-, Kinderwunsch Blog-Ovaria Comp Globuli: Inhalt, Wirkung, Anwendung, Erfahrungen

Ovaria Comp Globuli: Inhalt, Wirkung, Anwendung, Erfahrungen

Von | 2018-05-02T20:50:36+00:00 November 5, 2016|Fruchtbare Tage, Kinderwunsch Blog|29 Kommentare

Ovaria Comp Globuli sind ein natürliches Arzneimittel aus dem Bereich der Homöopathie, das viele Frauen mit Kinderwunsch einsetzen. Ovaria Comp gilt als zyklusregulierend und soll die Eizellreifung auf natürliche Weise fördern. Doch was steckt genau hinter diesem Arzneimittel? In diesem Blogartikel erfährst du alle wichtigen Informationen zu Inhalt, Anwendung und Wirkung von Ovaria comp.

Ovaria Comp Globuli: Inhaltsstoffe

Ovaria Comp ist ein Arzneimittel gemäß der anthroposophischen Menschen- und Naturerkenntnis. Es wird insbesondere bei Zyklusunregelmäßigkeiten, leichten Funktionsstörungen im Ovarialbereich und bei unerfülltem Kinderwunsch angewendet.

Meine Empfehlung für dich:

Ovaria comp., 20 g Globuli*
WALA Heilmittel GmbH

Hinweis: Wie immer möchte ich darauf hinweisen, dass dieser Artikel keine Beratung durch einen Arzt oder Apotheker ersetzt  und nicht zur Eigendiagnose oder Behandlung von Krankheiten verwendet werden darf. Bitte bespreche dich mit deinem Arzt oder Apotheker, um sicherzugehen, dass es in deinem Fall keine Einwände gegen eine Einnahme gibt. Und beachte den Beipackzettel mit allen wichtigen Informationen. Ich übernehme keine Haftung für Probleme oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Information ergeben.

Das Internet ist voll von positiven Bewertungen und Erfahrungsberichten von Frauen, weshalb ich dir Ovaria Comp näher vorstellen möchte. Ovaria Comp Globuli  bestehen laut Hersteller aus drei verschiedenen Komponenten. Die Ovaria Comp Globulis von Wala enthalten Apis regina tota Gl Dil. D4 (HAB, Vs. 41c), Argentum metallicum Dil. D5 und „Ovaria bovis Gl Dil. D4 (HAB, Vs. 41a).

Apis regina tota Gl Dil. D4 (HAB, Vs. 41c)

Der Begriff Apis regina bezieht sich auf die Königin eines Bienenvolkes. Nach der anthroposophischen Lehre ist eine Bienenkönigin der Mittelpunkt ihres Bienenvolkes. Sie legt für das ganze Bienenvolk die Eier und garantiert damit den Fortbestand. Für die Zubereitung des Arzneimittels Apis regina D4 wird die Zelle einer Königin mit der Larve und dem Futtersaft verwendet.

Argentum metallicum Dil. D5

Argentum metallicum gilt als eines der charakteristischen Mittel der Silberserie in der Homöopathie. Die Silberserie steht für Kreativität und schöpferische Prozesse und soll insbesondere bei der Entstehung neuen Lebens helfen. Der Name Argentum metallicum kommt aus dem Griechischen von „arguros“, was „glänzend weiß“ bedeutet. Silber als metallisches Heilmittel hat einen besonders einflussreichen Bezug zu den Reproduktionskräften.

Ovaria bovis Gl Dil. D4 (HAB, Vs. 41a)

Ovaria bovis D7 ist ein Organpräparat, welches aus dem Eierstock einer Kuh hergestellt wird. Es regt nach anthroposophischer Lehre  die physiologische Funktion der Eierstöcke im Sinne eines Vorbilds an.

Anwendungsgebiete von Ovaria Comp Globuli (Wala)

Ovaria Comp wird eine östrogenartige Wirkkung zugeschrieben. Es verbessert die Eizellreifung sowie die Menge und Qualität des Zervixschleims und soll damit zu einer deutlichen Verbesserung der Fruchtbarkeit beitragen. Deshalb liegt der Einsatzschwerpunkt bei der Anwendung bei unerfülltem Kinderwunsch. Ich habe zahlreiche Erfahrungsberichte und Empfehlungen von Homöopathen gesichtet und auch die empfohlenen Anwendungsgebiete durch die Herstellerfirma Wala für dich ausgewertet.

Hieraus ergeben sich folgende Anwendungsgebiete:

  • Zur Regulation von Zyklusstörungen
  • Zur Anregung und Harmonisierung der endokrinen ovariellen Funktionen
  • Bei besonders schmerzhaften Regelblutungen
  • Bei klimakterischen und präklimakterischen Beschwerden (Wechseljahre)
  • Bei Perimenopausale Störungen (Die Perimenopause ist die Zeit vor und nach der Menopause und damit die Zeit des eigentlichen Wechsels).
  • Bei Ovarialzysten (Eierstockzysten)
  • Zur Anregung und Harmonisierung der endokrinen ovariellen Funktionen vor allem in der Pubertät und im Klimakterium
  • Bei Fertilitätsstörungen (Fruchtbarkeitsstörungen)

Dosierung und Art der Anwendung

Die Ovaria Comp Globulis (Wala) werden in der ersten Zyklushälfte vom 1. Zyklkustag bis zum Eisprung eingenommen.

Du kannst an der Erhöhung deiner Körpertemperatur feststellen, wann dein Eisprung stattfindet.

Alternativ kannst du Ovulationstests einsetzen, um deinen Eisprung zu bestimmen.

Als Dosis werden 5 bis 7 Globuli pro Tag empfohlen.

Bitte lege die Kügelchen unter deine Zunge und lass sie dort langsam zergehen.

Gegenanzeigen und Nebenwirkungen

Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden, wenn du überempfindlich auf Bienengift oder Milcheiweiß reagierst.

Auch Frauen, bei denen eine Endometriose diagnostiziert wurde oder die zu Zystenbildung neigen, sollten auf eine Einnahme verzichten.

Wechselwirkungen mit anderen Mitteln sind nicht bekannt. Trotzdem sollte eine zeitgleiche Anwendung mit anderen eisprungfördernden Mitteln wie beispielsweise Clomifen im Vofeld mit dem Arzt deines Vertrauenes besprochen werden.

Dauer der Anwendung

Anthroposophische Arzneimittel sollten ohne ärztlichen Rat nicht über längere Zeit angewendet werden. Bei Fragen oder einer länger geplanten Einnahme suche das Gespräch mit deinem Arzt oder Homöopathen.

Ovaria Comp Globuli: Erfahrungen

Das Internet ist voll von positiven Erfahrungsberichten von Frauen, die Ovaria Comp Wala verwendet haben. Gleichwohl stellt sich bei der Anwendung eines homöopathischen Arzneimittels stets die Frage, wie man zur Homöopathie generell steht. Denn die einen glauben fest an die Wirkung und setzen Globulis für die verschiedensten Beschwerden ein. Andere halten gar nichts davon und raten ab.

Ich selbst vertrete die Auffassung, dass die Homöopathie nicht den Gang zu einem Facharzt ersetzen kann.

Dementsprechend ist dieser Blogartikel auch als reine Information gedacht. Ich kann bei anhaltenden Beschwerden oder langem Kinderwunsch nur dringend dazu raten, ärztlichen Rat einzuholen. Allerdings habe ich selbst während meiner eigenen Kinderwunschzeit neben anderen Hilfsmitteln wie meinem Zykluscomputer auch verschiedene Globulis eingesetzt.

Denn meiner Meinung nach kann man im besten Fall von der positiven Wirkung der Kügelchen profitieren. Und im schlimmsten Fall spürt man keine Wirkung.

Bei dem sehr günstigen Preis von Ovaria Comp (Wala) und den nicht gegebenen Nebenwirkungen halte ich deshalb einen Ausprobieren für mehr als vertretbar. Ausgenommen sind hiervon Frauen, auf die die dargestellten Unverträglichkeiten oder Erkrankungen zutreffen.

Gerne möchte ich dich darauf hinweisen, dass es weitere homöopathische Mittel bei Kinderwunsch gibt.

Wenn du dich dafür interessierst, lese folgende Artikel oder schau dir meinen Überblicksartikel

Homöopathische Mittel bei Kinderwunsch: Eine Übersicht an.

Hilft Bryophyllum bei Kinderwunsch?

Klapperstorchtee: Wie du eine Schwangerschaft natürlich fördern kannst

Frauenmanteltee & Kinderwunsch: Wirkung, Dosierung, Erfahrungen

Hast Du positive Erfahrungen mit Ovaria Comp von Wala gemacht?

Herzliche Grüße

Silke

Disclaimer: Dieser Blogbeitrag ersetzt keine Beratung durch einen Arzt oder Apotheker. Notwendige Informationen über Anwendungsbeschränkungen, Wechselwirkungen und Gegenanzeigen wurden dargestellt, erheben aber nicht den Anspruch auf Vollständigkeit. Wer Fragen hat, sollte im Zweifelsfall unbedingt einen Arzt konsultieren.

Über den Autor:

Mein Name ist Silke und Kindeshalb ist mein Kinderwunsch Blog. Wenn du Tipps zum Schwanger werden suchst, bist du hier genau richtig. Bei Fragen melde dich gerne!

29 Kommentare

  1. Steffi 12. Juni 2018 um 15:45 Uhr - Antworten

    Hallo.
    Habe mir Ovaria comp bestellt. Leider kommt es aber erst spätestens am Freitag an wo ich dann zt 6 wäre.
    Kann ich bzw lohnt es sich trotzdem damit anzufangen da ja immer geschrieben wird ab dem ersten Tag?
    LG Steffi

    • Silke 12. Juni 2018 um 20:19 Uhr - Antworten

      Liebe Steffi,

      Ovaria ist ein homöopathisches Mittel und damit ist auch der Start unkomplizierter als bei einem Medikament. Mach es bitte so, wie es sich für Dich gut anfühlt. Ich habe bisher noch nirgendwo gelesen, dass ein Start im bereits begonnenen Zyklus negative Auswirkungen hatte. Ovaria stimuliert den Zyklus, reguliert ihn und fördert die Eizellreifung. Dieser Prozess kann auch erst am 6 Zyklustag beginnen, noch wichtiger ist aber, dass keine Nebenwirkungen bekannt sind.

  2. Franziska 6. Juni 2018 um 14:45 Uhr - Antworten

    Hallo!
    Ich bin 37 und möchte jetzt im 4. ÜZ Ovaria comp. und Bryophyllum einnehmen. Mein Zyklus ist zwischen 24-28 Tage lang. DUrch 2-4 Tage SB vor der Regelblutung ist die ES BEstimmung manchmal schwierig. Ich hoffe, dass das mit den Mitteln besser wird.
    Im Moment bin ich am Zyklustag 7 und habe das Ovaria comp erst jetzt erhalten.
    Kann ich noch damit anfangen bis ES oder sollte ich bis zum nächsten Zyklus warten?

    Vielen Dank für die tolle Seite!

  3. Lisa Seither 22. Mai 2018 um 23:07 Uhr - Antworten

    Hallo ich bin Lisa 26 Jahre alt!
    Ich freue mich über jede Hilfe!
    Ich habe im Juli 17‘ die Pille nach 11 Jahren abgesetzt…seit dem habe ich kein Zyklus es wurde schon einiges versucht doch ohne Erfolg PCO und eine Unterfunktion liegt vor (eingestellt bin ich mit l-Thyroxin 75)…. wir wünschen uns sehr ein Kind deshalb versuche ich auch alles! Kann ich die globulis mit Bryo einnehmen?
    Lg Lisa

    • Silke 23. Mai 2018 um 20:46 Uhr - Antworten

      Hallo Lisa,

      ich kann dir hier leider keine Antwort geben. PCO und eine Schilddrüsenunterfunktion sind beides sehr komplexe Themen und ich würde auf jeden Fall Rücksprache mit deinem Endokrinologen halten. Zwar sind alle homöopathische Mittel in Globuli Form extrem verdünnt, aber es macht Sinn jemanden zu haben, der fachkundig den Überblick über deine Situation und auch den von dir eingenommenen Präparate und Medikamente hat.

  4. Anonymous 15. Mai 2018 um 16:30 Uhr - Antworten

    Ich bin 38 Jahre und üben seit über 2,5 Jahren an unseren gemeinsamen Kind. Zyklus ist immer zw. 27-28 Tage. Bei mir wurde jetzt festgestellt das mein Follikel nicht mehr groß genug wird um zu springen.Überleg deshalb ob ich es nicht einfach mal probieren sollte,vl verbessert es sich ja.

    • Silke 17. Mai 2018 um 18:07 Uhr - Antworten

      Ovaria Comp hat den Charme, dass man es ausprobieren kann und damit kaum etwas falsch machen kann. Es ist ein homöopathisches Mittel in Globuli Form und damit ist die Gefahr, dass man sich damit gesundheitlich schadet, extrem klein. Deshalb lohnt ein Versuch meiner Meinung nach fast immer, wenn es nicht hilft, hat man es zumindest versucht.

      Allerdings liest sich dein Kommentar auch so, dass es wirklich sinnvoll ist mit deinem behandelnden Arzt das weitere Procedere zu besprechen. Es gibt Wege, um das Follikelwachstum zu stimulieren, die Frage ist, ob du diesen Weg gehen willst.

  5. Lara 27. April 2018 um 10:05 Uhr - Antworten

    Hallo. Ich hatte bis vor Kurzem einen 21 – Tage Zyklus. Nun bin ich knapp 14 Tage überfällig, leider nicht wegen Schwangerschaft. Mein FA hat mir Clormadinon 2mg einmal täglich zum Auslösen der Blutung verschrieben.
    Darf ich trotzdem schon Mut der Einnahme von Ovario comp beginnen, obwohl noch keine Blutung da war?
    Vielen Dank für deine Hilfe

    • Silke 27. April 2018 um 17:55 Uhr - Antworten

      Liebe Lara,

      ich würde an Deiner Stelle bis zum 1. Zyklustag, also bis zum Einsetzen der Blutung warten. Hoffentlich kommt Deine Blutung bald!

      Herzliche Grüße

      Silke

  6. Sabrina 1. April 2018 um 22:21 Uhr - Antworten

    Hallo Silke, kann die Einnahme von Ovaria Comp auch die Periode wieder nach hinten verschieben?

    • Silke 9. April 2018 um 18:23 Uhr - Antworten

      Hallo Sabrina,

      ich höre ab und zu von Frauen, die davon berichten, dass Ovaria Comp Ihre Periode nach hinten verschoben hat. Es sind aber nur einzelne, ich selbst habe diese Erfahrung nicht gemacht. Deshalb bleibt hier wohl nur es auszuprobieren, bitte denke auch daran, dass es sich „nur“ um Globuli handelt und nicht um ein starkes Medikament.

  7. Yvonne B. 10. März 2018 um 15:02 Uhr - Antworten

    Liebe Silke,
    ich bin gerade arg verängstigt.
    Ich dachte auch diesen Zyklus hat es wieder nicht geklappt, ich hatte eine ,leichte… wirklich ganz minileichte Schmierblutung, dachte aber meine Periode fängt an und habe wieder mit Ovaria com (2 Zyklus damit) begonnen. Ich hatte jetzt viel Stress die letzten Tage und irgendwann dachte ich…komisch… meine Periode ist aber kurz gewesen und eigentlich war sie nie richtig da. Habe getestet und wäre jetzt bei 4+4. Habe aber nun VIER Tage weiter Ovarie comp genommen :(. In der Packungsbeilage steht nur nach Absprache durch Arzt oder Apotheker nehmen. Nun mach ich mir Sorgen. Kann Ovaria meinem Kind geschadet haben?
    Besten Dank für eine Antwort
    Yvonne

    • Silke 12. März 2018 um 17:44 Uhr - Antworten

      Hallo Yvonne,

      erstmal herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft!!! Das sind sehr gute Nachrichten.
      Ich persönlich glaube nicht, dass Ovaria Deinem Kind geschadet hat. Es sind Globuli, d.h. extrem, wirklich extrem verdünnte Wirkstoffe. Zudem konnte ich bei meiner Recherche nirgendwo finden, dass Ovaria bei einer Schwangerschaft schaden kann. In der Packungsbeilage steht immer, dass man seinen Arzt oder Apotheker fragen muss. Ich würde bei Deiner ersten Untersuchung beim FA das Thema einfach ansprechen, um für Dich selbst Ruhe zu finden.

  8. Anne 8. März 2018 um 11:23 Uhr - Antworten

    Hallo!
    Ich bin jetzt etwas verwirrt- das homöopathische Mittel hilft beim Anwendungsgebiet „Ovarialzysten“, aber man sollte es nicht nehmen, wenn frau zur Zystenbildung neigt?
    Grüße Anne

    • Silke 8. März 2018 um 18:47 Uhr - Antworten

      Hallo Anne,

      ich kann Deine Verwirrung super gut verstehen, mir ging es nämlich genau so! :-) Ich habe in meinem Artikel das zusammengetragen, was ich bei meiner Recherche gefunden habe. Gerade bei homöopathischen Mitteln kann sich die Wirkung auch gerne mal widersprechen. Mir gefällt das auch nicht, weil ich gerne wie bei einem richtigen Medikament eine klare Ansage hätte, was das Mittel kann und was nicht. Aber das klappt im Bereich der Globuli nicht wirklich. Ich für mich (aber das ist meine Einschätzung) sehe Globuli deshalb (und auch wegen dem extrem verdünnten Wirkstoff) immer nur als „Versuchsballons“. Man kann sie einsetzen und sehen, ob sie weiterhelfen. Im schlimmsten Fall passiert nichts! Ich persönlich habe zumindest noch keine Rückmeldung bekommen, dass eine Frau aufgrund der Globuli Zysten entwickelt hat. Verstehst Du meine Haltung?

      Beste Grüße

      Silke

  9. Nina 16. Januar 2018 um 23:41 Uhr - Antworten

    Wie sieht es mit dem PCO Syndrom aus? Eher abzuraten oder kann man es ohne Bedenken ausprobieren?

    • Silke 17. Januar 2018 um 19:04 Uhr - Antworten

      Liebe Nina,

      ich kann Dir darauf leider keine klare Antwort geben. Es gibt hierzu unterschiedliche Meinungen und keine gesicherte Forschungsergebnisse. Die einen sagen, es sind nur Globuli und es kann eh nichts passieren, die anderen sehen das anders. Ich kann Dir nichts raten und leider nur weitergeben, dass mir keine gesicherte Info dazu vorliegt.

      Tut mir leid! :-(

      Beste Grüße

      Silke

    • Ilen 8. März 2018 um 16:21 Uhr - Antworten

      Ich habe auch Ovaria Comp genommen und bin in ersten Monat schwanger geworden
      Hatte leider in der 7 Ssw eine Fehlgeburt , Baby hat sich nicht richtig entwickelt
      Jetzt habe ich Angst es wieder zu verwenden

      • Silke 8. März 2018 um 18:33 Uhr - Antworten

        Liebe Ilen,

        ich kann Deine Angst sehr gut nachvollziehen und es tut mir so unendlich leid um jedes Kind, das nicht geboren werden durfte.
        Allerdings verknüpfst Du in Deiner Angst die Einnahme von Ovaria mit der Fehlgeburt. Ob dieser kausaler Zusammenhang so richtig ist, weißt Du nicht, übrigens auch nicht, ob Ovaria wirklich entscheidend war, dass Du schwanger geworden bist. Ich glaube, dass die Entstehung einer Schwangerschaft so komplex ist, dass solche „Wenn-Dann-Zusammenhänge“ kaum greifen können.

        Verstehst Du was ich meine? Alle Tipps sind immer ein vorsichtiges Herantasten und Ausprobieren. Wir wissen aber leider nie, was letztendlich wirklich geholfen hat. Vielleicht wärst Du auch ganz ohne Ovaria Comp schwanger geworden.
        Deine Angst ist real, nachvollziehbar, deshalb würde ich sie auf jeden Fall Ernst nehmen. Wenn Du kein gutes Gefühl mehr hast, dann würde ich Ovaria Comp nicht mehr einsetzen.

        Herzliche Grüße

        Silke

  10. Yurdagül 31. Dezember 2017 um 3:40 Uhr - Antworten

    Hallo ist ovaria comp auch bei Myomen unbedenklich.Führt es durch die Östrogen Dominanz zum Wachstum der Myome.Bin schon fast überzeugt von dem Mittel.Hoffe das es unbedenklich ist.Bitte um schnelle Antwort

    • Silke 3. Januar 2018 um 19:56 Uhr - Antworten

      Liebe Yurdagül,

      ehrlich gesagt, weiß ich keine Antwort auf deine Frage. Ovaria Comp ist ein homöopathisches Mittel und ich habe während meiner Recherche keine Hinweise auf die Wirkung auf Myome gefunden. Ich könnte meine Meinung aufschreiben, aber das hilft dir nicht weiter. Vielleicht magst du deinen Frauenarzt anfragen?

      Beste Grüße

      Silke

  11. Janina Spormann 21. Dezember 2017 um 12:00 Uhr - Antworten

    ist Ovaria comp wirklich so schlecht bei Endometriose ( Habe Grad 1) LG

    • Silke 21. Dezember 2017 um 23:59 Uhr - Antworten

      Liebe Janina,

      es wird leider von Ovaria Comp bei Endo abgeraten. Ich kann dies nur so weitergeben, sollte hier jemand mitlesen, der andere Erfahrungen gemacht hat, bitte melden!

  12. Rebekka 14. Dezember 2017 um 6:45 Uhr - Antworten

    Ist ovaria comp bei niedrigem Östrogen noch angezeigt und klimakt.Beschwerden?

    • Silke 14. Dezember 2017 um 19:10 Uhr - Antworten

      Hallo Rebekka,

      ja, Ovaria Comp wird gerade auch bei klimakterischen und präklimakterischen Beschwerden gerne eingesetzt. Grund hierfür ist seine östrogenartige Wirkung.

      Herzliche Grüße

      Silke

  13. Rebekka 3. Dezember 2017 um 8:58 Uhr - Antworten

    Hilft das auch bei niedrigem Östrogen/ möglicheOvarieninuffizienz???restfunktion

    • Silke 4. Dezember 2017 um 19:42 Uhr - Antworten

      Hallo Rebekka,

      ich würde die Globuli einfach ausprobieren und schauen, ob du davon profitierst. Bei Globuli ist es generell immer schwierig zu sagen, dass diese definitiv helfen oder nicht. Generell macht es in der Homöopathie Sinn einfach verschiedene Mittel auszuprobieren und das beizubehalten, was einem weiterhilft. Die meisten Mittel sind relativ günstig zu kaufen, so dass man hier kaum etwas falsch machen kann.

      Beste Grüße

      Silke

  14. Sylvie 9. Oktober 2017 um 21:03 Uhr - Antworten

    Meine Zyklen hatten von 45 – 80 Tagen alles zu bieten. Und obwohl ich den ES immer genau ausmachen konnte, wurde ich nicht schwanger. Nach einmonatiger Einnahme von Ovaria Comp + Bryophyllum wurde ich in einem 34 Tage Zyklus schwanger!
    Danke für diese tolle Seite!!!

    • Silke 9. Oktober 2017 um 22:43 Uhr - Antworten

      Danke für deinen Kommentar, liebe Sylvie und eine wunderschöne Kugelzeit!

Hinterlassen Sie einen Kommentar