-, Schwanger werden-Unerfüllter Kinderwunsch: 5 Tipps die Deine Kinderwunschzeit vereinfachen werden

Unerfüllter Kinderwunsch: 5 Tipps die Deine Kinderwunschzeit vereinfachen werden

By |2017-03-17T18:34:15+00:00März 17, 2017|4 Comments

Unerfüllter Kinderwunsch beschäftigt viele Paare in Deutschland und die Tatsache, dass du gerade diesen Artikel liest spricht dafür, dass auch du von diesem Thema betroffen bist. 1 von 7 Paaren sind in unserem Land ungewollt kinderlos und suchen nach Wegen, um mit ihrem unerfülltem Kinderwunsch zu leben. Ich habe 5 Punkte für Dich gesammelt, die Dir helfen können Deinen Kinderwunschzeit zu vereinfachen. [toc]

Unerfüllter Kinderwunsch: Stoppe Dein Gedankenkarussell

Kennst Du diese immer wiederkehrende Gedanken und Grübeleien, die Dich nach den Ursachen für Deinen unerfüllten Kinderwunsch fragen lassen?

  • Vielleicht hast Du lange auf den richtigen Zeitpunkt für ein Baby gewartet und jetzt drehen sich Deine Gedanken um die Frage, ob Du damit wertvolle Zeit verschenkt hast.
  • Vielleicht war es für Dich wichtig, Deine Ausbildung abzuschließen und erste Ziele im Job zu erreichen. Und nun beschleicht Dich das Gefühl, dass Du Deinen Kinderwunsch zu weit hinten in Deiner Prioritätenliste eingereiht hast.
  • Vielleicht hast Du Dich nie richtig mit Deiner Fruchtbarkeit beschäftigt und musst nun akzeptieren, dass Deine Möglichkeiten schwanger zu werden eingeschränkt sind. Du machst Dir Vorwürfe und haderst mit der Frage, ob Du dies nicht viel früher hättest untersuchen lassen müssen.
  • Vielleicht warst Du schwanger und hattest eine Fehlgeburt. Und nun grübelst Du ständig, was Du falsch gemacht hast und aus welchen Gründen Dein Baby nicht leben durfte.

Findest Du Dich in einer der beschriebenen Situationen wieder?

Vielleicht ist der Grund für Dein Gedankenkarussell auch ein anderer. Der Kern eines Kopfkinos sind wiederkehrende Gedanken, Schuldzuweisungen und die Frage, was wäre heute anders, wenn ich X oder Y anders gemacht hätte.

Bitte stoppe Dein Kopfkino!

Es ist nicht fair, wenn Du einen Schuldigen für Deinen unerfüllten Kinderwunsch suchst.

Es ist nicht fair, wenn Du Dich mit Selbstvorwürfen traktierst.

Vorwürfe helfen Dir nicht weiter. Sie frustrieren Dich nur. Und sie kosten Dich Kraft.

Übe Dich im Gedanken Stopp.

Wenn Du merkst, dass Du Dich in Deinem Kopfkino verfängst, dann stoppe dieses mit einem lauten „STOP“.

Die Vergangenheit lässt sich nicht mehr ändern und die ständige Beschäftigung damit raubt Dir nur Kraft.

 Fokussiere Dich vielmehr auf das, was nun wichtig ist:

  • Versuche die Ursachen für Deinen unerfüllten Kinderwunsch herauszufinden.
  • Mach Dich fit im Themenfeld Kinderwunsch, fruchtbare Tage und schwanger werden.
  • Schaffe Dir einen Plan, wie Du Dir Deinen Traum vom Baby erfüllen willst.
  • Lass Deine Fruchtbarkeit checken und hol Dir ärztlichen Rat ein.

Schau nach vorne und nicht nach hinten.

Schaffe Dir ein geistiges Positivbild

Eine Art inneres Foto, welches Du Dir vorstellst, sobald Deine Grübelei losgeht.

Du kannst Dir beispielsweise vorstellen, wie Du Dein Wunschkind in den Armen hälst.

Das ist Dein Ziel, da möchtest Du hin.

Vielleicht mag Dir dieser Tipp seltsam vorkommen.

Ich kann Dir aber sagen, dass ich ihn selbst viele Monate angewandt habe und er mir extrem gut geholfen hat.

Vielleicht ist es für Dich ein anderes Bild, das funktioniert und Dich am Ziel Deines Wunsches nach einem Kind zeigt.

Finde dieses Bild und führe es Dir immer wieder vor Augen.

Wechsle das Programm in Deinem Kopf und schalte Bilder an, die Dir helfen.

Warte nicht auf ein Wunder

Wenn Du schon länger als ein Jahr versuchst schwanger zu werden, ist es an der Zeit, dass Du einen Arzt konsultierst.

Wenn Du älter als 35 Jahre alt bist, dann solltest Du bereits nach 6 Monaten des erfolglosen Übens einen Arzttermin vereinbaren.

Es gibt leider viele Frauen und Paare, die von Monat zu Monat weiter üben und hoffen, dass es irgendwann schon klappen wird.

Manchmal geschieht dieses Wunder tatsächlich, viele Paare warten aber leider vergebens.

Verschenke nicht kostbare Zeit.

Lass Dich bei Deinem Frauenarzt untersuchen und Deine Fruchtbarkeit testen.

Vielleicht rät Dir Dein Frauenarzt es weiter ohne ärztliche Hilfe zu versuchen.

Es gibt aber auch Ursachen von unerfülltem Kinderwunsch, die sich im Laufe der Zeit verschlechtern oder die sich nicht von alleine bessern.

Während Du Monat für Monat auf ein Wunder hoffst, ist dieses Wunder bei näherer Betrachtung und ärztlicher Untersuchung kaum oder nicht möglich.

Ich kann gut verstehen, wenn für Dich eine Kinderwunschbehandlung nicht oder noch nicht in Frage kommt.

Aber lass Dich bitten untersuchen und Deine Fruchtbarkeit testen. Das Gleiche gilt übrigens auch für Deinen Partner.

Versinke nicht in Hoffnungslosigkeit und Zweifel

Unerfüllter Kinderwunsch und die Diagnose unfruchtbar zu sein, kann unendlich schmerzhaft sein.

Deine Gedanken kreisen um die Frage, wie Du glüclich leben kannst, wenn es mit dem Schwanger werden nicht klappen sollte.

Du fühlst Dich hoffnungslos und hast keine Vorstellung, wie Du ein glückliches Leben ohne eine eigene Familie führen kannst.

Gerne möchte ich Dich bitten auch dieses Gedankenkarussell zu stoppen.

Es gibt viele Wege, die zu Deinem Kind führen können

Du bist nicht schwanger – noch nicht!

Konzentriere Dich bitte auf all die Möglichkeiten, die Dir offen stehen und nicht auf das, was nicht klappt.

Vielleicht sind Deine Chancen schwanger zu werden gar nicht so schlecht wie Du denkst.

Es gibt immer wieder Schwangerschaften, die entstehen, obwohl die Chancen dafür extrem schlecht waren.

Es gibt auch unterschiedliche Behandlungswege in der Kinderwunschmedizin, die Deine Chancen verbessern können.

Sprich mit Deinem Arzt über Deine Prognose und hol Dir hilfreiche Tipps für Deinen Kinderwunschweg.

Lies  Dich schlau!

Hier auf kindeshalb.de oder auf anderen Seiten.

Verliere Dein großes Ziel nicht aus den Augen:

Du möchtest Mutter werden.

Solltest Du tatsächlich nicht mit Deinen eigenen Eizellen oder dem Sperma Deines Partners Mutter werden können, gibt es viele andere Möglichkeiten.

Es gibt die Möglichkeit der Samenspende, der Embryonenspende und die Chance auf eine Adoption oder Pflegschaft.

Es gibt weitere Möglichkeiten im Ausland, die in Deutschland verboten sind.

Und schließlich gibt  es viele Paare, die kinderlos sind und trotzdem glücklich leben.

Ich will mit meinen Vorschlägen nicht leichtfertig über Deine Traurigkeit und Deinen Schmerz hinweggehen.

Und ich weiß, dass es seine Zeit braucht, um alternative Wege zum Wunschkind in Erwägung zu ziehen.

Gerne möchte ich Dich aber ermutigen, die Hoffnung nicht aufzugeben.

Lass den Kopf nicht hängen und gib nicht zu früh auf.

Mach Dich schlau und finde heraus, welche Wege für Dich gangbar sind.

Und vergiss bitte nicht, dass es für Dich ein Leben nach dem Kinderwunsch geben wird.

Keiner kann Dir sagen, wie dieses Leben aussehen wird und ob Du darin Mutter sein wirst oder nicht.

Aber dieses Leben wird es geben und es liegt wesentlich an Dir, heute die Weichen dafür zu stellen.

Verharre nicht hilflos

Du bist Dein eigener Chef in Sachen unerfüllter Kinderwunsch.

Nimm Deinen Kinderwunsch selbst in die Hand.

Finde heraus, welche Möglichkeiten Dir offen stehen.

Ich bekomme immer wieder E-Mails von Paaren, die völlig frustriert sind, weil sie mit der Vorgehensweise ihres behandelnden Arztes nicht einverstanden sind.

Oder die sich nicht ausreichend informiert und beraten fühlen, was die eigene Diagnose und Prognose betrifft.

Es entsteht ein großes Gefühl der Hilflosigkeit und Abhängigkeit.

Gerne möchte ich Dir sagen:

Du bist nicht hilflos.

Wenn Du mit Deinem Arzt unzufrieden bist und sich diese Situation nicht verändern lässt, dann suche Dir einen anderen Arzt.

Wenn Du an einer Diagnose oder an einem Behandlungsplan zweifelst, hole Dir eine zweite Meinung ein.

Wenn Deine Krankenkasse bestimmte Kosten nicht übernehmen will, dann nimm das nicht einfach hin.

Suche das Gespräch und informiere Dich gleichzeitig über die Leistungen anderer Kassen.

Du hast deutlich mehr Kraft und Energie als Du denkst.

Scheue Dich nicht davor, für Dich und Deinen Kinderwunsch einzustehen.

Scheue Dich nicht vor kritischen Nachfragen und Verbesserungsvorschlägen.

Eine Arzt-Patientenbeziehung auf Augenhöhe muss das aushalten können.

Deshalb: Sei mutig und traue Dir das zu.

Unerfüllter Kinderwunsch: Werde ich in diesem Zyklus schwanger?

Es gibt noch ein Frage, die sehr typisch für Frauen mit Kinderwunsch ist:

Werde ich diesen Monat schwanger?

Jeder neue Monat wird von dieser Frage dominiert.

Und damit kann Dein Leben schnell in eine ständige und 2 Wochen andauernde Warteschleife zerfallen:

Du wartest Monat für Monat 2 Wochen auf Deinen Eisprung.

Und danach wartest Du Monat für Monat darauf, dass Du einen Schwangerschaftstest machen kannst.

Es gibt kaum Pausen und keine entspannte Zeit.

Du bist entweder mit Deinem Eisprung und der Befruchtung oder aber mit ersten Schwangerschaftsanzeichen und dem Test beschäftigt.

Gerne möchte ich Dich ermutigen, dieses Verhalten zu unterbrechen.

Es gibt ein Leben jenseits dieser ständigen Warterei.

Ich erwarte nicht, dass Du damit komplett aufhörst.

Vielmehr möchte ich Dich bitten, Dein Leben wieder mehr mit Tätigkeiten und Unternehmungen zu füllen, die Dir Spaß machen und in denen Du unverstellt Du selbst sein kannst.

Dies kann ein Hobby, Sport, Shoppen gehen (von mir bevorzugt! :-)) oder sonst irgendwas sein, das Dir gut tut und bei dem Du entspannen kannst.

Sex und die lästige Pflicht

Beim Thema Spaß und Lust am Leben fällt mir ein weiterer Bereich ein, der vielen Kinderwunschpaaren leider irgendwann zur Quelle von Frust und Selbstvorwürfen wird.

Es geht um den gemeinsamen Sex.

Vielleicht ist auch Dein Sexleben von Eurem Kinderwunsch negativ beeinflusst.

Euer Sex fühlt sich mittlerweile wie eine lästige Pflicht an.

Lust und Leidenschaft sind auf einem Tiefpunkt angelangt. 

Dabei ist Sex nicht nur dazu da, ein Kind zu zeugen.

Versuche Dich zu erinnern, wie Euer Sex vor Eurem Kinderwunsch war.

Und versuche einiges davon wieder neu zu beleben.

Sprich das Thema an und versuche zusammen mit Deinem Partner Eure Sexualität lustvoller zu gestalten.

Ich habe zu diesem Thema zwei Blogartikel geschrieben:

Sexuelle Unlust bei Kinderwunsch: Scham und Flaute im Bett

5 Tipps zum Schwanger werden & für mehr Spaß im Bett

Schau mal rein, vielleicht passt der ein oder andere Tipp für Dich!

Herzliche Grüße

Silke

Weiterlesen:

ICSI Erfahrungen: Kirstens Kiwu Tagebuch Teil 1

Low Responder & IVF: Helfen viele Hormone immer viel?

 

About the Author:

Mein Name ist Silke und Kindeshalb ist mein Kinderwunsch Blog. Wenn du Tipps zum Schwanger werden suchst, bist du hier genau richtig. Bei Fragen melde dich gerne!

4 Comments

  1. anonym 20. März 2017 at 13:05 - Reply

    Ich hatte unerfüllten Kinderwunsch fast 10 Jahre. Ich hatte zuletzt mehrere aufeinanderfolgende Fehlgeburten, darf also gerade aus medizinischen Gründen nicht wieder schwanger werden. Ich hab mich aufgegeben. Ich hatte keinen Sinn weiter zu leben. Und wenn meine Freundinnen schwanger wurden, wurde ich trauriger, dass ich solches Glück nicht erleben kann. Aber dann kam Leihmutterschaft in Frage. Mein Mann sagte „Was möglich ist, muss auch ausprobiert werden“. Und wir haben es ausprobiert. Und das hat geklappt. Wir waren überglücklich, als unsere Leihmutter uns ein Wunder zur Welt gebracht hat! Es ist drei Jahre her. Und jetzt denken wir an 2.Kind. Alles ist möglich und es geschehen noch Wunder! Gebt nicht auf! Und sucht immer nach anderer Möglichkeit!

  2. Madeleine 27. August 2016 at 17:12 - Reply

    An dieser Stelle erst mal vielen Dank für die vielen wertvollen Informationen, die man in diesem Beitrag finden kann. Das Internet ist ja voll mit Informationen zum Thema Kinderwunsch und leider lassen sich viele Frauen gerade beim ersten Kind total irre machen. Wie gesagt, Daumen hoch für die Blogbetreiberin für die Zeit und Arbeit, die hier investiert wird. Liebe Grüße

  3. Ulrike 27. Juli 2016 at 21:27 - Reply

    Hallo, ich habe auch unerfüllten Kinderwunsch und mittlerweile geht es nur noch um dieses Thema. Mein Lebensgefährte ist schon völlig genervt vom ständigen Temperaturmessen und den ganzen Schwangerschaftstests. Ich will versuchen, das einzuschränken. Früher war ich auch viel mehr mit Freundinnen unterwegs, das ist alles eingeschlafen. Viele davon haben jetzt Kinder.

    Ulrike

    • Silke.Schwekutsch 27. Juli 2016 at 21:33 - Reply

      Hallo Ulrike, ja mach das mal. Verabrede Dich – am besten jetzt sofort! Lenke Dich ab und genieße das Leben.
      Vom ständigen Testen wird Du nicht schneller schwanger. Im Gegenteil, Du bist wenig entspannt und grübelst ständig.

Leave A Comment