krampflösende Zusätze wie z.B. ätherische Öle
  • Massage oder sportliche Betätigung, um Verspannungen zu lösen
  • Schmerzlindernde Kräuter wie Lavendel, Schafgarbe, Rosenblüten und Frauenmantel als Tee zubereitet oder als Badezusatz verwendet
  • Homöopathische Mittel wie Beladonna und Arnika sowie Schüsseler Salze. Hierbei hat sich vor allem das Salz Nr. 7 (Magnesium phosphoricum) bewährt.
  • Einnahme von Schmerztabletten
  • Verminderung von Stress durch Yoga oder Autogenes Training
  • Gut verträgliche und nicht blähende Nahrungsmittel

Mittelschmerz & GV

Der Mittelschmerz kann nicht als sicheres Zeichen für die Bestimmung des Eisprung und damit für ein gutes Timing des Geschlechtsverkehrs genutzt werden. Die Mehrheit aller Frauen spürt keinen Mittelschmerz. Zwar tritt der Mittelschmerz ungefähr in der Mitte des Zyklus auf, allerdings nicht zuverlässig und mit einer großen zeitlichen Schwankung vor, während oder nach dem Eisprung. Eine ergänzende Bestimmung der Basaltemperatur und des Zervixschleims ist notwendig, um zuverlässige Rückschlüsse auf die fruchtbaren Tage ziehen zu können.

Zur Bestimmung deines Eisprunges kannst du Ovulationstests verwenden. Eine Hilfestellung zur richtigen Anwendung von Ovulationstests findest du hier.

Fazit: Wenn der Eisprung Symptome bereitet

Der Eisprung der Frau kann Schmerzen und Beschwerden bereiten. Allerdings ist nicht jede Frau betroffen. Keinen Mittelschmerz zu spüren bedeutet nicht, keinen Eisprung zu  haben. Der Ovulationsschmerz ist normalerweise ein harmloses Symptom, welches zum Zyklus vieler Frauen dazugehört. Er eignet sich nicht, um damit den Zeitpunkt des Eisprungs zu berechnen. Bei starken und anhaltenden Beschwerden sollte auf jeden Fall ein Arzt zur weiteren Abklärung aufgesucht werden.

Kennst Du den Mittelschmerz aus eigener Erfahrung?

Herzliche Grüße

Silke

Weiterlesen:

Einnistungsschmerz: Kann man die Einnistung spüren?

Schwanger trotz negativem Test: Ist das möglich?

HCG Tabelle Urin: Schwangerschaftstest ab wann möglich?

Literatur:

Raith-Paula, E. et al.: Natürliche Familienplanung heute. Modernes Zykluswissen für Beratung und Anwendung. 5. Auflage. Heidelberg 2013.

Malteser Arbeitsgruppe NFP (Hrsg.): Natürlich und sicher. Das Praxisbuch. 18. Auflage. Stuttgart 2011.

Gnoth, C. et al.: Kinderwunsch. Natürliche Wege zum Wunschkind. 3. Auflage. München 2012.

Foto: Fotolia: Kateryna_Kon

Von | 2018-03-22T05:04:07+00:00 Februar 24, 2018|Fruchtbare Tage, Kinderwunsch Blog|8 Kommentare

Schwanger trotz negativem Test: Ist das möglich?

Deine Periode ist ausgeblieben, du hast einen negativen Schwangerschaftstest gemacht und nun fragst du dich, ob du vielleicht doch schwanger sein könntest? Schwanger trotz negativem Test: ist das wirklich möglich?

Schwangerschaftstest negativ: Trotzdem schwanger?

Ein falsch negatives Testergebnis ist möglich, wenn

  • du schwanger bist, aber das Schwangerschaftshormon hCG in deinem Urin nicht hoch genug ist, um von einem Schwangerschaftstest erfasst zu werden.
  • du nicht schwanger bist, deine Periode aber aus einem anderen Grund ausgeblieben ist.
  • du schwanger bist, der Test aber nicht richtig funktioniert hat.
  • du schwanger bist, aber deine Schwangerschaft nicht intakt ist.

Das Gute an deiner Situation ist, dass sie sich schnell klären wird. Entweder wird bald deine Periode einsetzen oder ein weiterer Schwangerschaftstest wird dir ein positives Ergebnis anzeigen.  Es kann auch sein, dass du schwanger bist, Deine Schwangerschaft aber nicht intakt ist. Gerne möchte ich alle Möglichkeiten mit dir durchspielen. Gleich wird alles klarer, versprochen!

Meine Empfehlung: 

Schwangerschaftstest falsch negativ: Schwanger trotz negativem Test

Ein falsch negativer Schwangerschaftstest liegt dann vor, wenn dein Test ein negatives Ergebnis anzeigt, obwohl du in Wirklichkeit schwanger bist. Der häufigste Grund für einen Schwangerschaftstest falsch negativ ist, dass der Test zu früh gemacht wurde.

Tipp: Schau dir meine hCG Wert Tabelle Urin & Blut an  und erfahre, wann welcher Schwangerschaftstest sinnvoll ist.

Der Schwangerschaftstest ist auch dann zu früh, wenn in diesem Zyklus dein Eisprung später stattgefunden hat. Dein Eisprung findet immer etwa 12 bis 14 Tage vor dem Ende Deines Zyklus und dem Einsetzen deiner Monatsblutung statt. Aber: Dein Eisprung findet nicht immer 14 Tage nach dem Beginn Deiner Menstruationsblutung statt. Der Tag, an dem der Eisprung stattfindet, ist von Frau zu Frau unterschiedlich. Und: Es kann durchaus auch sein, dass du in einem Zyklus keinen Eisprung hast. Deshalb kannst du nicht mit Sicherheit wissen, wann dein Eisprung wirklich stattgefunden hat.

Es sei denn, du bist in einer Kinderwunschbehandlung oder dein Frauenarzt hat diesen Zyklus per Ultraschall überwacht. Oder du verwendest jeden Monat Ovulationstests, einen Zykluscomputer oder einen Zyklustracker wie Ava, um deinen Eisprung zu bestimmen. Viele Frauen wenden auch NFP (Natürliche Familienplanung) an, um mit Hilfe der Basaltemperatur und weiteren Fruchtbarkeitszeichen wie zum Beispiel der Veränderung des Zervixschleims ihr Fruchtbarkeitsfenster zu bestimmen.

Ein Schwangerschaftstest misst das Hormon humanes Choriongonadotropin (hCG) im Urin. Das hCG Hormon entsteht aber erst, wenn sich die befruchtete Eizelle in deine Gebärmutter eingenistet hat. Bei einem Eisprung zu einem späteren Zeitpunkt findet auch dieser Prozess später statt. Misst du zu früh, ist zu wenig hCG in deinem Urin enthalten, um von deinem Schwangerschaftstest erfasst zu werden. Du erhälst einen Schwangerschaftstest falsch negativ.

Eine weitere Möglichkeit für ein falsch negatives Ergebnis besteht darin, dass du nicht mit deinem Morgenurin getestet hast. Der Morgenurin ist am konzentriertesten und enthält bei einer vorliegenden Schwangerschaft am meisten HCG. Misst du erst im Laufe eines Tages kann es sein, dass dein Urin sehr verdünnt ist und dein Test deshalb ein negatives Ergebnis anzeigt.

Schwangerschaftstest falsch negativ: Der Test funktioniert nicht

Immer wieder kommt es vor, dass der Test nicht richtig funktioniert oder aber nicht falsch angewendet wird. Wenn du beispielsweise zu lange abwartest bis du das Testergebnis abliest, kann es sein, dass du ein falsch negatives Ergebnis erhältst. Bitte halte dich genau an die Zeitvorgaben in der Packungsbeilage deines Schwangerschaftstests.  Für jeden SS Test gibt es eine genau festgelegte Zeitspanne, nach der du  das Testergebnis ablesen musst. Lagere den Test bitte auch entsprechend den Anweisungen. Dies gilt sowohl für die Zeit nach dem Kauf des Schwangerschaftstests als auch nach der Durchführung deiner Testung. Schließlich achte darauf, dass dein Schwangerschaftstest nicht abgelaufen ist. Prüfe das Mindesthaltbarkeitsdatum bevor du den Test anwendest.

Schwanger trotz negativem Test: Die Schwangerschaft ist nicht intakt

Nicht jede Schwangerschaft ist intakt und führt zur Geburt eines gesunden Kindes. Bei einem falsch negativen Schwangerschaftstest kann es durchaus auch sein, dass sich deine Schwangerschaft nicht zeitgemäß entwickelt hat. Das Schwangerschaftshormon hCG steigt dann nicht regelmäßig alle 2 Tage wie bei einer intakten Schwangerschaft an. Dein Schwangerschaftstest zeigt dir ein falsches Ergebnis an. Hast du den Verdacht einer drohenden Fehlgeburt oder vielleicht Schmerzen, bitte suche sehr zeitnah deinen Frauenarzt auf.

Schwanger trotz negativem Test: Unregelmäßiger Zyklus

Ein unregelmäßiger Zyklus ist sehr oft die Ursache für ein falsches Testergebnis. Deine Periode bleibt nicht aus, weil du schwanger bist, sondern weil dein Zyklus aus dem Takt gekommen ist. Das kann bei jeder Frau vorkommen. Auch das Absetzen der Pille kann zu einem unregelmäßigen Zyklus führen. Du musst erst wieder herausfinden, wie lange dein natürlicher Zyklus ohne Pille ist. Auch Frauen, die stillen, haben oftmals einen unregelmäßigen ZyklusDies macht es schwierig die eigene Zykluslänge und den Tag des Eisprungs zu bestimmen. Stillen schützt aber nicht vor einer Schwangerschaft. Deshalb teste trotzdem!

Schwanger trotz negativem Test nach IVF & ICSI

Bei einer IUI,  IVF  oder ICSI in einem Kinderwunschzentrum ist der Tag des Eisprungs mit dem Tag der Eizellpunktion oder der Insemination gleichzusetzen. Rechne von diesem Tag an 14 Tage hinzu. 14 Tage nach Punktion oder Insemination ist deine Periode fällig oder du bist schwanger. Viele Frauen, die sich nach einer Kinderwunschbehandlung in der Wartephase bis zum Schwangerschaftstest befinden, hibbeln dem Ergebnis entgegen. Das ist mehr als verständlich. Trotzdem gilt auch hier: Ein zu früh durchgeführter Schwangerschaftstest kann ein falsch negatives Test produzieren: Du kannst trotz negativem Test schwanger sein. 

Termin beim Frauenarzt vereinbaren

Letztendliche Gewissheit kann dir ein Besuch bei Deinem Frauenarzt bringen. hCG lässt sich absolut zuverlässig durch einen Bluttest bestimmen. Weiterhin kann dein Frauenarzt einen Ultraschall durchführen.

Schwanger trotz negativem Test: Hast du Erfahrungen mit einem falsch negativen oder falsch positiven Schwangerschaftstest gemacht? Wann hast du getestet und wie und mit welchem Ergebnis hat sich Deine Situation gelöst?

Kennst du schon meinen Artikel Schwanger trotz Blutung? Kann man seine Periode haben und trotzdem schwanger sein?

Herzliche Grüße

Silke

Weitere Tipps:

Foto: ©   psodaz / Bigstock.com

Von | 2018-03-20T18:35:50+00:00 Januar 25, 2018|Kinderwunsch Blog, Schwanger werden|33 Kommentare

Ava Armband: Ava Zyklus-Tracker im Test

Ganz ehrlich?  Es war Liebe auf den ersten Blick. Schon beim Ausbacken gefiel mir das Ava Armband auf Anhieb richtig gut. Der Ava Zyklus-Tracker ist für mich modernste Sensortechnologie in ansprechendem Design. Denn mit Ava kannst du auf  einfachste Weise deine fruchtbarsten Tage bestimmen und damit in jedem Zyklus deine Chance auf eine Schwangerschaft verdoppeln. Das hört sich zu gut an, um wahr zu sein? Genau diesen Gedanken hatte ich auch, deshalb teste ich das Ava Armband seit April diesen Jahres für dich. Hier kommt mein Testbericht.

[toc]

Das Besondere am Ava Zyklus-Tracker

Jede Frau, die ihren Zyklus besser kennenlernen oder schwanger werden möchte, kann ein Lied davon singen: Frühmorgentlich die Basaltemperatur messen, den Zervixschleim und Muttermund beobachten, Zykluskurven anlegen und Ovulationstests auswerten. All dieser Aufwand ist zeitaufwendig und passt oft gar nicht zum eigenen Tagesablauf. Doch mit Ava gehört dies der Vergangenheit an. Denn Ava erhebt alle Zyklusdaten während du schläfst! Du musst lediglich den Zyklus Tracker über Nacht tragen und morgens mit dem Smartphone synchronisieren. Alles Weitere erledigt Ava für dich und zeigt dir sofort deine fruchtbaren Tage in Echtzeit an. Das ständige Rätselraten um deinen Eisprung entfällt komplett!

Ava Gutschein für meine Leserinnen!*

Ava mit 20 Euro Rabatt bestellen, Rabattcode: KINDESHALB
Rabattcode hier einlösen!

 

Update: Ava Armband 1.2

Endlich ist es soweit: Der neue Ava Zyklus Tracker 1.2 ganz im Stil einer Armbanduhr ist fertig. Eine meiner wenigen Kritikpunkte an Ava war bisher immer das Armband, da ich Probleme hatte es richtig an meinem Handgelenk zu befestigen. Umso größer ist meine Freude, dass es nun ein neues Armband gibt.

Ava Armband in der aufgeklappten Verpackung

Ava Armband in der aufgeklappten Verpackung

Das Ava Armband 1.2 sieht tatsächlich wie das Armband einer Armbanduhr aus. Es ist deutlich fester, trotzdem super angenehm zu tragen. Sehr gut gefällt mir der Verschluss, den ich leicht öffnen und schließen kann und der den Zyklus Tracker sicher und bequem an meinem Handelenk festhält. Frauen, die Ava bereits haben, erhalten drei Wochen lang 25 Prozent Rabatt auf das neue Band, neue Kundinnen erhalten es bei der Bestellung automatisch. Der Rabattcode KINDESHALB  (20 Euro Gutschein) gilt natürlich weiter.

Ava Armband 1.2 an der Hand

Ava Armband an der Hand

 

Ava Armband 1.2 Verschluss am Handgelenk

Ava Armband: Verschluss am Handgelenk

Ava Zyklus Tracker Armband am Arm von der Seite

Ava Zyklus Tracker: Armband am Arm von der Seite

 

Ava Zyklus Armband: Lieferumfang

Ava traf bei mir in einer kleinen mintgrünen  Schachtel ein. In dem Karton befand sich der Zyklustracker in silberfarbener Optik, dessen Form mich sofort an einen Embryo im 2-Zell-Stadium erinnerte. Zudem konnte ich ein mintgrünes, sehr weiches Silikonarmband sowie ein Kabel zum Aufladen des Ava Zyklus-Trackers finden.

Auch eine Nachricht erwartete mich beim Auspacken:

„Let’s make a baby“ stand auf einem kleinen Zettel.

Ava Amband: Let's make a baby

Ava Amband: Let’s make a baby

Auch die Bedienungsanleitung war in dem Paket enthalten, diese ist gut verständlich mit Text und Bildern ausgestattet.

Frisch ausgepackt habe ich Ava zunächst zum Aufladen ans Ladekabel gehängt und gleichzeitig die Ava App auf mein Smartphone geladen. Diese gibt es im Google Play Store und im Apple App Store gratis. Über Bluetooth habe ich dann den Ava Zyklus-Tracker mit dem Smartphone verbunden. Hierzu muss man nur das Ladekabel einstecken und die Bluetooth-Verbindung wird automatisch hergestellt. Ava hat kein Display und keine Knöpfe, lediglich eine kleine LED auf der Oberseite leuchtet in den Farben blau (Bluethooth Verbindung wird oder ist hergestellt), grün oder rot je nach Ladezustand des Gerätes.

Ava Zyklus Tracker App: Die Grundeinstellungen

Die Ava App überraschte mich direkt mit einigen Fragen zu mir und meinem Zyklus: Wozu willst du Ava benutzen: Um deinen Zyklus zu tracken oder um schwanger zu werden? Wie groß und schwer bist du? Wann bist du geboren? Wie lange ist es her, dass du deine hormonelle Verhütung beendet hast? Es folgten weitere Fragen zu meinem Zyklus, meiner Periode und die Ava App hat aus meinen Antworten ein eigenes Profil für mich erstellt.

Ava Armband Einrichten der App Begrüßung

Ava Armband Einrichten der App Begrüßung

Am Abend des gleichen Tages konnte es dann direkt losgehen. Ich habe den Ava Fruchtbarkeitstracker vor dem Schlafengen mühelos in das Ava Armband eingefügt und an mein linkes Handgelenk angelegt. Ich bin Rechtshänderin und Ava soll nach Möglichkeit an der nicht dominanten Hand getragen werden.

Ava Armband am Handgelenk

Ava Armband am Handgelenk

 

Ava 1.2 neues Armband offen von unten

Ava 1.2: Neues Armband von unten

Am nächsten Morgen habe ich Ava mit der App  synchronisiert und konnte danach direkt die in der Nacht erfassten Daten einsehen. Mit jeder Nacht lernte Ava mich besser kennen und konnte sehr schnell mein Fruchtbarkeitsfenster und meinen Eisprung anzeigen. Ich nutze die englische Version, bitte deshalb bitte nicht wundern! :-)

Ava Armband Ava Chart eines Zyklus

Ava Armband Ava Chart mit Fruchtbarkeitsfenster

So funktioniert der Ava Zyklus Tracker

Sicherlich kennst du Tracker bereits aus dem Fitnessbereich. Mit Hilfe eines Sensor Armbandes kannst du deinen Puls, die Anzahl deiner Schritte und auch dein Schlafverhalten kontrollieren. Ähnlich funktioniert auch Ava nur mit dem Unterschied, dass nun dein Zyklus und deine fruchtbaren Tage im Mittelpunkt stehen.

Jede Nacht sammelt Ava ungefähr 3 Millionen Daten, die Rückschlüsse auf Veränderungen deines Hormonspiegels im Laufe des Zyklus zulassen. Hierzu zählt beispielsweise die Höhe der Hauttemperatur, die Herzfrequenz, die Schlafqualität, die Atemfrequenz, Bewegungen im Schlaf, aber auch der Hautwiderstand und Wärmeverlust. An der Unterseite des kleinen Zyklus-Trackers sitzen Sensoren, die die Temperatur, den Puls und die Bioimpedanz messen. Zudem gibt es einen Bewegungssenor im Gerät. Die Veränderungen dieser Parameter im Laufe deines Zyklus nutzt Ava, um Rückschlüsse darauf zu ziehen, ob dein Östrogenspiegel steigt ( Eisprung steht bevor) oder das Gelbkörperhormon Progesteron ausgeschüttet wird und damit das Ende deiner fruchtbaren Tage erreicht ist.

Ava Armband App Chart

Ava Armband: Auswertung durch die Ava App

Neben deinen fruchtbaren Tagen zeigt dir der Ava Tracker viele weitere nützliche Parameter an. Ich bin beeindruckt von den genauen Informationen zu meiner Menstruationsphase, meiner Schlafqualität, meinem Stresslevel und meinem Ruhepuls.

Ava Armband kaufen: Ava Rabattcode

Der Preis für den Ava Zyklus-Tracker liegt bei 249 Euro. Nicht gerade günstig, die Anschaffung lohnt sich aber! Und: Ich habe für dich einen Gutscheincode organisiert, mit dem du auf den regulären Preis 20 Euro Rabatt bekommst. Der Rabattcode lautet: KINDESHALB und kann im Warenkorb eingelöst werden.

Ava Gutschein für meine Leserinnen!*

Ava mit 20 Euro Rabatt bestellen, Rabattcode: KINDESHALB
Rabattcode hier einlösen!

 

Ava Armband Amazon

Mich erreichen immer wieder Anfragen, ob Ava auch bei Amazon gekauft werden kann. Dies ist leider nicht möglich. Ava kannst du gegenwärtig ausschließlich auf der Ava Webseite und nicht bei Amazon oder einem anderen Portal kaufen.

Ava Zyklus Armband: Die Vorteile

Das Ava Armband setzt auf eine neue Methode, um deine fruchtbaren Tage zu erkennen. Mit Hilfe von Sensoren misst das Gerät neun unterschiedliche physiologische Paramenter im Schlaf und berechnet auf der Basis der so gewonnen Daten deine fruchtbaren Tage. Für diesen neuen Ansatz hat das Schweizer Start-up Ava den Best of Baby Tech Award in der Kategorie Schwangerschaft und Fruchtbarkeit gewonnen.

Ava Armband Unterseite

Ava Armband Unterseite mit Sensoren

Hier kommen die 4 wichtigsten Vorteile von Ava:

Bestimme dein Fruchtbarkeitsfenster in Echtzeit

Das wirklich Geniale an Ava ist, dass der Zyklus-Tracker dein Fruchtbarkeitsfenster bereits zu Beginn deiner fruchtbaren Phase erkennen kann.  Während die herkömmliche Temperaturmethode den Temperaturanstieg erst nach dem Eisprung und damit am Ende deiner fruchtbaren Phase anzeigt, erkennt Ava den nahenden Eisprung bereits bis zu fünf Tage im Voraus. Damit entfällt jeder Stress, zudem erhöht sich bei Kinderwunsch damit deine Chance auf eine Schwangerschaft deutlich.

Erhalte fundierte Kenntnisse über deinen Zyklusverlauf

Der Fertility Tracker bietet dir die Möglichkeit, auf sehr unkomplizierte Weise deinen Zyklus kennenzulernen. Weitere Funktionen wie beispielsweise das Symptom-Tracking oder die Trendanalye ermöglichen zudem Rückschlüsse wie sich dein Zyklus auf deinen Gefühlszustand auswirkt.

Ava App Auswertung

Ava Armband mit App und Charts

Erfahre wie gesund dein Lebensstil ist

Ava kann viel mehr als deine Zykluskurve darstellen. Durch das kontinuierliche Messen deiner Schlafphasen, deinem physiologischen Stresslevel und deinen Ruhepuls bekommst du tägliche Updates zu deinem Gesundheitszustand.

Ava als Schwangerschaftstest

Wenn du vielleicht bisher NFP angewandt hast, dann weisst du, dass eine erhöhte Basaltemperatur am Zyklusende dir anzeigen kann, dass du schwanger bist. Denn bist du in diesem Zyklus tatsächlich schwanger geworden, dann bliebt deine Basaltemperatur gegen Ende deines Zyklus auf dem erhöhten Niveau der zweiten Zyklushälfte und deine Monatsblutung bleibt aus. Hier ein Chart von einer Kollegin, die mittlerweile in der 8. Schwangerschaftswoche ist:

Ava Armband Basaltemperatur bleibt am Zykluksende erhöht

Ava Armband: Schau dir die Basaltemperatur am Zyklusende an! Genial oder? :-)

Schwangerschaftstracking: Verwende Ava in der Schwangerschaft weiter

Sehr positiv ist, dass Ava auch nach dem Eintreten einer Schwangerschaft verwendet werden kann. Denn mit dem Ava Armband kannst du auch während deiner Schwangerschaft täglich überprüfen, wie hoch dein Stresslevel ist und wie gut du nachts schläfst. Du kannst dein Gewicht kontrollieren und deine Zunahme auf deinem persönlichen Referenz-Chart aus Gewicht und Gröβe vergleichen.

Ava Armband & Verhütung

Ava ist ein Zyklustracker, der ausschließlich dafür verwendet werden kann, seinen Zyklus besser kennenzulernen und um eine Schwangerschaft gezielt zu planen. Ava ist nicht zur Verhütung geeignet.

Ava Tracker Erfahrungen

Mittlerweile befinde ich mich im 8. Testmonat mit Ava. Bis jetzt kann ich fast nur von positiven Erfahrungen berichten. Die Einrichtung und der Gebrauch der Ava App ist kinderleicht, das Tragen auf der Haut ist angenehm und stört meinen Schlaf nicht. Schnell ist mir klar geworden, dass ich mit Ava nicht nur meinen Zyklus auf einfachste Weise tracken kann. Vielmehr bietet mir das Gerät die Möglichkeit meinen Körper viel besser zu verstehen und Gesundheitsprobleme frühzeitig zu erkennen. Ava zeigt mir zur Zeit schonungslos an, dass ich unter der Woche viel zu wenig schlafe. Auch mein Ruhepuls könnte niedriger sein und ich habe nun anfgefangen wieder regelmäßiger Sport zu machen. Am besten gefällt mir, dass Ava 5,3 fruchtbare Tage pro Zyklus erkennen kann und das in Echtzeit und nicht erst im Nachhinein. So weiß ich genau, wo ich gerade in meinem Zyklus stehe.

Kann ich das Ava Armband weiterempfehlen?

Ich kann für Ava eine klare Kaufempfehlung aussprechen. Ava macht es endlich möglich, den eigenen Zyklus ohne großen Aufwand zu tracken. Das Temperatur messen mit einem Basalthermometer oder die Anwendung von Ovulationstests entfällt. Im Gegensatz zu anderen Zykluscomputern liefert Ava die fruchtbaren Tage im Voraus, so dass endlich eine vernünftige Planung möglich ist. Nach mehr als 8 Monaten mit Ava kann ich berichten, dass ich deutlich entspannter bin. Das Problem mit dem Armband hat sich erledigt: Mit Ava 1.2. sieht der Zyklus Tracker nicht nur wie eine Armbanduhr aus, auch das Armband umschließt zuverlässig gut mein Handegelenk während der Nachtstunden.

Der einzige wirkliche Nachteil von Ava ist gegenwärtig, dass das Armband nicht zur sicheren Empfängnisverhütung eingesetzt werden kann. Hierzu bedarf es erst weiterer Entwicklung des Zyklus Trackers, um Ava noch genauer in seinen Ergebnissen zu machen. Ich werde den Ava Fruchtbarkeitstracker weiter testen und dir von meinen Erfahrungen berichten. Deshalb schau immer wieder hier vorbei und hol dir die aktuellsten News zu meinem Ava Armband Test.

Hast du noch Fragen zum Ava Armband? 

Herzliche Grüße

Silke

Das könnte dich auch interessieren:

Cyclotest myWay: Warum das Kaufen lohnt ( + Gutschein!)

Partnerlink*: Bei den Links zu Ava handelt es sich um Affiliate-Links. Das heißt, wenn du das Ava Armband über diesen Link kaufst, bekomme ich eine kleine Provision. Natürlich musst du nicht über diese Links bestellen, aber du erhälst einen 20 Euro Gutschein und du hilfst mir dabei, diese Website am Laufen zu halten! Herzlichen Dank dafür!

Von | 2018-03-23T19:23:18+00:00 Dezember 13, 2017|Fruchtbare Tage, Kinderwunsch Blog|77 Kommentare

Wie lange dauert der Eisprung?

Wie lange dauert der Eisprung? Diese Frage hat mir heute Franzi geschickt und in diesem Artikel möchte ich ihr und dir eine Antwort geben.

Zyklus & fruchtbare Tage

Jeden Zyklus bereitet sich dein Körper darauf vor schwanger zu werden. Komm kurz mit auf die Reise bis zum Eisprung!

Durch das follikelstimulierende Hormon FSH zu Beginn deines Zyklus angeregt fängt eine Gruppe von kleinen Antralfollikeln (2 bis 10 mm im Durchmesser) in einem deiner Eierstöcke an zu wachsen. Diese Follikel sind mit einer Flüssigkeit und einem losen Geflecht von Granulosa Zellen gefüllte Eibläschen, die nur ein Ziel verfolgen: Sie wollen wachsen und reifen und zum Leitfollikel werden.

Denn dem Leitfollikel kommt eine wichtige Aufgabe zu: Die in seinem Inneren befindliche Eizelle zum Eisprung zu bringen.

Wie lange dauert der Eisprung?

Die Follikel wachsen in deiner 1. Zyklushälfte, die auch als Follikelphase bezeichnet wird, quasi um die Wette: Jedes Eibläschen möchte das Ziel erreichen Leitfollikel zu werden und zum Eisprung zu kommen. Gleichzeitig beginnt deine Gebärmutterschleimhaut unter dem Einfluss des Hormons Östrogen zu wachsen.

Da es aber nicht wünschenswert ist, dass sehr viele Eizellen gleichzeitig zum Eisprung kommen, geht dieses Rennen der Eibläschen wie jedes normale Rennen aus: Nur ein Follikel kann sich durchsetzen. Dieser Leitfollikel wird dominant in seiner Größe und Entwicklungsreife und hängt die anderen Follikel ab. Der Follikel wächst immer weiter und bei einem mittleren Durchmesser von 22 bis 24 Millimeter platzt diese Eiblase auf und schleudert die Eizelle in ihrem Innern in den Eileiter. Dieser Eisprung selbst dauert nur wenige Momente.

Meine Empfehlung für dich: Wenn du deine fruchtbarsten Tage zum Schwanger werden nutzen willst, kann ich dir Ava empfehlen.

Wie lange dauert dein Fruchtbarkeitsfenster?

Vielleicht bist du jetzt etwas verwirrt. Aber keine Sorge, hier kommt die weitere Erklärung. ;-)

Nach dem Eisprung kann die Eizelle bis zu 24 Stunden auf eine Befruchtung warten. Sie befindet sich in einem deiner Eileiter und bewegt sich langsam Richtung Gebärmutter fort. Nach dieser Zeitspanne jedoch zerfällt sie und stirbt ab und wird später mit dem Einsetzen deiner Monatsblutung aus deinem Körper ausgestoßen

Wenn du schwanger werden möchtest, erhöht sich damit die Zeitspanne, um schwanger zu werden auf 48 Stunden. Doch damit bleibt es nicht. Denn die Spermien deines Partners können bis zu 5 Tage in deinem Körper überleben, vorausgesetzt es gibt fruchtbaren Zervixschleim, der die Spermien unterstützt.

Addiert man diese ganzen Stunden und Tage auf, so ergibt sich ein Fruchtbarkeitsfenster von bis zu 6 Tagen im Monat, an denen du schwanger werden kannst. Selbst wenn du einige Tage vor deinem Eisprung Sex hast, können die Spermien warten bis der Eisprung eintritt. Und auch Sex nach dem Eisprung kann zu einer Schwangerschaft führen. Denn die Spermien sind schnell und schaffen es innerhalb einer halben Stunde die Eizelle im Eileiter zu erreichen und sie zu befruchten.

Wie lange dauert dein Eisprung?

Laß dich bitte nicht von der Kürze des eigentlichen Eisprungs unter Druck setzen.

Dein Fruchtbarkeitsfenster dauert bis zu 6 Tage! Deshalb versuche die Ruhe zu bewahren und konzentriere dich darauf dein Fruchtbarkeitsfenster zu ermitteln. Du kannst hierzu Ovulationstests einsetzen oder einen Zykluscomputer oder Zyklustracker anwenden. Auch die Methoden der natürlichen Familienplanung (NFP) kann ich dir ans Herz legen. Hierzu brauchst du lediglich ein Basalthermometer und etwas Wissen, um deine Basaltemperatur und deinen Zervixschleim zu bestimmen und richtig auszuwerten.

Bei Fragen kannst du dich gerne bei mir melden. Aufgrund der vielen Anfragen brauche ich manchmal etwas Zeit für die Antwort, aber ich versuche jede Frage zu beantworten.

Herzliche Grüße

Silke

Das könnte dich interessieren:

Cyclotest myWay: Warum das Kaufen lohnt ( + Gutschein!)

Foto: Bigstockphoto.com/ © guniita

Von | 2017-12-11T22:54:53+00:00 September 11, 2017|Fruchtbare Tage, Kinderwunsch Blog|0 Kommentare

Follikel: Warum die Eibläschen für deine Schwangerschaft wichtig sind

Ganz zu Beginn jeder Schwangerschaft steht ein Follikel! Ein kleines Eibläschen, das es schafft sich gegen viele andere Follikel durchzusetzen und am schnellsten und kräftigsten zu wachsen. In diesem Artikel erfährst du, warum eine gute Follikelentwicklung für eine Schwangerschaft wichtig ist und was die damit verbundenen Begriffe wie Follikelphase, follikelstimulierendes Hormon (FSH) und Follikelsprung bedeuten.

Was sind Follikel: Definition und Größe?

Follikel (von lat. Folliculus: Hülle, Hülse) sind bläschenförmige Hohlraumstrukturen, die es beim Menschen zum Beispiel in der Schilddrüse, im lymphatischen System, der Haut, aber auch in den Eierstöcken gibt. Und genau um diese Ovarialfollikel soll es nun gehen. Vielleicht hast du bei einem Ultraschall bei deinem Gynäkologen schon einige deiner eigenen Follikel gesehen. Sie sehen wie kugelige  mit Flüssigkeit gefüllte Eibläschen aus.

Wichtig: Ovarialfollikel sind kugelige Eibläschen im Eierstock, die für die Reifung der Eizelle eine wichtige Rolle spielen.

Daraus ergibt sich aber auch: Follikel sind keine Eizellen. Vielmehr ist die Eizelle die weibliche Keimzelle und damit quasi das Gegenstück zum männlichen Spermium als männliche Keimzelle. Der Follikel umgibt die Eizelle wie eine schützende Hülle im Eierstock und trägt dazu bei, dass diese sich ideal entwickeln kann und zum richtigen Zeitpunkt auf den Weg Richtung Gebärmutter geschickt wird.

Kennst du meine Übersicht zu homöopathischen Mitteln bei Kinderwunsch?

Ein voll ausgereifter Follikel zum Zeitpunkt des Eisprungs hat einen mittleren Durchmesser von 22-24 mm. Das Intervall liegt bei 18 bis 36 mm, d.h. der Follikel kann bereits bei 18 mm oder erst bei 36 mm platzen.  Er ist gefüllt mit Flüssigkeit, in der sich die Eizelle befindet.

Follikel vor dem Eisprung

Follikel kurz vor dem Eisprung im Ultraschall

Diese maximale Größe wird um die Zyklusmitte erreicht, einem Zeitpunkt, der meist dem 10. bis 14. Tag nach Blutungsbeginn entspricht. Das Eibläschen öffnet sich und entlässt die Eizelle mitsamt seiner Flüssigkeit. Die eigentliche Eizelle ist mit bloßem Auge kaum zu sehen. Eine menschliche Eizelle ist nur 0,11 bis 0,14 Millimeter groß.

Follikel kurz vor dem Eisprung

Kurz vor dem Eisprung, Wikimedia.org ©Maksim

Follikelreifung im natürlichen Zyklus

Es gibt die Eibläschen in verschiedenen Entwicklungsstadien und die Follikel, die du im Ultraschall sehen kannst, haben schon einige Entwicklungsschritte hinter sich. Abhängig von ihrem Reifungsgrad werden Ovarialfollikel in Primordialfollikel, Primär-, Sekundär- und Tertiär-Follikel unterschieden. Alle diese Reifestadien sind in deinen Eierstöcken zu finden. Für die entscheidende Weiterentwicklung vom Tertiär-Follikel zum Graaf-Follikel, den es für einen Eisprung braucht,  kommt das follikelstimulierende Hormon FSH ins Spiel.

Meine Empfehlung: Schau dir meinen Zyklustee Wegweiser an!

Zu Beginn eines neuen Zyklus, der mit dem ersten Tag deiner Periodenblutung beginnt, hat sich eine Kohorte von 10 bis 20 Eibläschen in eine Art „Lauerstellung“ begeben. Ziel dieser nun auch als Antralfollikel bezeichneten kleinen Eibläschen (2 bis 10 mm im Durchmesser) ist es, ein Graaf-Follikel zu werden und zum Eisprung zu kommen. Allerdings schafft dies nur ein einzelner Follikel pro Zyklus.

Das Follikelrennen um die beste Entwicklung

Die Ausschüttung von FSH durch die Hirnanhangsdrüse wirkt wie der Startschuss zu einem Rennen um die Position des Leitfollikels, an dessen Ende sich nur ein Follikel durchsetzen kann. Dieser Follikel wird dominant durch seine Größe und Entwicklungsreife, er schafft es zum sprungreifen Follikel zu wachsen. Die übrigen Follikel bilden sich zurück und degenerieren (Follikelatresie). Manchmal und in Ausnahmen schaffen es auch 2 Eibläschen zu springen und eröffnen damit die Chance mit zweieiigen Zwillingen schwanger zu werden.

Der Prozess der Auswahl des dominanten Follikels ist spannend, aber auch kompliziert. Sie beruht auf einem negativen Rückkopplungsprozess, bei dem die durch die Follikel selbst produzierten Estrogene die weitere Ausschüttung von FSH gehemmt wird. Diese geringere Verfügbarkeit von FSH führt dazu, dass die Follikel degenerieren, nur der am weitesten entwickelte Follikel kann von dieser Entwicklung profitieren. Denn er verfügt aufgrund seines Reifegrades über die höchste Empfindlichkeit für FSH und er schüttet gleichzeitig das Hormon Inhibin aus, das zusätzlich die weitere FSH Produktion hemmt. Der dominante Follikel baut auf diese Weise seinen Entwicklungsvorsprung aus und reift zum sprungbereiten Follikel weiter. Die stark zunehmende Estradiol Ausschüttung führt zudem zu einem LH Anstieg, der etwa 24 Stunden nach dem LH Peak zum Eisprung (Follikelsprung) führt.

Eisprung (Ovulation)

Die Follikelreifung findet ihr Ende im Eisprung. Beim Eisprung platzt die Hülle des Leitfollikels auf und die Eizelle wird in den Eileiter geschleudert. Im Eileiter kann sie von einem Spermium befruchtet werden und danach ihren Weg in die Gebärmutter fortsetzen. Dort nach ca. 4 bis 6 Tagen angekommen erfolgt die Einnistung in die Gebärmutterschleimhaut und die weitere Entwicklung zu einem Baby.

Folsäure bei Kinderwunsch: Was du unbedingt wissen musst

Dem aufgeplatzten Eibläschen kommt ebenfalls eine neue Aufgabe zu: Er wandelt sich nach dem Eisprung und unter dem Einfluss von LH in den Gelbkörper um.

Eisprung, Follikel wandelt sich in Gelbkörper um

Follikel wandelt sich in Gelbkörper um, ©Wikimedia.org

Erfolgt keine Befruchtung wandert die Eizelle trotzdem in die Gebärmutter und wird dort zusammen mit der Gebärmutterschleimhaut am Ende des Zyklus mit dem Einsetzen der Periode ausgeschieden. Gleichzeitig läuft bereits weider die Vorbereitung für den nächsten Zyklus . Eine neue Kohorte von Eibläschen hat sich gebildet und wartet auf den Startschuss um die beste und schnellste Entwicklung.

Follikelreifung im stimulierten Zyklus

Da eine künstliche Befruchtung sehr zeit- und kostenintensiv ist, wird durch eine gezielte Stimulation der Eierstöcke versucht, möglichst viele Follikel bis zur Sprungreife zu entwickeln. Denn je mehr reife Eizellen am Ende der Stimulation punktiert werden können, desto mehr Möglichkeiten ergeben sich, diese zu befruchten und im Rahmen eines Transfers in die Gebärmutter zurückzusetzen.

Allerdings verhalten sich nicht alle Eibläschen unter der Stimulation gleich. Vielmehr hat jeder Follikel seinen eigenen Entwicklungsrhythmus und nicht alle schaffen es eine Größe von 18 mm zu erreichen. Sobald mehrere Follikel 18 mm und mehr an Größe erreicht haben, wird das Hormon HCG verabreicht und damit der Eisprung ausgelöst. Etwa 36 Stunden später erfolgt dann die Punktion der Eizellen. Leider sind nicht alle dieser auf diesem Wege gewonnen Eizellen reif und auch über deren Qualität lässt sich erstmal nur spekulieren. Auch kommt es immer wieder vor, dass die Follikel überhaupt keine Eizelle enthalten (Leere-Follikel-Syndrom).

Zyklus: Follikelreifung, Eisprung, Schwangerschaft oder Blutung

Zyklus für Zyklus vollziehen sich alle diese Prozesse in deinem Körper. Ich persönlich bin total fasziniert davon und staune mit welcher Ausdauer und Kraft der weibliche Körper Monat für Monat eine Schwangerschaft vorbereitet. Ob dies wirklich geklappt hat, kannst du frühestens zum Zeitpunkt deiner erwarteten Monatsblutung (etwa 14 Tage nach dem Eisprung) mit Hilfe eines Schwangerschaftstests herausfinden. Die eintretende Monatsblutung zeigt dir an, dass es dieses Mal nicht geklappt hat, sofort aber kannst du neuen Mut fassen, denn die nächsten Eibläschen sind bereits startklar und leiten den nächsten Zyklus ein.

Hier findest du eine HCG Tabelle Urin zur Bestimmung des Zeitpunkts, ab dem du zuverlässig einen Schwangerschaftstest durchführen kannst. Bei Unklarheiten kannst du dich gerne bei mir melden.

Bei Fragen melde dich gerne bei mir.

Herzliche Grüße

Silke

Weiterführende Artikel:

Schwangerschaftsfrühtest: Funktion, Zuverlässigkeit, Sicherheit

Schwanger trotz negativem Test?

Einnistungsschmerz: Kann man die Einnistung spüren?

Biochemische Schwangerschaft: Ursachen und Erfahrungen

Schwangerschaftstest negativ: Trotzdem schwanger?

Von | 2018-01-10T23:55:58+00:00 September 8, 2017|Fruchtbare Tage, Kinderwunsch Blog|0 Kommentare

Wann kann man schwanger werden: 3 Tipps für das perfekte Timing

Wann kann man schwanger werden?! Wann genau im Zyklus sind meine fruchtbaren Tage und wie kann ich diese zuverlässig ermitteln? Um direkt deine Frage zu beantworten: Die fruchtbarsten Tage sind die 2 Tage vor deinem Eisprung und der Eisprungtag selbst. Warum das so ist und wie du den perfekten Zeitpunkt findest, erfährst du in diesem Artikel.

Wann kann man schwanger werden?

Du kannst nur an deinen fruchtbaren Tagen schwanger werden. Diese fruchtbaren Tage umfassen 6 Tage und ergeben sich aus der Lebensdauer der Eizelle nach dem Eisprung und dem Zeitraum, den die Spermien in deinem Körper überleben  können. Studien haben gezeigt, dass nicht alle dieser 6 Tage gleich gut dafür geeignet sind schwanger zu werden. Vielmehr ist es so, dass die beiden Tage vor dem Eisprung sowie der Eisprungtag selbst der beste Zeitraum sind, um es zu versuchen.

Das bedeutet für dich: Um den optimalen Zeitraum für eine Befruchtung zu bestimmen, ist es entscheidend, dass du deinen Eisprung bestimmst.

Sammle möglichst viele Informationen zu deinem Zyklus. Messe deine Basaltemperatur, beobachte deinen Zervixschleim und Muttermund auf Veränderungen. Hier auf Kindeshalb findest du hierfür alle wichtigen Informationen, ich habe dir die Artikel lila unterlegt und verlinkt.

Meine Empfehlung für dich: Um möglichst einfach deinen Eisprung zu bestimmen, verwende einen Zykluscomputer oder Zyklus Tracker 

Wann ist der Eisprung?

Bestimmt hast du bereits davon gehört, dass der Eisprung immer am 14. Tag eines Zyklus stattfindet. Aber das kann furchtbar falsch sein! Streiche diesen Gedanken bitte aus deinem Kopf. Denn viele Frauen haben ihren Eisprung nicht am 14. Tag. Leider ist die Ermittlung der Ovulation und damit der fruchtbaren Tage deutlich aufwendiger. Ich habe dir hierzu alles aufgeschrieben. Nimm dir etwas Zeit und schau dir hierzu folgende Artikel an:

Fruchtbare Tage der Frau: Wann bist Du am fruchtbarsten?

Fruchtbare Tage berechnen: Fragen & Antworten

Wann kann man schwanger werden: Wie den perfekten Zeitpunkt finden?

Sobald du weißt, wann dein Eisprung ist, bist du einen großen Schritt weiter. Denn je beser du deinen Zyklus kennenlernst, um so genauer wirst du deine fruchtbaren Tage im Voraus bestimmen können. Allerdings sind nicht alle 6 Tage deines Fruchtbarkeitsfensters gleich gut geeignet, um schwanger zu werden. Genauer gesagt sind die beiden Tage vor dem Eisprung sowie der Eisprungtag selbst die fruchtbarsten Tage. Sie bilden den Zeitraum ab, an denen du mit höchster Wahrscheinlichkeit in diesem Zyklus schwanger werden kannst. Ich habe dir hierzu ein Schaubild gezeichnet:

Wann kann man schwanger weren dein Zyklus mit den fruchtbarsten Tagen

Wann kann man schwanger werden: Der fruchtbarste Tag ist der Tag vor dem Eisprung! Die Zahlen stammen aus Colombo, B. et. al. 2000.

Meine Empfehlung für dich: Du solltest unbedingt vor deinem Eisprung Sex haben und nicht danach! Am fruchtbarsten sind die beiden Tage vor dem Eisprung und der Eisprungtag selbst.

In meiner Zeichnung habe ich den Eisprung bewusst auf den 16. Tag im Zyklus gelegt. Damit will ich dick unterstreichen, dass der Eisprung nicht immer am 14. Tag stattfindet und dass es auch Verändungen von Monat zu Monat geben kann.

Zervixschleimbeobachtung für das perfekte Timing

Eine Studie, die an der Universität von North Carolina durchgeführt wurde, hat die Frage untersucht, mit welcher Methode man am besten seinen Eisprung feststellen kann. Dabei wurde die Methode des Temperaturmessens mit der Methode der Zervixschleimbeobachtung verglichen.

Zervixschleim ist ein Sekret, das von Drüsen im Gebärmutterhals gebildet wird. Es besteht zum großen Teil aus Wasser und enthält darüber hinaus Schleimstoffe, Zucker, Salze, Aminosäuren und Enzyme. Zervixschleim hat eine dickflüssige Konsistenz und kann in der Farbe von durchsichtig bis milchig weiß oder milchig gelb variieren.

Wenn du weißt, worauf du beim Zervixschleim achten musst, ist der tägliche Check wirklich leicht und wenig aufwendig. Lies bitte meinen Artikel zum Thema  Zervixschleim.

Die Studie an der Uni von North Carolina hat übrigens auch herausgefunden, dass Sex an Tagen, an denen du Zervixschleim vorfindest, wahrscheinlicher zu einer Schwangerschaft führt als an Tagen ohne Zervixschleim. Die Erklärung dafür kann mit der Eigenschaft von Zervixschleim zusammenhängen, Spermien auf ihrem Weg zur Eizelle zu unterstützen und sie am Überleben zu halten.

Kann man nach dem Eisprung schwanger werden?

Du kannst auch nach dem Eisprung schwanger werden. Allerdings liegt deine Chance einen Tag nach dem Eisprung schwanger zu werden nur noch bei 10,3 Prozent und damit in etwa nur noch halb so hoch wie zwei Tage vor dem Eisprungtag oder dem Eisprungtag selbst.

Wann kann ich schwanger werden: Rechner

Bitte verwende keinen dieser Fruchtbarkeits- oder Eisprungrechner aus dem Netz! Diese liefern dir nur Durchschnittswerte und helfen dir damit nicht weiter. Mehr möchte ich dazu eigentlich auch nicht schreiben. Diese Rechner aus dem Netz sind einfach nur eine schreckliche Zeitverschwendung.

Warum du regelmäßig Sex haben solltest

Viele Paare mit Kinderwunsch gewöhnen sich im Laufe ihrer Kinderwunschzeit eine Sexualität an, die fast nur noch dem Ziel dient schwanger zu werden. Sex findet nach einem festen Terminkalender und an den fruchtbaren Tagen statt. An den nicht fruchtbaren Tagen führt der Sex nicht zum Ziel und wird deshalb vernachlässigt.

Leider führt diese Verhaltensweise oft zu massiven Spannungen in einer Beziehung. Sex wird immer mehr zu einer Pflichtübung. Es geht darum einen Punkt auf der täglichen To Do Liste abzuarbeiten und nicht auf der Basis von Lust und Liebe mit dem Partner zu schlafen. Um diesen Stress erst gar nicht aufkommen zu lassen, versuche regelmäßigen Sex zu haben.

Weiterhin kann regelmäßiger Sex eure Chance auf eine Schwangerschaft erhöhen. Tatsächlich gibt es wissenschaftliche Studien die herausgefunden haben, dass die Spermienqualität und Spermienquantität nach 2 Tagen ohne Sex am besten und größten ist und danach beides abnimmt. Wenn Du  Sex nur an deinen fruchtbaren Tagen hast, entstehen große zeitlichen Lücken ohne Sex, was sich negativ auf die Spermien auswirken kann. Und damit hast Du vielleicht gerade deinen fruchtbarsten Tag, dein Partner aber aufgrund der Pause ohne Sex eine verminderte Spermienqualität.

Herzliche Grüße

Silke

Literatur:

Friese, K. et al.: planBaby. Wenn Paar Eltern werden wollen – gesund zum Wunschkind. München 2014.

Bigelow J.L., Dunson D. B., Stanford J.B., Ecochard R., Gnoth C., Colombo B.: Mucus observations in the fertile window: A better predictor of conception than timing of intercourse. Human Reproduktion. April 2004 19(4):889-92. Epub 2004 Feb 27.

Raith-Paula, E. et al.: Natürliche Familienplanung heute. Modernes Zykluswissen für Beratung und Anwendung. 5. Auflage. Heidelberg 2013.

Friese, K. et al.: planBaby. Wenn Paar Eltern werden wollen – gesund zum Wunschkind. München 2014.

Gnoth, C. et al.: Definition and prevalence of subfertility and infertility. Hum Reprod, Vol. 20, p. 1144-1147. 2005.

Colombo, B. and Masarotto, G.: Daily Fecundability: First Results from a New Data Base. Demographic Research, Vol. 3, Art. 5. 2000.

Dunson, D. B., Colombo, B. and Baird D. D.: Changes with age in the level and duration of fertility in the menstrual cycle. Human Reprod 17. 2002.

Foto: Bigstock.com / © nd3000

Von | 2017-10-09T20:24:40+00:00 Juli 24, 2017|Fruchtbare Tage, Kinderwunsch Blog|0 Kommentare
Mehr Beiträge laden