Wie lange überleben Spermien? Mich erreicht diese Frage immer wieder auf meinem Blog und tatsächlich ist die Frage zur Lebensdauer von Spermien sowohl bei Kinderwunsch als auch bei der natürlichen Verhütung sehr wichtig. Denn für den Eintritt einer Schwangerschaft braucht es sowohl eine befruchtungsfähige Eizelle als auch aktive Spermien des Mannes. In diesem Artikel erfährst du, wie lange Spermien an den unterschiedlichsten Orten wie z.B. im Körper, im Kondom oder an der Luft überleben können.

Lebensdauer Spermien: Warum der Ort wichtig ist

Wie lange Spermien überleben, hängt davon ab, wo sie sich befinden und welche Bedingungen die Spermien dort vorfinden.

Spermien im Körper der Frau haben eine längere Lebensdauer als außerhalb des Körpers oder als Spermien im Kondom, im Wasser oder auf der Hand. Im Folgenden will ich mit dir die verschiedenen Orte durchgehen und dir erklären, wie lange die Spermien dort überleben können.

Nützliche Artikel

Überlebensdauer der Spermien im Körper der Frau

Wie lange Spermien im Körper überleben hängt davon ab, ob sich die Frau gerade in der fruchtbaren oder unfruchtbaren Zyklusphase  befindest.

  • An den unfruchtbaren Tagen herrscht in der Scheide ein saures Milieu, in dem die Spermien sehr schnell absterben. Der normale pH-Wert liegt in dieser Zeit zwischen 3,8 und 5,5. Das saure Scheidenmilieu minimiert die Lebensdauer der Spermien, zudem führt der Verschluss des Muttermundes dazu, dass die Spermien kaum eine Chance haben in den Gebärmutterhals zu gelangen.
  • In den Tagen vor dem Eisprung verändert sich diese Situation. Der Zervixschleim verwandelt sich in Aussehen und Konsistenz und sein pH-Wert steigt an. Der beste pH-Wert für Spermien liegt bei etwas 7,5, unter diesem leicht basischen ph Wert können nun bis zu fünf Tage im weiblichen Körper überleben. Weiterhin wird unter dem Hormoneinfluss der Muttermund weicher, öffnet sich und steigt höher.

Zervixschleim findest du übrigens im Gebärmutterhals. Während der unfruchtbaren Zyklusphase dient er dem Schutz vor Keimen und Fremdkörpern. Nur an den fruchtbaren Tagen verändert er sich und wird für Spermien durchlässig.

Wie lange überleben Spermien in der fruchtbaren Zeit?

Während der 5 bis 6 fruchtbaren Tage im Zyklus ( d.h. 4 bis 5 Tage vor dem Eisprung & dem Eisprungtag selbst) ist dein Körper auf die Ankunft der männlichen Spermien bestens vorbereitet. Dein Zervixschleim ist flüssig und spinnbar und der pH-Wert bietet eine ideale Umgebung für die Spermien.

Die Lebensdauer der Spermien beträgt unter diesen Bedingungen 3 bis 5 Tage.

Der Zervixschleim enthält Nährstoffe wie Glukose, Eiweiße und Salze, die für die Spermien überlebenswichtig sind.

Auch der Muttermund hat sich durch den ansteigenden Östrogenspiegel auf die Ankunft der Spermien vorbereitet. Sein Schleimpfropf ist verflüssigt und weist den für die Spermien günstigen pH-Wert  auf.

Die genaue Beobachtung des Zervixschleims (Billings-Methode) wird zur Bestimmung der fruchtbaren Zyklusphase und zur natürlichen Empfängnisverhütung eingesetzt.

Mein Tipp: Kinderwunsch Gel

Ritex Kinderwunsch Gleitmittel 8 Applikatoren à 4...
539 Bewertungen
Ritex Kinderwunsch Gleitmittel 8 Applikatoren à 4...
  • Gleitmittel für Paare mit Kinderwunsch - Unterstützt bei der natürlichen Empfängnis -...
  • Optimierte Viskosität → potentielle Beweglichkeit der Spermien wird maximiert

Wie lange überleben Spermien an der Luft?

An der Luft finden Samenzellen nicht den spermienfreundlichen pH-Wert oder die richtige Temperatur vor.

Außerhalb des Körpers überleben Spermien deshalb nur wenige Sekunden bis Minuten.

Dur den Luftkontakt trocknet die Samenflüssigkeit, in der sich die Spermien befinden, schnell ein.

Ähnliches gilt, wenn Sperma auf saugfähige Stoffe wie Handtücher oder Bettwäsche gelangt. Die Samenflüssigkeit trocknet, die darin befindlichen Spermien können nicht wieder reanimiert werden.

Wie lange überleben Spermien im Wasser?

Auch im Wasser haben Spermien eine nur sehr begrenzte Lebensfähigkeit und sterben in der Regel innerhalb weniger Sekunden ab.

Zwar trocknet hier die Samenflüssigkeit nicht ein und auch die Temperatur des Badewassers kann der Körpertemperatur angepasst werden. Dennoch fehlt das saure Scheidenmilieu.

Auch in kaltem oder heißem Leitungswasser oder Seewasser sieht es schlecht für die Spermien aus, denn die falsche Temperatur macht die Spermien bewegungsunfähig.

Solltest du also mit deinem Partner ein Bad genommen haben ohne dabei miteinander geschlafen zu haben, ist die Schwangerschaftswahrscheinlichkeit extrem gering.

Außerhalb des Körpers ist einfach kein guter Ort für Spermien. Damit sie überleben können, müssen Bedingungen wie Temperatur, Umgebungsfeuchtigkeit und pH-Wert stimmen.

In der Scheide beträgt die Lebensdauer von Spermien bis zu fünf Tage. Außerhalb des Körpers an der Luft und im Wasser schaffen es Spermien aber in der Regel nur wenige Sekunden bis einige Minuten zu überleben. Im Wasser oder unter der Dusche kann eine Frau nur schwanger werden, wenn sie Geschlechtsverkehr hat.

Die Ausnahme bilden sterile Probenbehälter, die zum Transport einer Samenprobe verwendet werden. Aber auch hier wird eine maximale Transportzeit von 60 Minuten empfohlen.

Wie lange überleben Spermien an der Hand?

Sperma besteht nicht nur aus Spermien, sondern zum größten Teil aus Sekret, der sogenannten Samenflüssigkeit.

 Spermiogramm Werte verstehen

Spermien an die Hand sind zunächst von dieser Samenflüssigkeit umgeben und geschützt und können aufgrund der Körpertemperatur mehrere Stunden überleben.

Die Spermien können sich nicht auf der Haut bewegen. Denkbar ist aber, dass sie mit den Fingern zum Eingang der Scheide befördert werden und von dort ihren Weg Richtung Muttermund und Gebärmutter fortsetzten.

Eine Schwangerschaft wäre auch dann möglich, wenn sich Sperma an den Fingern befindet und dieses beispielsweise in die Scheide eingeführt werden. Die Samenflüssigkeit schützt die Spermien für diese kurze Zeit an der Luft, bevor sie eintrocknet.

Wird das Sperma von der Hand abgewischt oder zerrieben, fehlt die schützende Samenflüssigkeit und die Spermien sterben ab.

Wie lange überleben Spermien im Kondom?

Spermien können im Kondom einige Stunden überleben.

Das Kondom schützt die Spermienflüssigkeit vor der Austrocknung.

Die Ausnahme bilden Kondome, die mit einer Substanz zur Abtötung der Spermien beschichtet sind.

Wie lange überleben Spermien im Mund?

Zwar ist es im Mund warm und feucht, trotzdem stellt sich die Frage, wie die Spermien von dort in die Scheide kommen sollen. Letztendlich kann man sich nur den sehr theoretischen Fall vorstellen, dass eine Frau ihren Mann oral befriedigt, ihn anschließend küsst und er sie wiederum anschließend oral befriedigt. Ich wage die These, dass die Wahrscheinlichkeit hierbei schwanger zu werden, extrem niedrig ist. Im warmen Mund können Spermien aber bis zu ein paar Stunden überleben.

Wie lange überleben männliche Spermien?

Viele Frauen und Paare würden gerne das Geschlecht ihres Kindes aktiv mitbestimmen. Hierzu bedienen sich manche dem tradierten Wissen, dass männliche Spermien (mit Y-Chromosom) oder weibliche Spermien (mit X-Chromosom) unterschiedliche Eigenschaften besitzen:

  • Weibliche Spermien sind größer, schwimmen langsamer und leben länger.
  • Männliche Spermien hingegen sind kleiner, schwimmen schneller und leben kürzer.

Allerdings sind diese Annahmen nicht eindeutig durch Studien belegt. Es gibt Studien, die genau das Gegenteil herausgefunden haben, so dass das Fördern von männlichen Spermien beispielsweise durch Sex zum Zeitpunkt des Eisprungs fraglich bleibt.

Herzliche Grüße

Silke

Literatur zu wie lange überleben Spermien

  • Nieschlag, E., & Behre, H. (Eds.). (2013). Andrologie: Grundlagen und Klinik der reproduktiven Gesundheit des Mannes. Springer-Verlag.
  • Gnoth, Christian & Noll, Andreas, Kinderwunsch, Natürliche Wege zum Wunschkind. München 2012.
  • World Health Organization, WHO Laboratory Manual for the Examination of Human Semen and Sperm-Cervical Mucus Interaction. 5. Auflage. Cambridge 2010.
  • Croon, Marïel, Schwanger werden. Den richtigen Zeitpunkt finden. So steigern Sie Ihre Fruchtbarkeit ganz natürlich. 2005.
  • Raith-Paula, E. et al.: Natürliche Familienplanung heute. Modernes Zykluswissen für Beratung und Anwendung. 5. Auflage. Heidelberg 2013.
  • World Health Organization: WHO Laboratory Manual for the Examination of Human Semen and Sperm-Cervical Mucus Interaction. 5. Auflage. Cambridge 2010.
  • Diedrich, K. et al.: Gynäkologie und Geburtshilfe. 2. Auflage. Heidelberg 2007.
  • Shettles, L. B. and Rorvik, D. M.: How to Choose the Sex of Your Baby. Revised and updated edition. New York 2006 (first published under the title „Your Baby’s Sex“ in 1970).
  • France, J. T.: A Prospective Study of the Preselection of the Sex of Offspring by Timing Intercourse Relative to Ovulation. Fertility and Sterility, Vol. 41. 1984.

Weiterlesen:

Fotos: Bigstockphoto.com / 3DClipArtsDe

Hinweis: Dieser Beitrag enthält sogenannte Affiliatelinks zu Online-Shops (z.B. Amazon). Alle Affiliatelinks sind mit einem * gekennzeichnet. Wenn du einen dieser Links nutzt und anschließend im verlinkten Shop einkauft, bekomme ich dafür eine kleine Provision vom Händler. Damit unterstützt du kindeshalb.de. Herzlichen Dank dafür! Letzte Aktualisierung am 30.05.2020. Bilder von der Amazon Product Advertising API.