-Tag:biochemische Schwangerschaft

Positiver Schwangerschaftstest: Wie Du Deine Zweifel beseitigst

Positiver Schwangerschaft: Du bist schwanger!

Du hast es vermutet, vielleicht inständig erhofft. Doch nun ist es Wirklichkeit. Atme erstmal durch. Diese Situation macht dir bestimmt heftige Gefühle und vielleicht auch  jede Menge Zweifel und Bedenken. Kann ich dem Testergebnis vertrauen? Gibt es falsch positive Testergebnisse? Gibt es die von vielen Frauen beschriebene Verdunstungslinie? Warum habe ich noch keine Schwangerschaftsanzeichen?

Positiver Schwangerschaftstest: Wechselbad der Gefühle

Ein positiver Schwangerschaftstest bringt fast immer eine Achterbahnfahrt der Gefühle mit sich. Du bist außer dir vor Freude und dann, ganz plötzlich, bist du besorgt und ängstlich. Ist das Ergebnis wirklich richtig? Oder kann der Test ein falsch positives Ergebnis anzeigen? Ist die Linie auf meinem Test heller als sie sein sollte? Wenn Du schon längere Zeit versuchst schwanger zu werden, ist diese Situation das Letzte, was Du gerade gebrauchen kannst.

Atme noch einige Mal tief ein und aus. Ich werde dir helfen, Ordnung in diese Verwirrung zu bringen. Versprochen!

Schwangerschaftstest falsch positiv: Gibt es Verdunstungslinien?

Die Frage nach einem falsch positiven Testergebnis ist oftmals mit der Frage verbunden, ob es die sogannte Verdunstungslinie auf einem Schwangerschaftstest gibt.

Ein Schwangerschaftstest misst das Schwangerschaftshormon hCG in Deinem Urin. Die 2. Linie auf deinem Schwangerschaftstest oder die digitale Anzeige „schwanger“ entstehen nur dann auf Deinem Schwangerschaftstest, wenn dieser tatsächlich HCG finden konnte. Ich schreibe hier eigentlich, weil  es viele Berichte gibt, die von einer sogenannten Verdunstungslinie auf dem Schwangerschaftstest berichten.

Wie sieht eine Verdunstungslinie aus?

Die Verdunstungslinie wird als ganz leichte und schwache 2. Linie auf dem Schwangerschaftstest beschrieben. Sie sieht aus wie ein Schatten, manchmal gräulich gefärbt und scheint der Erfahrung vieler Frau nach bei manchen SS Tests im Laufe der Trocknung zu entstehen.

Der Schwangerschaftstest erscheint positiv, tatsächlich bist Du aber nicht schwanger. Auf vielen Fotos konnte ich sehen, dass diese Linie fast farblos ist und man sie nur sehen kann, wenn das Licht in einem bestimmten Winkel auf den Test fällt.

 

Positiver Schwangerschaftstest Foto zeigt Verdunstungslinie

Verdunstungslinie?

 

Wenn du zweifelst, ob dein positiver Schwangerschaftstest vielleicht nur eine Verdunstungslinie anzeigt, dann wiederhole den Test in 2 Tagen.

Wenn du schwanger bist, sollte die Testlinie bei Deinem Folgetest stärker sein. Du kannst beide Testergebnisse miteinander vergleichen.

Verdunstungslinie: Umfrage bei Facebook und Instagram

Um weitere Erfahrungen zu sammeln, habe ich in Kinderwunsch Gruppen bei Facebook und Instagram eine Umfrage gestartet.

 

kindeshalb umfrage zur Verdunstungslinie

Meine Umfrage zur Verdunstungslinie

 

Und wie erwartet gab es viele Rückmeldungen von Frauen, die sich sicher sind, dass es die Verdunstungslinie gibt. Viele haben direkt Beweisfotos an ihren Kommentar gehängt. Mindestens genauso viele Frauen berichten aber, dass der 2. Strich auf ihrem Test tatsächlich die vorliegende Schwangerschaft nachgewiesen hat.

Andere haben keine Erfahrungen mit einer Verdunstungslinie. Letztendlich bleibt also weiter unklar, ob es die Verdunstungslinie gibt oder nicht.

Ich habe nach Kommentaren der Hersteller von Schwangerschaftstests gesucht, allerdings hierzu kaum etwas gefunden. Das Problem gibt es übrigens nicht bei digitalen Schwangerschaftstests. Diese zeigen ganz eindeutig „schwanger“ oder „nicht schwanger“ an.

Clearblue Digital Schwangerschafts-Frühtest mit Wochenbestimmung, 1 Test

Clearblue - Badartikel

11,95 € - 4,37 € 7,58 €

Schwangerschaftstests: Gebrauchsanweisung lesen

Ein Ergebnis steht für mich nach meiner Umfrage fest:

Es ist wirklich wichtig, dass du vor Deinem SS Test die Gebrauchsanweisung aufmerksam studierst. Die Gebrauchsanleitung enthält die Angabe darüber, nach wieviel Minuten Wartezeit du das Ergebnis ablesen kannst. So kann dort beispielsweise stehen, dass du den Test nach 3 Minuten ablesen sollst.

Es ist wichtig, diesen Anweisungen zu folgen, um ein sicheres Ergebnis zu erhalten. Denn Laut Angaben vieler Hersteller sind Ergebnisse nach 10 Minuten nicht mehr auswertbar. Wartet man ab bis der Test getrocknet ist, kann es sein, dass sich im Testfeld eine 2. kaum sichtbare Linie bildet. Echte Testlinien sind hingegen pink oder blau (je nach Test), Du  kannst sie aus jedem Blickwinkel sehen und sie bleiben auch noch über Tage bestehen.

Schwangerschaftsfrühtests und das Problem der Unsicherheit

Ich habe einen Blogartikel geschrieben, warum ein sehr früher Schwangerschaftstest meistens mehr Probleme als Gewissheit bringt.

Schwangerschaftsfrühtest: Zuverlässigkeit und Sicherheit

Am besten du testest frühestens am Tag deiner ausbleibenden Periode. Ich weiss, das ist schwer, aber früher durchgeführte Schwangerschaftstests bergen jede Menge Enttäuschungspotential. Denn es besteht die Gefahr eines falsch negativen Testergebnisses für dich.

Positiver Schwangerschaftstest: Bilde ich mir die 2. Linie ein?

Fragst du dich gerade, ob du dir die pinke oder blaue Linie auf Deinem Schwangerschaftstest vielleicht einfach nur einbildest? Ich kann versichern, dass du nicht die erste Frau bist, die sich diese Frage stellt. Ich kann mich gut an die vielen Situationen erinnern, in denen ich dachte, dass auf meinem Test eine hauchzarte rosa Linie zu erkennen sei.

Leider sah außer mir keiner diese Linie. Hier war der Wunsch Vater des Gedankens.

Zögere nicht, deinen Partner oder Freunde bei der Auswertung einzubeziehen. Viele Frauen machen kurzerhand ein Foto vom Test und holen sich Meinungen zum  Ergebnis über Facebook, Instagram oder ein Kinderwunsch Forum ein.

Falsch positiver Test bei einer Kinderwunschbehandlung?

Ein positiver Schwangerschaftstest bedeutet, dass du sehr sehr wahrscheinlich schwanger bist.

Ich mache hier eine Einschränkung, weil es Medikamente im Rahmen einer Kinderwunschbehandlung gibt, die zu einem positiven Schwangerschaftstest führen können ohne dass du schwanger bist.

So wird beispielsweise der Eisprung im Rahmen einer hormonellen Stimulation der Eierstöcke meistens mit humanem Choriongonadotropin (hCG) ausgelöst. Präparate wie Predalon, Brevactid, Choragon oder auch Ovitrelle kommen zum Einsatz. Die Inhaltsstoffe haben große Ähnlichkeit mit dem Schwangerschaftshormon hCG und mit dem eisprungauslösenden Hormon LH.

Du kannst dieses Problem eines falsch positiven SS Tests umgehen, indem du mindestens 10 Tage nach der Hormongabe wartest, bevor Du einen Schwangerschaftstest durchführst.

Positiver Schwangerschaftstest, aber keine Schwangerschaftsanzeichen?

Sehr frühe Schwangerschaftsanzeichen sind keine zuverlässigen Symptome für eine Schwangerschaft. Es gibt nicht wenige Frauen, die beispielsweise nicht mit Morgenübelkeit zu kämpfen haben, aber trotzdem genauso schwanger sind wie die Frauen, die Probleme damit haben.

Denke bitte auch an all Deine Zyklen, an denen du dich sehr schwanger gefühlt hast, Du aber nicht schwanger warst!

Wenn du dich nicht schwanger fühlst, muss das  nicht heißen, dass du nicht schwanger bist. Lies hierzu bitte meinen Artikel Bin ich schwanger? 10 Schwangerschaftsanzeichen

Das war nun wirklich viel Input, deshalb kommt hier nun zum Abschluss ein schöner Buchtipp. Denn vielleicht bist du einfach nur schwanger: Ohne Verdunstungslinie und hoffentlich bald ohne jegliche Zweifel!

Das Mami Buch: Schwangerschaft, Geburt und die zehn Monate danach

Katja Kessler - Coppenrath - Auflage Nr. 6. (01.01.1970) - Gebundene Ausgabe: 260 Seiten

29,95 €

Hast du Fragen zum Thema positiver Schwangerschaftstest?

Herzliche Grüße

Silke

Weiterlesen:

Fruchtbarkeitsrechner und wie du wirklich schwanger wirst

Ovulationstest: Eisprung und fruchtbarste Tage bestimmen

Orakeln mit Ovus: So orakelst du richtig!

Schwangerschaftstest negativ: Trotzdem schwanger?

Du hast einen Schwangerschaftstest gemacht und dich lässt die Frage nicht los, ob du vielleicht trotz negativem Test schwanger sein könntest? Lies in diesem Artikel nach, welche Faktoren zu einem falsch negativen Testergebnis führen können.

Du kennst wahrscheinlich diese Situation:

Dein Schwangerschaftstest ist negativ und trotzdem ist da dieser Gedanke in Deinem Kopf, dass Du doch schwanger sein könntest. Und dieser Gedanke hält sich hartnäckig und lässt sich einfach nicht verscheuchen.

Ich bin schwanger!

Obwohl der Schwangerschaftstest negativ ist, bin ich schwanger!

Du hast Hoffnung, heimliche Hoffnung und selbst nachdem Deine Periode eingesetzt hat, ist dieser Gedanke immer noch präsent.

  • Vielleicht hat der Schwangerschaftstest nicht richtig gemessen?
  • Vielleicht ist der Test defekt?!

Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt und es gibt tatsächlich Fälle, in denen Frauen nach einem negativen Schwangerschaftstest trotzdem schwanger waren.

Schwangerschaftstest negativ: Trotzdem schwanger?

Um es deutlich zu sagen:

Das Szenario „Schwangerschaftstest negativ – trotzdem schwanger“ ist prinzipiell möglich.

Denn es ist richtig, dass ein negativer Schwangerschaftstest nicht automatisch und immer bedeutet, dass Du nicht schwanger bist.

Zwar sind Schwangerschaftstests für zu Hause durchaus zuverlässig und in den meisten Fällen bedeutet ein negativer Schwangerschaftstest auch, dass Du sehr wahrscheinlich nicht schwanger bist. Aber es gibt Situationen und Faktoren, in den Frauen ein sogenanntes falsch negatives Ergebnis erhalten.

Hol Dir meine kostenlose Kinderwunsch Checkliste!

★ Wichtiges Basiswissen ★ hilfreiche Tipps ★ Checkliste zum Eintragen

Ich halte mich an den Datenschutz!

Der Gedanke, ob Du vielleicht trotz Deines negativen Tests schwanger bist, beschäftigt Dich und treibt Dich um.

Ich habe für Dich folgend Faktoren gesammelt, die zu einem falsch negativen Ergebnis führen können.

Deine Periode hat noch nicht eingesetzt

Sobald Deine Monatsblutung eingesetzt hat, ist die Wahrscheinlichkeit, dass Du trotz eines negativen Schwangerschaftstests und einer Blutung schwanger bist gering.

Sicherlich kommt das vor, aber es ist eher unwahrscheinlich.

Es kann allerdings auch sein, dass die Blutung darauf hinweist, dass Deine Schwangerschaft nicht intakt ist und Du eine sehr frühe Fehlgeburt erlebst.

Vielleicht hast Du auch schon einmal von einer Einnistungsblutung und einem Einnistungsschmerz gehört. Nähere Informationen kannst Du in meinem Blogbeitrag Einnistungsschmerz: Kann man die Einnistung spüren? erfahren.

Wenn der Schwangerschaftstest negativ ist, aber Deine Periode noch nicht eingesetzt hat, gibt es die Chance auf eine intakte Schwangerschaft.

Teste ein paar Tage später nochmal.

Sollte der Test wieder negativ und Deine Periode deutlich überfällig sein, nimm Kontakt zu Deinem Frauenarzt auf.

Dies gilt auch für alle Situationen, in denen Du Beschwerden oder Schmerzen hast.

Dein Frauenarzt ist Fachmann bzw. Fachfrau im Bereich der Gynäkologie, lass Deine Beschwerden hier fachkundig abklären.

Du hast Den Schwangerschaftstest zu früh gemacht

Ein Schwangerschaftstest liefert dann ein sehr zuverlässiges Ergebnis, wenn Du mit dem Test wartest, bis Deine Periode überfällig ist.

Selbst ein Schwangerschaftsfrühtest kann Dir ein falsch negatives Ergebnis anzeigen, wenn Du den Test zu früh und das bedeutet in diesem Fall vor dem Ausbleiben Deiner Monatsblutung durchführst.

Wenn Dein Zyklus beispielsweise durchschnittlich und regelmäßig 28 Tage lang ist, bekommst Du dann ein relativ zuverlässiges Ergebnis, wenn Du mit dem Schwangerschaftstest mindestens bis zum 29. Tag wartest.

Um wirklich sicher zu gehen, ist es sogar sinnvoll, noch länger zu warten und erst eine Woche nach Ausbleiben Deiner Monatsblutung zu testen.

Das Schwangerschaftshormon HCG verdoppelt sich in der Frühschwangerschaft ca. alle 2 bis 3 Tage.

Wenn Du hierzu mehr wissen möchtest, lies bitte meinen Artikel HCG Tabelle Urin: Ab wann ist ein Schwangerschaftstest möglich?

Wenn Du 3 oder 4 Tage vor Deiner fälligen Periode getestet hast, ist das im Hinblick auf ein zuervlässiges und sicheres Testergebnis deutlich zu früh!

Jeder Schwangerschaftstest misst das Schwangerschaftshormon HCG im Urin und selbst wenn Du Dich für einen Schwangerschaftsfrühtest entschieden hast, kann es sein, dass Du schwanger, Dein Test aber nicht sensitiv genug ist, um die vorhandene Menge an HCG im Urin nachzuweisen.

Lies meinen Aritkel: Bin ich schwanger? 10 Schwangerschaftsanzeichen. Vielleicht kannst Du bereits Anzeichen einer Schwangerschaft verzeichnen.

Dein Zyklus ist nicht regelmäßig

Hast Du einen regelmäßigen Zyklus und weißt genau, wann Deine Periode einsetzten müsste?

Wenn nicht, kann es sein, dass Du den Test aufgrund Deiner falschen Annahme zu früh gemacht hast.

In meinen Blogbeiträgen Fruchtbare Tage der Frau: Wann bist Du am fruchtbarsten?

und Fruchtbare Tage berechnen: Fragen und Antworten habe ich ausführlich beschrieben, wie Du Deine fruchtbaren Tage bestimmen kannst.

Lies bitte die Artikel und mach Dich schlau!

Je besser Du um Deinen Zyklkus Bescheid weißt, umso besser kannst Du beurteilen, wann Dein Eisprung und Deine fruchtbaren Tage sind.

Du hast den Schwangerschaftstest nicht richtig durchgeführt

Wenn Du den Test falsch durchführst, indem Du beispielsweise nicht genug Urin verwendest oder aber nicht lange genug abwartet, um das Ergebnis abzulesen, kannst Du ein falsch negatives Testergebnis erhalten.

Viele Schwangerschaftstests haben eine Kontrolllinie, die Dir anzeigt, ob Dein Test funktioniert hat oder nicht.

Lies bitte auch vor der Durchführung des Tests die Packungsbeilage und prüfe das Mindesthaltbarkeitsdatum.

Du hast nicht mit Morgenurin getestet

Die meisten Schwangerschaftstests empfehlen, dass der Test mit dem Morgenurin durchzuführen ist.

Denn der Morgenurin direkt nach dem Aufstehen ist am konzentriertesten.

Testest Du am Nachmittag oder Abend kann dies gerade in der sehr frühen Schwangerschaft zu einem falsch negativen Testergebnis führen.

Sollte Deine Periode ausbleiben, Du aber bei einem weiteren Schwangerschaftstest einige Tage später wieder ein negatives Testergebnis erhalten, nimm bitte Kontakt zu Deinem Frauenarzt auf.

Ein Bluttest kann Dir schnell und zuverlässig Gewissheit geben, ob Du schwanger bist oder nicht. Dein Frauenarzt ist zuverlässiger Ansprechpartner und kann Dir sicherlich bei all Deinen Fragen weiterhelfen.

Sollte sich Dein negatives Testergebnis bestätigen, verliere bitte nicht den Mut. Gehe selbstbewusst weiter Deinen Kinderwunschweg.

Ich weiß, das schreibt sich leichter als es getan ist. Trotzdem glaube ich fest daran, dass du dein Ziel erreichen kannst.

Herzliche Grüße

Silke

Das könnte dich auch interessieren:

Schwanger trotz Blutung? Kann man seine Periode haben und trotzdem schwanger sein?

Pre Seed Gleitgel bei Kinderwunsch: Anwendung, Erfahrungen, Kauf

Himbeerblättertee: Schneller schwanger werden durch Tee?

Biochemische Schwangerschaft: Ursachen & Erfahrungen

Biochemische Schwangerschaft ?

Ich habe vorher noch nie von einer biochemischen Schwangerschaft gehört schreibt mir Annette in einer E-Mail.

Nachdem meine Periode ausgeblieben ist, habe ich einen Schwangerschaftstest zu  Hause gemacht.

Der Test war positiv und ich habe mich riesig gefreut.

4 Tage später setzte meine Periode ein und ich war völlig davon überzeugt, dass mir der Schwangerschaftstest ein falsches Ergebnis angezeigt hat.

Meine Frauenärztin hat mir dann von der Möglichkeit einer biochemischen Schwangerschaft erzählt.

Ich war und bin von dem Begriff „biochemische Schwangerschaft“ ziemlich irritiert, denn er hört sich kalt und emotionslos an und passt so gar nicht zu meinen Gefühlen.

Ich habe das Gefühl mein Kind gehen lassen zu müssen, bevor ich es überhaupt kennenlernen durfte.

Was ist eine biochemische Schwangerschaft?

Eine biochemische Schwangerschaft ist eine Schwangerschaft, die nur durch einen Schwangerschaftstest und noch nicht durch eine Ultraschalluntersuchung feststellbar ist.

Bei einem Schwangerschaftstest wird das Schwangerschaftshormon HCG (humanes Choriongonadotropin)  im Blut oder Urin nachgewiesen.

Das HCG zeigt an, dass der Embryo begonnen hat, sich in die Gebärmutterschleimhaut einzunisten.

Eine biochemische Schwangerschaft ist damit der medizinische Ausdruck für das früheste Stadium einer Schwangerschaft.

Der Begriff „biochemisch“ bezieht sich dabei auf den Umstand, dass die Schwangerschaft erst gerade begonnen hat und nur durch einen biochemischen Test – den Schwangerschaftstest –  bestätigt werden kann.

 

Biochemische Schwangerschaft und klinische Schwangerschaft

Biochemische Schwangerschaft und klinische Schwangerschaft

 

Ein Schwangerschaftstest Urin oder ein Bluttest zeigt die Schwangerschaft an, während eine Ultraschalluntersuchung negativ ausfallen würde, da die Schwangerschaft noch nicht soweit fortgeschritten ist, dass im Ultraschall weitere Zeichen der Schwangerschaft entdeckt werden könnten.

Sobald eine Ultraschalluntersuchung durch sichtbare Zeichen die Schwangerschaft bestätigen kann, spricht man von einer klinischen Schwangerschaft.

Leider führen biochemische Schwangerschaften nicht immer zu einer Geburt.

Fehlgeburten oder frühe Eileiterschwangerschaften sind nicht selten.

Biochemische Schwangerschaft: Alles vorbei, bevor es richtig begonnen hat?

Obwohl ein positiver Schwangerschaftstest für viele Frauen und Paare ein Grund für sehr große Freude ist, ist der Begriff der biochemischen Schwangerschaft oftmals nicht mit Freude und einer intakten Schwangerschaft verbunden.

Hol Dir meine kostenlose Kinderwunsch Checkliste!

★ Wichtiges Basiswissen ★ hilfreiche Tipps ★ Checkliste zum Eintragen

Ich halte mich an den Datenschutz!

Eine biochemische Schwangerschaft führt oftmals nicht zu einer Geburt, sondern zu einer Fehlgeburt oder einer Eileiterschwangerschaft.

Der Begriff der biochemischen Schwangerschaft wird dann verwendet, wenn der erste Schwangerschaftstest positiv war, ein Folgetest ein paar Tage später aber ein negatives Ergebnis  oder aber fallende Werte des Schwangerschaftshormons HCG offenbart hat.

Für das betroffene Paar ist das emotional sehr aufwühlend.

Zunächst der positive Test und dann die Aussicht auf eine Fehlgeburt.

Ist damit alles vorbei, bevor es überhaupt richtig begonnen hat?

Biochemische Schwangerschaft: Gutes Zeichen mit oftmals traurigem Ende?

Leider ist es tatsächlich so, dass es in sehr vielen Fällen ein trauriges Ende gibt.

Nachdem der Embryo sich in die Gebärmutterwand eingenistet hat, ist es irgendwann in der Folgezeit von wenigen Tagen zu einem Stillstand der Entwicklung gekommen.

Das Schwangerschaftshormon HCG sinkt und ein weiterer Schwangerschaftstest bringt die Gewissheit.

Es folgt eine Fehlgeburt mit dem Einsetzen einer Blutung.

 

Biochemische Schwangerschaft und frühe Fehlgeburt

Biochemische Schwangerschaft und frühe Fehlgeburt

 

Diese Blutung kann – wenn die Schwangerschaft bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht bekannt war, mit einer verspäteten Regelblutung verwechselt werden.

Viele Frauen, die eine biochemische Schwangerschaft erlebt haben, wussten nicht, dass sie schwanger waren.

Die Fehlgeburt und die damit verbundene Blutung geschehen etwa zur selben Zeit wie die normale Monatsblutung der Frau.

Die Schwangerschaft und die frühe Fehlgeburt bleibt unentdeckt.

Wie oft kommen biochemische Schwangerschaften vor?

Eine biochemische Schwangerschaft kommt leider sehr häufig vor.

Eine Studie, die auch biochemische Schwangerschaften in ihre Forschung mit einbezogen hat, kommt zu dem Ergebnis, dass 12 bis 24% aller Schwangerschaften in einer Fehlgeburt enden und davon bis zu 75 % biochemische Schwangerschaften sind.

Biochemische Schwangerschaft: Ursachen

Auch wenn biochemische Schwangerschaften keine Ausnahme sind, ist doch relativ wenig über die Ursachen bekannt.

Das hat damit zu tun, dass die Implantation eines Embryos in die Gebärmutter ein sehr komplizierter Vorgang ist, der bis heute nicht vollständig erforscht ist.

Kommt es zu einer Fehlgeburt geht man davon aus, dass in den meisten Fällen der Embryo nicht lebensfähig war.

Die frühe Fehlgeburt stellt damit einen Schutzmechanismus der Natur da, die die Schwangerschaft abbricht, da sie zu keinem lebensfähigen Kind führen würde.

Das British Medical Journal 2013 stellt in seinem Artikel „Diagnosis and management of first trimester miscarriage“ eine klinische Zusammenfassung von allen Studien zu diesem Thema aus den letzten 10 Jahren vor.

Als Ursachen einer biochemischen Schwangerschaft werden folgende Punkte aufgeführt:

  • Chromosomenstörung der Embryonalanlage als häufigste Ursache in 50 bis 85% der Fälle
  • Gerinnungsstörungen der Mutter
  • Angeborene anatomische Fehlbildung der Gebärmutter der Schwangeren
  • Stoffwechselstörungen der werdenden Mutter wie Schilddrüsenfunktionsstörung oder ein schlecht behandelter Diabetes

Biochemische Schwangerschaft: Prognose

So traurig und frustrierend eine sehr frühe Fehlgeburt ist, diese Erfahrung muss sich nicht wiederholen.

Die nächste Schwangerschaft kann intakt und zur Geburt eines gesunden Kindes führen.

Nur 2 bis 5% aller Frauen erleben zwei und nur 0.4 bis 1% aller Frauen drei Schwangerschaftsverluste in Folge.

Sollte es zu mehreren Fehlgeburten kommen, ist es sehr ratsam einen Arzt aufzusuchen, um eine Untersuchungen der Gründe hierfür zu veranlassen.

Was mache ich, wenn es passiert?

Wenn nach einem positiven Schwangerschaftstest starke Blutungen einsetzen, suche bitte Deinen Arzt umgehend auf und lass Dich untersuchen.

Leider gibt es nichts, was die frühe Fehlgeburt verhindern kann und in den meisten Fällen ist auch keine Behandlung notwendig.

Trotzdem ist es ratsam, Deinen Frauenarzt zu informieren.

Was ist der Unterschied zwischen einer biochemischen und einer klinischen Schwangerschaft?

Eine biochemische Schwangerschaft ist eine Schwangerschaft im Anfangsstadium, die nur durch einen Schwangerschaftstest und noch nicht durch eine Ultraschalluntersuchung darstellbar ist.

Erst wenn die Schwangerschaft auch im Rahmen einer Ultraschalluntersuchung nachgewiesen werden kann, spricht man von einer klinischen Schwangerschaft.

Dies ist ab der 5. bis 6. Schwangerschaftswoche der Fall.

Der Begriff klinisch meint hier nicht, dass die Schwangerschaft nicht intakt ist oder, dass die Ultraschalluntersuchung in einer Klinik durchgeführt werden muss.

Vielmehr bedeutet klinisch hier einfach nachweisbar und erkennbar.

Wichtig kann diese Unterscheidung bei Kinderwunschbehandlungen werden:

Seit dem Jahr 2005 besteht für Kinderwunschpatienten der Anspruch auf eine erneute Übernahme der Kosten für eine Kinderwunschbehandlung, wenn eine klinische Schwangerschaft vorlag.

Frühe Fehlgeburt und Trauer

Auch wenn eine Frau nur wenige Tage von der Existenz ihrer Schwangerschaft wusste, ist die  Erfahrung einer frühen Fehlgeburt schmerzhaft.

Bereits von Anfang an entsteht und wächst eine Beziehung zum Kind und es entwickeln sich Vorstellungen von einem gemeinsamen Leben.

Das jähe Ende wird als großer Verlust empfunden.

Es braucht Zeit und liebe Menschen, um diese Erfahrung zu verarbeiten und Kraft und neuen Mut für eine neue Schwangerschaft.

Mir selbst haben nach meiner eigenen Fehlgeburt Gedanken und Tipps aus verschiedenen Büchern geholfen.

Sehr empfehlen kann ich das Buch „Gute Hoffnung, jähes Ende“ von Hanna Lothrop.

Dieses Buch hat mich sehr einfühlsam durch meinen Weg der Trauer begleitet.

Es enthält konkrete Hilfen zum Umgang mit Gefühlen und der eigenen Hilflosigkeit.

Hannah Lothrop ist leider sehr früh im Jahr 2000 verstorben.

Ihr Buch ist aber so nachgefragt, dass es gerade erst im Juni 2016 neu aufgelegt wurde.

Gute Hoffnung, jähes Ende: Fehlgeburt, Totgeburt und Verluste in der frühen...

Hannah Lothrop - Kösel-Verlag - Auflage Nr. Neuauflage. (27.06.2016) - Broschiert: 384 Seiten

24,99 €

Ein weiteres Buch, das bis heute ganz oben auf meinem Bücherstapel liegt, ist von Sabine Herold.

Es heißt: „Bin kaum da, muss schon fort.“

In diesem Buch sprechen betroffene Frauen und Paare von ihrem großen Verlust.

Ein Buch, das unter die Haut geht und mich bis heute sehr berührt.

Herzliche Grüße

Silke

Weiterlesen:

Einnistungsschmerz: Kann man die Einnistung spüren?

HCG Tabelle Urin: Schwangerschaftstest ab wann möglich?

Schwanger trotz negativem Test: Ist das möglich?