-, Kinderwunsch Blog-Spermiogramm Werte verstehen: Bewerte das Spermiogramm richtig!

Spermiogramm Werte verstehen: Bewerte das Spermiogramm richtig!

Sind unsere Spermiogramm Werte gut genug für ein Baby? Ich erinnere mich noch gut an unsere Unsicherheit und die Momente kurz vor dem Gespräch mit unserem Doc. Nach dem Gespräch war ich sehr aufgewühlt und gleichzeitig unsicher, wie es nun weitergehen sollte. Denn im Gespräch wurden uns einige Zahlen genannt, mit denen ich nicht wirklich etwas anfangen konnte. Mir fehlte das Wissen darüber, welche Spermiogramm Werte denn nun gut genug für eine Befruchtung sind.

Damit dir eine solche Situation erspart bleibt, habe ich dir eine Spermiogramm Werte Tabelle erstellt.  Zudem findest du in diesem Artikel weitere Infos zum Thema Spermiogramm Auswertung und mögliche Krankheitsbilder.

Was ist ein Spermiogramm?

Ein Spermiogramm stellt das Ergebnis einer Untersuchung des Ejakulates des Mannes dar. Ziel eines Spermiogramms ist es, die Zeugungsfähigkeit oder aber die Sterilität eines Mannes zu überprüfen. Dazu wird die Samenflüssigkeit nach drei- bis fünftägiger sexueller Enthaltsamkeit auf dem Wege der Masturbation gewonnen und anschließend im Labor nach festgelegten Kriterien untersucht.

Bei der Ejakulatuntersuchung werden verschiedene Parameter untersucht, u.a. sind dies:

  • Menge
  • pH-Wert
  • Spermienkonzentration (in Millionen Spermien pro ml)
  • Morphologie (Anzahl der normal geformten Spermien in Prozent)
  • Motilität (Beweglichkeit der Spermien in Prozent)

Wichtig für ein aussagekräftiges Spermiogramm ist es, dass das Ejakulat frisch ist. Aus diesem Grund bieten viele Urologen, Krankenhäuser und Kinderwunschkliniken eigene Räumlichkeiten an, in denen Männer ihre Samenprobe abgeben können. Die Samenflüssigkeit muss so nicht weit transportiert werden und die Analyse kann zeitnah erfolgen.

❤ Meine Empfehlung für dich:

Amitamin fertilsan M Kapseln 90 stk*
Active Bio Life Science GmbH - Badartikel

Es lohnen sich auch meine Artikel zum Thema Spermiogramm Kosten und Fruchtbarkeitstests für den Mann im Überblick.

Spermiogramm Werte nach WHO erklärt

Um einen allgemein gültigen Standard für die Samenanalyse sicherzustellen, hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) im Jahr 1999 ein Laborhandbuch herausgegeben, in dem sowohl die Normwerte eines Spermiogramms als auch die für die Erstellung notwendigen Arbeitsschritte und Materialien beschrieben sind. Im Jahr 2010 wurden diese Normwerte auf der Basis von Untersuchungsergebnissen von Männern, die in den letzten 12 Monaten auf natürliche Weise ein Kind gezeugt hatten, in der 5. Auflage des Laborhandbuches stark verändert.

Normalwerte des Spermiogramms nach WHO 2010

SpermiogrammNormalbefunde
Volumen
1,5 ml oder mehr
pH-Wert zwischen 7,2 – 8,0
Spermienkonzentration mindestens 15 Millionen Spermien pro Milliliter
Gesamtzahl der Spermien mindestens 39 Mio/Ejakulat
MorphologieDas normale Erscheinungsbild (regelmäßig geformten ovalen Kopf, ein etwa gleich langes, aber deutlich schmaleres Mittelstück und einen Schwanz) sollte bei mindestens 4 Prozent der Spermien im Ejakulat aufweisbar sein.
Motilität (Beweglichkeit) 32 Prozent der Spermen sollten sich nach vorne bewegen, d.h. mit dem Kopf voraus (progressiv beweglich). Ob schnell oder langsam spielt gemäß den neuen WHO-Kriterien keine Rolle mehr.
Anteil der lebenden Spermien Mindestens 58 Prozent der Spermien müssen lebendig sein. Überprüft wird das meist mit Hilfe des Eosin-Tests (Farbstoff, den nur tote Samenzellen aufnehmen können).
Leukozyten maximal 1 Mio Leukozyten (weiße Blutkörperchen) pro Milliliter
MAR-Test weniger als 50 % Spermien mit adhärenten Partikeln
Verflüssigungszeit 30 Minuten, max. 1 Stunde
Geruch kastanienblütenartiger Geruch
Farbeweißlich trübe Farbe

Spermiogramm Auswertung

Gerne möchte ich dir ergänzend zu der Normwerte Tabelle noch einige Gedanken und Hinweise geben. Denn ich kann mir gut vorstellen, dass du gerade die Spermiogramm Werte deines Partners mit denen aus meiner Tabelle vergleichst.

Bitte beachte dabei, dass ein Unterschreiten der Normwerte nicht sofort bedeutet, dass dein Partner unfruchtbar ist. Auch  Männer beispielsweise, deren Anzahl  an progressiv beweglichen Spermien die vorgegebenen 32 Prozent unterschreiten, können Kinder zeugen.

Männer mit nicht vollkommen zufriedenstellenden Ergebnissen sind oftmals zeugungsfähig, allerdings sinkt die Wahrscheinlichkeit je nach Umfang und Art der Einschränkung der Spermien. Dies gilt leider aber auch umgekehrt:  Auch ein völlig „normales“ Spermiogramm ist keine Garantie für das Eintreten einer Schwangerschaft.

[the_ad id=“7371″]

Spermiogramm Werte & Krankheitsbilder

Weichen die Ergebnisse des Spermiogramms wesentlich von den Referenzwerten der WHO ab, hört man schnell gewisse Begrifflichkeiten, die auf bestimmte Krankheitsbilder hinweisen. Hier kommen einige der Krankheitsbilder:

  • Azoospermie: Dieser medizinische Begriff beschreibt das vollständige Fehlen von Spermien im Ejakulat. Der „Samenerguss“ besteht lediglich aus Sekreten der Geschlechtsdrüsen.
  • Oligozoospermie: Das OAT-Syndrom (Oligo-Astheno-Teratozoospermie-Syndrom) ist eine krankhafte Veränderung der Spermien. Hierbei sind zu wenige (oligo), zu gering bewegliche (astheno) und fehlgeformte (terato) Spermien unter dem Mikroskop zu finden.
  • Necrozoospermie: Anzahl der lebenden Spermien liegt unter dem Referenzwert der WHO.

Spermiogramm verbessern: Lässt sich die Spermienqualität verändern?

Fallen die Spermiogramm Werte schlecht aus, stellt sich sofort die Frage, was man für bessere Spermien tun kann. Da das Thema Spermienqualität verbessern sehr umfangreich ist, habe ich einen eigenen Artikel mit vielen Tipps geschrieben:

Spermienqualität verbessern: Beste Tipps für bessere Spermien

Bleibt das Spermiogramm schlecht, raten Ärzte oftmals zu einer IVF oder ICSI. Wie eine solche Behandlung abläuft und was du im Hinblick auf die Kosten beachten solltest, erfährst du hier:

Künstliche Befruchtung: Das Wichtigste zu Ablauf, Chancen, Kosten

ICSI Kosten: Neue Richtlinien zur ICSI Kostenübernahme (2. Juni 2017)

Welche Krankenkasse übernimmt künstliche Befruchtung zu 100%

Youtube: Bilder und weitere Infos zum Thema Spermiogramm

Zur weiteren Anschauung möchte ich ein Video mit dir teilen. Es zeigt die Spermien unter dem Mikroskop und erklärt nochmal genau, wie ein Spermiogramm abläuft.

Dieses Video stammt nicht von mir, sondern von VivaNeo Deutschland.

Du hast Fragen? Schreib mir einen Kommentar!

Herzliche Grüße

Silke

Literatur:

World Health Organization. Laboratory manual for the examination of human semen and sperm–cervical mucus interaction, WHO 5th ed. WHO Juni 2010.

Eine vollständige Version des neuen WHO-Handbuchs zum Selbstnachlesen gibt es hier als PDF-Datei, die Normwerte finden sich auf Seite 238 (Table A1.1).

Foto: Stockfoto © alexmit

Über den Autor:

Mein Name ist Silke und Kindeshalb ist mein Blog für Frauen mit Kinderwunsch. Wenn du Tipps und neue Inspiration zum Schwanger werden suchst, bist du hier genau richtig. Schau dich um, bei Fragen melde dich gerne!

6 Kommentare

  1. Silke Hamann 27. Dezember 2017 um 15:29 Uhr - Antworten

    Hallo hoffe mir kann jemand sagen ob es wirklich so ein schlechtes Ergebniss ist wie mein Arzt sagt.

    Volumen: 5 ml
    Ph-Wert: 8,7
    Farbe : weissgelblich
    Geruch: spezifisch
    Mobilität: 15% normal beweglich (50%) Spermatozoen
    40% pathologisch beweglich Spermatozonen
    45% unbeweglich Spermatozonen
    Anzahl: 70,5 x 10 hoch 6/ml (20-120)
    Morphologie: 2-3 % normale Formen
    97-98 % pathol. Formen

    Versuchen es jetzt seit 14 Jahren und nun wird es wohl auf Kiwu-klinik hinaus laufen …
    Habe aber von meinem Gyn Clomifen bekommen denke dann kann es doch noch Hoffnung geben oder?
    Lieben Dank im voraus

    • Silke 3. Januar 2018 um 20:10 Uhr - Antworten

      Liebe Silke,

      ich würde tatsächlich eine Beratung bei einer Kinderwunschklinik in Anspruch nehmen. Ob dies dann auf eine Behandlung hinausläuft liegt alleine in eurer Entscheidung, ich würde mir aber die Optionen vorstellen lassen.
      14 Jahre ist eine verdammt lange Zeit und ich will dir wirklich ans Herz legen dir einen Facharzt an die Seite zu holen, der mit euch als Paar alle Möglichkeiten auslotet. Hoffnung gibt es immer, aber es braucht einen Plan und ein Abwägen aller sinnvollen Optionen.

      Herzliche Grüße

      Silke

  2. Daniel 18. Dezember 2017 um 14:54 Uhr - Antworten

    Hallo Silke, sollte man wenn bei einem Spermiogramm „Oligoasthenozoospermie“ als Bemerkung dastehen hat, lieber nicht auf natürlichen Wege versuchen Kinder zu bekommen? Nicht das es dann doch mal klappt, und dann ist irgendwas mit dem Kind.

    Auf meiner Auswertung sind soviel Zahlen, da sieht kein Mensch durch.

    Gruß Daniel

    • Silke 19. Dezember 2017 um 0:58 Uhr - Antworten

      Hallo Daniel,

      ihr könnt es mit der Diagnose „Oligoasthenozoospermie“ auf natürlichem Wege versuchen. „Oligoasthenozoospermie“ meint, dass Zahl und Beweglichkeit der Spermien im Vergleich zu einem „normalen Spermiogramm“ deutlich eingeschränkt sind. Dies erschwert das Entstehen einer Schwangerschaft, schließt sie aber nicht aus. Das Thema Behinderungen und Fehlgeburten steht leider beim Schwanger werden immer im Raum, allerdings geht man davon aus, dass beim Wettrennen bis zur Eizelle immer nur die schnellsten und damit auch stärksten Spermien eine Chance haben. Dies macht auch Sinn, wenn man sich vorstellt, welchen Weg die Spermien nach dem Geschlechtsverkehr zurücklegen müssen.
      Die Frage ist sicherlich, wie stark deine Oligoasthenozoospermie ausggeprägt ist und wie hoch oder niedrig damit eure Chancen stehen, im natürlichen Zyklus schwanger zu werden.

      Übrigens finde ich, dass jeder Arzt sich die Zeit nehmen sollte, um ein Spermiogramm zu erklären. Ruf da an und sei hartnäckig! :-)

      Silke

  3. Jan 4. Oktober 2017 um 14:09 Uhr - Antworten

    Hallo. Mein spermiogramm zeigt eine Spermienzahl von 135 Millionen. Nun sind 17 % progressiv beweglich. Die Spermienzahl ist ja nun viel höher als der Normwert von der WHO. Absolut gesehen hätte ich also fast doppelt so viele progressiv beweglich als die Norm (32% von 39 Mio = 12,5 Mio), oder? Jan

    • Silke 5. Oktober 2017 um 0:49 Uhr - Antworten

      Hallo Jan,

      hast du ein Spermiogramm machen lassen? Wenn die Zahlen so richtig sind, dann würde ich sofort aufhören zu rechnen, denn dann hast du definitiv genug agile Jungs für eine Befruchtung. Es geht dann eher darum, dass deine Spermien ihr Ziel finden, d.h. ihr möglichst genau die fruchtbaren Tage tracken solltet, damit die Spermien fruchtbaren Zervixschleim für die Reise und natürlich eine reife Eizelle vorfinden.

      Drücke euch die Daumen!

      Silke

Hinterlassen Sie einen Kommentar