Ein Blick in ein Kinderwunsch Forum im Internet macht schnell deutlich:

Es ist eine schwierige Situation, wenn ein Paar erkennen muß, dass sich eine Schwangerschaft auch trotz intensiver Bemühungen nicht einstellen will.

Unerfüllter Kinderwunsch ist kein seltenes, dafür aber fast immer ein komplett unerwartetes Problem.

Viele der betroffenen Frauen und Männer beschreiben die Infertilität als schlimme emotionale Krise in ihrem Leben.

Neben dem Kontrollverlust über die eigene Lebensplanung und der Destabilisierung des Selbstbewusstseins wirkt sich der Kinderwunsch auch auf der sozialen Ebene aus.

Die Paarbeziehung verändert sich.

Sex nach Plan an den fruchtbaren Tagen und der Frust über die Situation wird schnell als große Belastung für die Beziehung empfunden.

Aus Angst, nicht verstanden oder abgewertet zu werden, vermeiden betroffene Paare es über ihre Situation im Familien- oder Freundeskreis zu sprechen.

Verschweigen und Rückzug wird zur Strategie, um sich vor Kränkungen zu schützen.

Themen im Kinderwunsch Forum: Kinderwunsch Behandlung

Will sich das Wunschkind nicht auf den Weg machen, wenden sich viele Paare an ein Kinderwunsch Zentrum.

Aber auch eine Kinderwunsch Behandlung geht mit einem erheblichen Maß an Belastungen einher.

So postet Laura35 im Kinderwunsch Forum  klein-putz:

„Ich finde, es wird absolut untertrieben, was auf ein Paar im Rahmen der Kinderwunschbehandlung zukommt.

Die Wahrheit ist für mich: Ich hatte noch nie solche schlimmen depressiven Phasen.

Ich musste noch nie überlegen, wenn Besuch kommt, ob nicht irgendwas herumliegt, was uns „verrät“, z.B. eine Arztrechnung oder Medikamentenpackungen im Papierkorb.

Meine Partnerschaft wurde durch nichts so gestört wie durch diese Behandlungen.

Ich war noch nie so pleite. Ich war noch nie so aggressiv und ungeduldig.

Ich musste noch nie so lügen.

Beispielsweise am Arbeitsplatz, warum ich zu einem sehr wichtigen Termin nicht kommen konnte.

Ich war noch nie so neidisch und unzufrieden und unerträglich.

Ich hatte nie zuvor so große Hoffnungen und so große Enttäuschungen.“

Kinderwunsch Forum: Anonymer Austausch mit anderen Betroffenen

Für viele Paare mit unerfülltem Kinderwunsch ist ein offener Umgang mit ihrer Infertilität kaum möglich.

Das Internet bietet den Vorteil, dass sich Betroffene leicht und vor allem anonym mit dem Thema beschäftigen können.

Viele bezeichnen das Kinderwunsch Forum im als hilfreich, um Informationen zu erhalten und Erfahrungen mit anderen auszutauschen.

Zum Thema Kinderwunsch gibt es zahlreiche kleine und einige große Internet Foren.

Alle haben gemeinsam, dass sich darin viele Wunschmütter (und wenige Wunschväter) über ihre Sehnsucht nach einem Kind austauschen.

Desweiteren stehen Fragen und Tipps beispielsweise zu den verschiedenen Möglichkeiten der Therapie oder der nächsten IVF  oder ICSI Behanldung im Zentrum des Austausches.

Die Teilnahme ist bei den meisten Portalen auf sehr einfache Weise möglich.

Nach einer kurzen, in der Regel kostenlosen Anmeldung, kann der Benutzer unbegrenzt in den verschieden, nach Themen geordneten Foren surfen und eigene Beiträge verfassen.

Die Initiatoren und Betreiber von Kinderwunsch Foren haben unterschiedliche Interessen und Ausgangslagen.

Häufig sind die Betreiber selbst Betroffene.

Es handelt es sich um Einzelpersonen, die einen Austausch anregen wollen, manchmal sind es auch Vereine oder Zusammenschlüsse.

Manche Foren werden von Reproduktionsmedizinern betrieben, die auch fachliche Auskunft geben.

Kinderwunsch Foren werden auch von Pharmaunternehmen bereitgestellt, die selbst Medikamente zur Behandlung von Infertilität vertreiben.

Aber wer auch immer das jeweilige Kinderwunschforum betreibt und finanziert, ein wichtiges Merkmal zeichnet alle aus:

Es besteht rund um die Uhr  die Möglichkeit zum anonymen Austausch.

Kinderwunsch Forum Wunschkinder.net

Im Folgenden soll ein Forum exemplarisch näher dargestellt werden.

Das Kinderwunsch Forum wunschkinder.net wurde von dem Reproduktionsmediziner Dr. Elmar Breitbach 1998 gegründet.

Auslöser war der Eindruck, dass viele Paare auch nach dem Besuch beim Arzt noch unbeantwortete Fragen und den Wunsch nach Austausch mit anderen Betroffenen haben.

Sein Kinderwunschforum sollte diesem Bedürfnis gerecht werden und zudem umfassend über medizinische Aspekte der Unfruchtbarkeit informieren.

Das Kinderwunsch Forum wunschkinder.net besteht aus einem Theorieteil, in dem Fragen zur Diagnostik und Therapie bei ungewollter Kinderlosigkeit verständlich diskutiert werden.

Ein Glossar erklärt medizinische Fachbegriffe und in der Praxis verwendete Abkürzungen.

Außerdem gibt es ein Wiki, in dem alle User selbst Artikel zu kinderwunschrelevanten Themen schreiben, verändern oder ergänzen können.

Auf der Webseite können Kontaktdaten von reproduktionsmedizinischen Praxen und Kliniken abgerufen werden.

Ebenso existiert eine Liste von Selbsthilfegruppen.

In einem Blog informiert der Seitenbetreiber über Studien und Presseberichte zum Thema Kinderwunsch, Fehlgeburt, künstliche Befruchtung usw. Er informiert über Neuigkeiten der eigenen Kinderwunschseite oder regt Umfragen unter den eigenen Usern an.

Eine ausführliche Literaturliste und ein Link-Verzeichnis runden das Angebot ab.

Trotz dieser breit gefächerten Informationsmöglichkeiten und Serviceangebote sind die Austauschforen das Kernstück der Seite.

Beispielsweise gibt es ein „Zyklus-Forum“, in dem Frauen schreiben, die mit Hilfe von Zyklusbeobachtung und Zykluskontrolle schwanger werden wollen.

Im „Kinderwunsch Forum“ tauschen sich primär Frauen aus, die sich in Therapie befinden und zum Beispiel Fragen zum Behandlungsablauf, den Kosten oder der Verwendung und den Auswirkungen der eingesetzten Präparate haben.

Paare, die mit der Hoffnung auf ein leibliches Kind abgeschlossen und sich für die Aufnahme eines Pflege- oder Adoptivkindes entschieden haben, tauschen sich im „Forum Adoption“ aus.

Das „Forum endlich schwanger“ ist denjenigen vorbehalten, die mit ihrer Therapie Erfolg hatten und schwanger sind.

Für die Zeit nach der Geburt gibt es Eltern-Foren, die nach dem Alter der Kinder gegliedert sind.

Schließlich existiert ein Forum mit dem Namen „Abschied vom Kinderwunsch“.

Hier treffen sich  Frauen und Paare, die aufgrund finanzieller oder anderer Gründe die Behandlung abbrechen mussten oder die bereits die Menopause erreicht haben und deshalb endgültig mit ihrem Wunsch abschließen müssen.

Abschließend lässt sich festhalten, dass der virtuelle Austausch in einem Kinderwunsch Forum primär der Information rund um das Thema dient.

Viele User zeigen ein ausgeprägtes Interesse an medizinischen Themen.

Weiterhin scheint der Austausch eine emotional unterstützende Funktion zu haben, wobei gerade die persönlichen Erfahrungen als sehr hilfreich eingestuft werden

Bist Du Mitglied in einem Kinderwunsch Forum?

Welche Erfahrungen hast Du gemacht?

Herzliche Grüße

Silke

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Schwanger trotz negativem Test?

Schwangerschaftsfrühtest: Zuverlässigkeit & Sicherheit

Warum Fruchtbarkeitsrechner uneffektiv sind