Wann kann man schwanger werden? Weißt du, wann deine fruchtbare Tage in deinem Menstruationszyklus genau stattfinden? Wenn nicht, ist dieser Artikel genau für dich. Ich erkläre dir, wie du zuverlässig  deinen Eisprung ermitteln kannst und damit das perfekte Timing zum Schwanger werden findest.

Wann kann man schwanger werden und wann nicht?

Du kannst nur an deinen fruchtbaren Tagen schwanger werden. Deine fruchtbarsten Tage sind die 2 Tage vor deinem Eisprung und der Eisprungtag selbst.

Dein gesamtes Fruchtbarkeitsfenster pro Zyklus ist aber länger. Es umfasst 5 bis 6 Tage und ergibt sich aus der Lebensdauer der Eizelle nach dem Eisprung (12 bis 24 Stunden) und dem Zeitraum, den die Spermien in deinem Körper überleben  können (bis zu 5 Tage).

Studien haben gezeigt, dass nicht alle dieser 5 bis 6 Tage gleich gut dafür geeignet sind schwanger zu werden. Vielmehr ist es so, dass die beiden Tage vor dem Eisprung sowie der Eisprungtag selbst der beste Zeitraum sind, um es zu versuchen.

Der optimale Zeitpunkt zum Schwanger beginnt etwa 48 Stunden vor dem Eisprung und er endet am Tag des Eisprungs.

Wann ist die Chance schwanger zu werden wie hoch?

Ich habe für dich ein Schaubild gezeichnet, in dem du sehen kannst, was in deinem Zyklus passiert.

An den zwei Tagen vor dem Eisprung liegt die Chance schwanger zu werden am höchsten. Dabei ist der Tag direkt vor dem Eisprung mit 25,7% der fruchtbarste Tag, dicht gefolgt von dem vorausgehenden Tag mit 23,7%. Der Eisprungtag selbst landet auf dem 3. Platz mit 21,2%.

Deine allerhöchste Fruchtbarkeit besteht damit einen Tag vor deinem Eisprung!

Wann kann man schwanger werden Zyklus mit den fruchtbarsten Tagen

Die fruchtbarsten Tage sind die 2 Tage vor dem Eisprung!

Daraus ergeben sich 2 wichtige Hinweise für dich: 

  • Um schwanger zu werden ist es ist wichtig, dass du deinen Eisprung bestimmen kannst.
  • Du solltest Sex im Zeitraum deiner höchsten Fruchtbarkeit haben.

Zyklus & Eisprung

Bestimmt hast du gehört, dass der Eisprung immer am 14. Tag eines Zyklus stattfinden soll. Aber das stimmt leider nicht für jede Frau. Streiche diesen Gedanken deshalb bitte aus deinem Kopf!

Denn wann der Eisprung stattfindet hängt ganz individuell von der Zeitspanne zwischen dem ersten Tag der Periode und dem Eisprung ab. Diese erste Phase in deinem Zyklus nennt man Follikelphase.

Viele Frauen haben ihren Eisprung nicht am 14. Tag, da die Zykluslänge während der Follikelphase und damit der Zeitpunkt des Eisprungs variieren können.

Hier kommen meine 3 Tipps, um den Eisprung und damit den optimalen Zeitraum zum Schwanger werden herauszufinden.

Tipp 1: Eisprungsignale auswerten

Es gibt drei zuverlässige Eisprungsymptome, deren Beobachtung und Auswertung dir dabei helfen, dein Fruchtbarkeitsfenster zu bestimmen.

  • Die Basaltemperatur: Deine Aufwachtemperatur vor dem Aufstehen beträgt in deiner 1. Zyklushälfte bis zum Eisprung etwa 36,5 Grad Celsius. Nach dem Eisprung steigt sie um mindestens zwei Zehntel Grad Celsius an und sinkt erst wieder kurz vor deiner nächsten Periodenblutung. Du kannst die Basaltemperatur mit einem Basalthermometer messen. Aus eigener Erfahrung kann ich dir dafür das Bluetooth Basalthermometer cyclotest mySense empfehlen. Meine Testbericht zum mySense findest du hier.
  • Der Zervixschleim: Dein vaginaler Ausfluss verändert sich im Verlauf deines Zyklus in Farbe und Konsistenz. Eine genaue Beschreibung dieser Veränderungen und wie du den Zervixschleim auswerten kannst, habe ich hier aufgeschrieben. 
  • Der Muttermund: Die Verbindung zwischen deiner Gebärmutter und deiner Scheide verändert sich ebenfalls im Zyklus. Der Muttermund ist ringförmig gestaltet und kann unterschiedlich weit geöffnet oder zusammengezogen und geschlossen sein. Seine Aufgabe besteht darin, die Reise der Spermien Richtung Gebärmutter und Eizelle zu ermöglichen oder aber zu verhindern. Das Ertasten des Muttermund-Stands ist die dritte Möglichkeit, um herauszufinden, ob du gerade fruchtbar bist. Je nach Zyklusphase ändern sich seine Lage, seine Festigkeit und der Umfang seiner Öffnung.

Ein weiteres sehr zuverlässiges Eisprungsignal ist der Anstieg des Hormons LH etwa 24 bis 36 Stunden vor dem Eisprung. Alles Wichtige zu diesem LH Peak und der Auswertung durch Ovulationstests findest Du hier und hier.

Der Mittelschmerz ist übrigens kein zuverlässiges Eisprungzeichen. Zwar spüren viele Frauen ihren Eisprung durch ein leichtes Ziehen oder Ziepen im Unterbauch, dennoch kann dieser Ovulationsschmerz nicht als sicherer Indikator zur Bestimmung deiner fruchtbaren Tage herangezogen werden.

Meine Empfehlung: Ein gelungenes Praxisbuch, um sich in die natürliche Familienplanung (NFP) einzulesen.

* Zuletzt aktualisiert am 21.11.2019. Es handelt sich um Werbe-Links.

Zyklustracker als verlässliche Helfer

Wenn du weder Zeit noch Lust hast, Dich in NFP fit zu machen, dann will ich dir einen Zyklustracker ans Herz legen.

Die Fruchtbarkeitstracker gibt es mittlerweile in allen Preisklassen. letztendlich hängt die Entscheidung, welches Gerät du kaufst nur von der Frage ab, wieviel Geld zu dafür ausgeben kannst und willst und welches Gerät dir gefällt.

Die innovativsten Geräte sind leider auch die teuersten: Ich kann dir das Ava Armband (hier mein Testbericht) und breathe ilo (hier meine Erfahrungen) empfehlen.

Deutlich günstiger ist der cyclotest mySense, der mit dem gleichen Algorithmus auswertet wie der myWay und aktuell wohl das beste Preis- Leistungsverhältnis und einen Rabatt Gutschein (hier) anbietet.

Einen guten Überblick über alle Geräte kann ich dir in meinem Artikel über Zykluscomputer zur Verfügung stellen. Wenn du einen Zyklustracker suchst, der auch zur Verhütung geeignet ist, dann schau dir bitte meinen Verhütungscomputer Test 2019 hier an.

Bitte vertraue dein Zyklustracking nicht den unzähligen Fruchtbarkeitsrechnern aus dem Internet an, die nur mithilfe deiner Zyklusdaten vorgeben, deinen Eisprung bestimmen zu können.  Das ist ungenau, unsicher und letztendlich komplett frustrierend!

Tipp 2: Sex zum richtigen Zeitpunkt

Nachdem du nun weißt auf welche Tage es in deinem Zyklus ankommt, ist der nächste Tipp kurz und einfach:

Du solltest Geschlechtsverkehr möglichst in deinem Fruchtbarkeitsfenster und definitiv an den zwei Tagen vor dem Eisprung haben.

Wenn du dich fragst, ob zu häufiger Sex schlecht für die Spermienqualität ist, dann kann ich das verneinen, hier mein Artikel dazu.

Tatsächlich gibt es wissenschaftliche Studien die herausgefunden haben, dass die Spermienqualität und Spermienquantität nach 2 Tagen ohne Sex am besten und größten ist und danach beides abnimmt. Wenn Du  Sex nur an deinen fruchtbaren Tagen hast, entstehen große zeitlichen Lücken ohne Sex, was sich negativ auf die Spermien auswirken kann. Und damit hast Du vielleicht gerade deinen fruchtbarsten Tag, dein Partner aber aufgrund der Pause ohne Sex eine verminderte Spermienqualität.

Viele Paare mit Kinderwunsch gewöhnen sich im Laufe ihrer Kinderwunschzeit eine Sexualität an, die fast nur noch dem Ziel dient schwanger zu werden. Sex findet nach einem festen Terminkalender und an den fruchtbaren Tagen statt. An den nicht fruchtbaren Tagen führt der Sex nicht zum Ziel und wird deshalb vernachlässigt. Leider führt diese Verhaltensweise oft zu massiven Spannungen in einer Beziehung. Sex wird immer mehr zu einer Pflichtübung.

Tipp 3: Lieber früher als später an Kinder denken

Leider ist nach wie vor das Alter der Frau das wichtigste Kriterium, wenn es um die Erfüllung des Babywunsches geht.

Bereits nach dem 30. Lebensjahr sinkt die Fruchtbarkeit der Frau, ab 35 und schließlich ab 40 Jahren wird es zunehmend schwerer schwanger zu werden. Vergleicht man beispielsweise Frauen zwischen 19 und 26 Jahren mit Frauen die 35 bis 39 Jahre alt sind, so gibt es für die älteren Frauen tatsächlich eine 50% geringere Chance den Kinderwunsch zu erfüllen.

Zervixschleim Beobachtung

Eine Studie, die an der Universität von North Carolina durchgeführt wurde, hat die Frage untersucht, mit welcher Methode man am besten seinen Eisprung feststellen kann. Dabei wurde die Temperaturmethode mit der Methode der Zervixschleimbeobachtung verglichen.

Zervixschleim ist ein Sekret, das von Drüsen im Gebärmutterhals gebildet wird. Es besteht zum großen Teil aus Wasser und enthält darüber hinaus Schleimstoffe, Zucker, Salze, Aminosäuren und Enzyme. Zervixschleim hat eine dickflüssige Konsistenz und kann in der Farbe von durchsichtig bis milchig weiß oder milchig gelb variieren.

Die Studie an der Uni von North Carolina hat übrigens auch herausgefunden, dass Sex an Tagen, an denen du Zervixschleim vorfindest, wahrscheinlicher zu einer Schwangerschaft führt als an Tagen ohne Zervixschleim. Die Erklärung dafür kann mit der Eigenschaft von Zervixschleim zusammenhängen, Spermien auf ihrem Weg zur Eizelle zu unterstützen und sie am Überleben zu halten.

Kann man nach dem Eisprung schwanger werden?

Du kannst auch nach dem Eisprung schwanger werden. Allerdings liegt deine Chance einen Tag nach dem Eisprung schwanger zu werden nur noch bei 10,3 Prozent und damit in etwa nur noch halb so hoch wie zwei Tage vor dem Eisprungtag oder dem Eisprungtag selbst.

Kann man während der Periode schwanger werden?

Eine wichtige Frage, deshalb habe ich hier einen eigenen Artikel dazu verfasst. Schau rein!

Kann man direkt nach der Regel schwanger werden?

Ja, das ist möglich! Wenn du einen sehr kurzen Zyklus hast, dann findet der Eisprung nicht erst nach 10 oder 12 Tagen, sondern vielleicht schon an Tag 6. oder 7. deines Zylus statt. Da die Spermien 5 Tage in deinem Körper überleben können kann selbst Sex während deiner Regel zu einer Schwangerschaft führen.

Hast du Fragen? Dann melde dich gerne bei mir.

Herzliche Grüße

Silke

Literatur zum Thema wann kann man schwanger werden

  • Friese, K. et al.: planBaby. Wenn Paar Eltern werden wollen – gesund zum Wunschkind. München 2014.
  • Bigelow J.L., Dunson D. B., Stanford J.B., Ecochard R., Gnoth C., Colombo B.: Mucus observations in the fertile window: A better predictor of conception than timing of intercourse. Human Reproduktion. April 2004 19(4):889-92. Epub 2004 Feb 27.
  • Raith-Paula, E. et al.: Natürliche Familienplanung heute. Modernes Zykluswissen für Beratung und Anwendung. 5. Auflage. Heidelberg 2013.
  • Friese, K. et al.: planBaby. Wenn Paar Eltern werden wollen – gesund zum Wunschkind. München 2014.
  • Gnoth, C. et al.: Definition and prevalence of subfertility and infertility. Hum Reprod, Vol. 20, p. 1144-1147. 2005.
  • Colombo, B. and Masarotto, G.: Daily Fecundability: First Results from a New Data Base. Demographic Research, Vol. 3, Art. 5. 2000.
  • Dunson, D. B., Colombo, B. and Baird D. D.: Changes with age in the level and duration of fertility in the menstrual cycle. Human Reprod 17. 2002.

Weiterlesen

Fruchtbare Tage der Frau: Wann bist Du am fruchtbarsten?

Fruchtbare Tage berechnen: Fragen & Antworten

hCG Tabelle Urin: Schwangerschaftstest ab wann möglich?

Foto: Bigstock.com / © nd3000