Startseite-Schlagwort:fruchtbare Tage der Frau

Kann man während der Periode schwanger werden?

Die Frage „Kann man während der Periode schwanger werden“ taucht in Kinderwunschforen und Kinderwunsch Gruppen bei Facebook oder Instagram immer wieder auf. Anders formuliert lautet die Frage: Kann Sex während der Regelblutung zu einer Schwangerschaft führen?

Die schnelle und eindeutige Antwort: Ja, Du kannst tatsächlich schwanger werden, wenn Du Sex während Deiner Periode hast.

Denn Spermien haben eine Lebensdauer von 3 bis 6 Tagen im Körper der Frau. Wenn Du zu den Frauen gehörst, die ihren Eisprung sehr früh nach dem Ende ihrer Periode haben, kann eine Schwangerschaft tatsächlich während Deiner Periode entstehen.

Allerdings sind nur bei lediglich 3% aller Frauen die Zyklen fast immer gleich lang. Viele Frauen haben einen unregelmäßigen Zyklus und wissen deshalb nicht immer, wann ihr Eisprung stattfindet.

Wie lange ist Dein Zyklus im Durchschnitt und gibt es Monate, in denen er sehr kurz ausfällt?

Zur Berechnung Deiner Zykluslänge zählst Du die Tage vom ersten Tag Deiner Monatsblutung bis zum ersten Tag Deiner nächsten Regel.

Ich habe eine Reihe von Artikeln verfasst, mit denen Du zuverlässig Deine fruchtbaren Tage bestimmen kannst. So kann ich Dir meine Posts fruchtbare Tage der Frau und fruchtbare Tage berechnen: FAQ empfehlen. Auch habe ich Artikel zur Beobachtung Deines Zerivschleims und zum Thema Einnistungsschmerz und Mittelschmerz verfasst.

Schau rein und mach Dich schlau. Es lohnt sich!

Kann man während der Periode schwanger werden?

Hier kommt ein Beispiel:

Du hast einen Zyklus, der 20 Tage dauert. Deine Blutung hält 6 Tage an.

Da Dein Eisprung etwa 14 Tage vor dem Ende Deines Zyklus stattfindet, fällt er in diesem Fall mit dem Ende Deiner Periode zusammen.

Hast Du Sex während Deiner Periode, kannst Du damit durchaus schwanger werden.

Zwar braucht es Glück, günstige Bedingungen und einen Mann mit ausreichend vielen und guten Spermien.

Aber die Frage: Kann man während der Periode schwanger werden kann damit mit Ja beantwortet werden.

Vielleicht fragst Du Dich, wie eine Schwangerschaft während der Monatsblutung überhaupt möglich sein kann, da während der Regel die alte Gebärmutterschleimhaut abgestoßen wird.

Bitte denke daran, dass die Befruchtung der Eizelle durch die Samenzelle nicht in der Gebärmutter, sondern im Eileiter stattfindet.

Nach der Befruchtung dauert es mehrere Tage bis die befruchtete Eizelle vom Eileiter in die Gebärmutter gewandert ist, um sich dort einzunisten.

Die Periode stellt also kein Hindernis dar, da die Befruchtung im Eileiter stattfindet und die befruchtete Eizelle Tage braucht, bis sie in der Gebärmutter angekommen ist.

Hast Du Fragen?

Herzliche Grüße

Silke

Weiterlesen:

Schwanger trotz Blutung? Kann man seine Periode haben und trotzdem schwanger sein?

Fruchtbarkeitsrechner und wie du wirklich schwanger wirst

Ovulationstest: Eisprung und fruchtbare Tage bestimmen

Foto: Pixabay: Unsplash

 

Schwangerschafts App: Wie sicher sind die Ergebnisse?

Eine neue Studie zum Thema Schwangerschafts App an der Georgetown University School of Medicine lässt aufhorchen.

Die US amerikanische Studie hat knapp 100 Smartphone-Apps auf ihre Zuverlässigkeit untersucht.

Ergebnis: Wer schwanger werden oder aber eine Schwangerschaft vermeiden möchte, sollte sich nicht alleine auf eine Schwangerschafts App verlassen.

Die meisten der untersuchten Schwangerschafts Apps basieren nicht auf wissenschaftlich belegbaren Methoden!

Schwangerschafts App: Zuverlässigkeit oft nicht gegeben

Das Forscherteam unter der Leitung von Dr. Marguerite Duane von der Georgtown University in Washington D.C. untersuchte mehr als 95 Schwangerschafts Apps, die auf iTunes, Google oder Google Play erhältlich sind.

Eine Schwangerschafts App, auch als Kinderwunsch oder Eisprung App bekannt,  kann kostenlos auf das Smartphone heruntergeladen werden.

Durch die Eingabe der Basaltemperatur, den Daten der Menstruation sowie der Beschaffenheit des Zervixschleims berechnet sie die fruchtbaren Tage und den Eisprung der Frau.

Desweiteren zeigt eine Schwangerschafts App an, wann die besten Tage sind, um Sex zu haben und schwanger zu werden.

Das Ergebnis der Studie ist ernüchternd:

Nur 6 der mehr als 95 Schwangerschafts Apps zeigten richtige Ergebnisse an oder wiesen  fruchtbare Tage nicht als unfruchtbare Tage aus.

Desweiteren wurde festgestellt, dass eine Schwangerschafts App oftmals mit einem sogenannten Disclaimer ausgestattet ist, der darauf hinweisst, dass die App nicht zur Verhütung geeignet ist.

Der Begriff Disclaimer wird im Internet als Fachbegriff für einen Haftungsausschluss verwendet.

In der Studie wurden Apps mit einem Disclaimer direkt aussortiert, da sie mit dem Disclaimer selbst schon eine gewisse Unzuverlässigkeit deutlich machen.

Schwangerschafts App: Nicht empfehlenswert?

Dr. Duane weißt in ihrer Bewertung darauf hin, dass Schwangerschafts Apps keine Schulung zur richtigen Einordnung der eigenen Körperzeichen anbieten.

Frauen sollten vor der Nutzung einer Schwangerschafts App ein Training erhalten, in dem sie die Signale ihres Körpers besser kennen lernen können.

Es bedarf Wissen, Erfahrung und viel Geduld, um die eigenen Körperzeichen wirklich richtig zu deuten.

Eine Schwangerschafts App kann nur dann zuverlässige Ergebnisse liefern, wenn richtige Daten eingegeben werden.

Deshalb möchte ich Dich gerne bitten, Dich mit Deiner Fruchtbarkeit auseinanderzusetzen. 

Je mehr und besser Du über Deine fruchtbaren Tage Bescheid weisst und die Zeichen richtig deuten kannst, umso schneller kannst Du schwanger werden.

Gerne möchte ich Dich auf folgende Artikel hinweisen:

Fruchtbare Tage der Frau: Wann bist Du am fruchtbarsten?

Fruchtbare Tage berechnen: Fragen & Antworten

Wann kann man schwanger werden: 3 Tipps für das perfekte Timing

Genauere Informationen zur Studie und weiterführende Links kannst Du hier finden.

Welche Erfahrungen hast Du mit Schwangerschafts Apps gesammelt?

Kannst Du zum Gebrauch raten?

Herzliche Grüße

Silke

Foto: Pixabay.com – FirmBee

Schwangerschaftstest negativ: Trotzdem schwanger?

Du hast einen Schwangerschaftstest gemacht und dich lässt die Frage nicht los, ob du vielleicht trotz negativem Test schwanger sein könntest? Lies in diesem Artikel nach, welche Faktoren zu einem falsch negativen Testergebnis führen können.

Du kennst wahrscheinlich diese Situation:

Dein Schwangerschaftstest ist negativ und trotzdem ist da dieser Gedanke in Deinem Kopf, dass Du doch schwanger sein könntest. Und dieser Gedanke hält sich hartnäckig und lässt sich einfach nicht verscheuchen.

Ich bin schwanger!

Obwohl der Schwangerschaftstest negativ ist, bin ich schwanger!

Du hast Hoffnung, heimliche Hoffnung und selbst nachdem Deine Periode eingesetzt hat, ist dieser Gedanke immer noch präsent.

  • Vielleicht hat der Schwangerschaftstest nicht richtig gemessen?
  • Vielleicht ist der Test defekt?!

Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt und es gibt tatsächlich Fälle, in denen Frauen nach einem negativen Schwangerschaftstest trotzdem schwanger waren.

Schwangerschaftstest negativ: Trotzdem schwanger?

Um es deutlich zu sagen:

Das Szenario „Schwangerschaftstest negativ – trotzdem schwanger“ ist prinzipiell möglich.

Denn es ist richtig, dass ein negativer Schwangerschaftstest nicht automatisch und immer bedeutet, dass Du nicht schwanger bist.

Zwar sind Schwangerschaftstests für zu Hause durchaus zuverlässig und in den meisten Fällen bedeutet ein negativer Schwangerschaftstest auch, dass Du sehr wahrscheinlich nicht schwanger bist. Aber es gibt Situationen und Faktoren, in den Frauen ein sogenanntes falsch negatives Ergebnis erhalten.

[optinform]

Der Gedanke, ob Du vielleicht trotz Deines negativen Tests schwanger bist, beschäftigt Dich und treibt Dich um.

Ich habe für Dich folgend Faktoren gesammelt, die zu einem falsch negativen Ergebnis führen können.

Deine Periode hat noch nicht eingesetzt

Sobald Deine Monatsblutung eingesetzt hat, ist die Wahrscheinlichkeit, dass Du trotz eines negativen Schwangerschaftstests und einer Blutung schwanger bist gering.

Sicherlich kommt das vor, aber es ist eher unwahrscheinlich.

Es kann allerdings auch sein, dass die Blutung darauf hinweist, dass Deine Schwangerschaft nicht intakt ist und Du eine sehr frühe Fehlgeburt erlebst.

Vielleicht hast Du auch schon einmal von einer Einnistungsblutung und einem Einnistungsschmerz gehört. Nähere Informationen kannst Du in meinem Blogbeitrag Einnistungsschmerz: Kann man die Einnistung spüren? erfahren.

Wenn der Schwangerschaftstest negativ ist, aber Deine Periode noch nicht eingesetzt hat, gibt es die Chance auf eine intakte Schwangerschaft.

Teste ein paar Tage später nochmal.

Sollte der Test wieder negativ und Deine Periode deutlich überfällig sein, nimm Kontakt zu Deinem Frauenarzt auf.

Dies gilt auch für alle Situationen, in denen Du Beschwerden oder Schmerzen hast.

Dein Frauenarzt ist Fachmann bzw. Fachfrau im Bereich der Gynäkologie, lass Deine Beschwerden hier fachkundig abklären.

Du hast Den Schwangerschaftstest zu früh gemacht

Ein Schwangerschaftstest liefert dann ein sehr zuverlässiges Ergebnis, wenn Du mit dem Test wartest, bis Deine Periode überfällig ist.

Selbst ein Schwangerschaftsfrühtest kann Dir ein falsch negatives Ergebnis anzeigen, wenn Du den Test zu früh und das bedeutet in diesem Fall vor dem Ausbleiben Deiner Monatsblutung durchführst.

Wenn Dein Zyklus beispielsweise durchschnittlich und regelmäßig 28 Tage lang ist, bekommst Du dann ein relativ zuverlässiges Ergebnis, wenn Du mit dem Schwangerschaftstest mindestens bis zum 29. Tag wartest.

Um wirklich sicher zu gehen, ist es sogar sinnvoll, noch länger zu warten und erst eine Woche nach Ausbleiben Deiner Monatsblutung zu testen.

Das Schwangerschaftshormon HCG verdoppelt sich in der Frühschwangerschaft ca. alle 2 bis 3 Tage.

Wenn Du hierzu mehr wissen möchtest, lies bitte meinen Artikel HCG Tabelle Urin: Ab wann ist ein Schwangerschaftstest möglich?

Wenn Du 3 oder 4 Tage vor Deiner fälligen Periode getestet hast, ist das im Hinblick auf ein zuervlässiges und sicheres Testergebnis deutlich zu früh!

Jeder Schwangerschaftstest misst das Schwangerschaftshormon HCG im Urin und selbst wenn Du Dich für einen Schwangerschaftsfrühtest entschieden hast, kann es sein, dass Du schwanger, Dein Test aber nicht sensitiv genug ist, um die vorhandene Menge an HCG im Urin nachzuweisen.

Lies meinen Aritkel: Bin ich schwanger? 10 Schwangerschaftsanzeichen. Vielleicht kannst Du bereits Anzeichen einer Schwangerschaft verzeichnen.

Dein Zyklus ist nicht regelmäßig

Hast Du einen regelmäßigen Zyklus und weißt genau, wann Deine Periode einsetzten müsste?

Wenn nicht, kann es sein, dass Du den Test aufgrund Deiner falschen Annahme zu früh gemacht hast.

In meinen Blogbeiträgen Fruchtbare Tage der Frau: Wann bist Du am fruchtbarsten?

und Fruchtbare Tage berechnen: Fragen und Antworten habe ich ausführlich beschrieben, wie Du Deine fruchtbaren Tage bestimmen kannst.

Lies bitte die Artikel und mach Dich schlau!

Je besser Du um Deinen Zyklkus Bescheid weißt, umso besser kannst Du beurteilen, wann Dein Eisprung und Deine fruchtbaren Tage sind.

Du hast den Schwangerschaftstest nicht richtig durchgeführt

Wenn Du den Test falsch durchführst, indem Du beispielsweise nicht genug Urin verwendest oder aber nicht lange genug abwartet, um das Ergebnis abzulesen, kannst Du ein falsch negatives Testergebnis erhalten.

Viele Schwangerschaftstests haben eine Kontrolllinie, die Dir anzeigt, ob Dein Test funktioniert hat oder nicht.

Lies bitte auch vor der Durchführung des Tests die Packungsbeilage und prüfe das Mindesthaltbarkeitsdatum.

Du hast nicht mit Morgenurin getestet

Die meisten Schwangerschaftstests empfehlen, dass der Test mit dem Morgenurin durchzuführen ist.

Denn der Morgenurin direkt nach dem Aufstehen ist am konzentriertesten.

Testest Du am Nachmittag oder Abend kann dies gerade in der sehr frühen Schwangerschaft zu einem falsch negativen Testergebnis führen.

Sollte Deine Periode ausbleiben, Du aber bei einem weiteren Schwangerschaftstest einige Tage später wieder ein negatives Testergebnis erhalten, nimm bitte Kontakt zu Deinem Frauenarzt auf.

Ein Bluttest kann Dir schnell und zuverlässig Gewissheit geben, ob Du schwanger bist oder nicht. Dein Frauenarzt ist zuverlässiger Ansprechpartner und kann Dir sicherlich bei all Deinen Fragen weiterhelfen.

Sollte sich Dein negatives Testergebnis bestätigen, verliere bitte nicht den Mut. Gehe selbstbewusst weiter Deinen Kinderwunschweg.

Ich weiß, das schreibt sich leichter als es getan ist. Trotzdem glaube ich fest daran, dass du dein Ziel erreichen kannst.

Herzliche Grüße

Silke

Das könnte dich auch interessieren:

Schwanger trotz Blutung? Kann man seine Periode haben und trotzdem schwanger sein?

Pre Seed Gleitgel bei Kinderwunsch: Anwendung, Erfahrungen, Kauf

Himbeerblättertee: Schneller schwanger werden durch Tee?