Startseite-Kinderwunsch Blog

30 Schwangerschaftsanzeichen: Bist du schwanger?

Erste Schwangerschaftsanzeichen können bereits wenige Tage nach dem Geschlechtsverkehr auftreten und bestimmt suchst Du danach, weil Du Dich in der Wartezeit  nach dem Eisprung, der Insemination oder dem Embryotransfer befindest. Ich selbst habe in jeder Warteschleife wie verrückt nach Schwangerschaftsanzeichen gegoogelt und die beschriebenen Symptome mit meinen Anzeichen abgeglichen. Damit du dir diesen Zeitaufwand sparen kannst, habe ich dir 30 Schwangerschaftsanzeichen zusammengetragen. Sie sind in sehr frühe, wahrscheinliche und sichere Schwangerschaftsanzeichen gegliedert.

Schwangerschaftsanzeichen: Ab wann treten sie auf?

Sehr frühe Schwangerschaftsanzeichen machen sich manchmal bereits wenige Tage nach dem Eisprung bemerkbar. Es gibt im Internet viele Berichte von Frauen, die sich bereits kurz nach der Empfängnis sicher waren schwanger zu sein. Andere Frauen wiederum spüren lange Zeit keinerlei Anzeichen. Zusammenfassend kann man deshalb sagen, dass gerade sehr frühe Schwangerschaftssymptome oft individuell und zu unterschiedlichen Zeitpunkten wahrgenommen werden. Diese sehr frühen Anzeichen sind dabei nie ein sicherer Beweis für eine Schwangerschaft, denn sie können auch andere Ursachen haben.

Schwanger? Denke an die Einnahme von Folsäure!

Vitamin B12 - Vergleichssieger 2019* - 180...
1.428 Bewertungen
Vitamin B12 - Vergleichssieger 2019* - 180...
  • HERVORRAGENDES PREIS-LEISTUNGSVERHÄLTNIS: 180 Tabletten. Premium: Aus beiden Bioaktivformen (Methyl- und...
  • PREMIUM PRODUKT: Entwickelt nach Experten- & Studienerkenntnissen. Vitamin B12-Komplex aus allen 3 im...

Schwangerschaftsanzeichen in den ersten Wochen

Jede Schwangerschaft ist individuell verschieden , deshalb können alle folgenden Schwangerschaftssymptome Anzeichen einer Schwangerschaft sein, sie müssen es aber nicht.

Viele Anzeichen können genauso gut Ausdruck von  Stress, einer beginnenden Erkrankung oder Frühboten deiner Monatsblutung sein. Gleichzeitig kann es sein, dass du keine frühen Schwangerschaftsanzeichen bemerkst und trotzdem schwanger bist. Jede Frau ist einzigartig und das ist gut so! :-)

Weitere nützliche Artikel…

Sehr frühe Schwangerschaftsanzeichen

Sehr frühe Schwangerschaftsanzeichen können auf eine Schwangerschaft hindeuten, sie sind aber keine schwangerschaftssepzifischen Symptome. Deshalb gelten sie als unsichere Anzeichen. Ich beginne meine Liste chronologisch mit den allerersten Schwangerschaftsanzeichen, die bereits vor Ausbleiben der Regel auftreten können.

Ziehen und Krämpfe im Unterbauch

Eines der allerersten Schwangerschaftsanzeichen wird mit einem Ziehen und von manchen Frauen auch mit Schmerzen im Unterbauch um die Zeit des Eisprungs herum beschrieben. Es kann sich hierbei um den Einnistungsschmerz handeln, der von wenigen Minuten bis hin zu einigen Tagen andauern kann. Dieses Schwangerschaftsanzeichen ist sehr unsicher, denn es kann sich dabei auch um den Mittelschmerz oder aber um erste Anzeichen der nahenden Periode (PMS) handeln. Auch Krämpfe wie während der Periode werden in der frühen Schwangerschaft beschrieben.

Leichte Schmierblutung

Manche Frauen berichten von einer leichten, sehr hellen Blutung wenige Tage nach dem Eisprung. Tatsächlich kann es sich dabei um eine Einnistungsblutung oder um eine Schmierblutung handeln. In diesem Zusammenhang wird klar, warum schwanger trotz Periode durchaus vorkommen kann! Es handelt sich in manchen Fällen um diese leichte Blutung, die ein allererstes Anzeichen der gerade beginnenden Schwangerschaft darstellt.2

Denke daran, wie wichtig es ist, den Eisprung richtig zu berechnen!

cyclotest-mysense-bluetooth-thermometer

Empfindliche, spannende Brüste

Ein weiteres Schwangerschaftsanzeichen kann eine Veränderung der Brust sein. Die mit der Schwangerschaft zusammenhängenden Hormone in Deinem Körper steigen zunehmend an, dies kann zu einem Spannungsgefühl oder zu einem Kribbeln in der Brust führen. Manche Frauen berichten auch von Schmerzen und einer starken Empfindlichkeit bei Berührung. Diese Veränderung der Brust ist hormonell bedingt und dient der Vorbereitung auf das spätere Stillen des Babys. Ursächlich für dieses Symptom ist die verstärkte Produktion der Hormone Östrogen und Progesteron. Allerdings können spannende Brüste auch ein Symptom des prämenstruellen Symptoms sein.1

Müdigkeit

Hast Du das Gefühl, dass wenn Du die Augen schließt, jederzeit und zu jeder Tageszeit einschlafen könntest? Die Müdigkeit ist eine der häufigeren Anzeichen einer frühen Schwangerschaft. Ursächlich für diese Müdigkeit ist das Gelbkörperhormon Progesteron, das nach der Befruchtung der Eizelle ausgeschüttet wird, um deine Gebärmutterschleimhaut auf eine Einnistung vorzubereiten und die Periode zu verhindern.

Schlechter Schlaf

Unruhiger und schlechter Schlaf gehört ebenfalls in die Liste möglicher sehr früher Schwangerschaftsanzeichen. Der sich veränderte Hormonhaushalt bringt den eigenen Schlafrhythmus durcheinander, nicht selten führen aber auch die vielen Gedanken rund um eine mögliche Schwangerschaft zu durchwachten Nächten. Das Schwangerschaftssymptom des schlechten Schlafes bleibt vielen Frauen auch später erhalten. Der wachsende Bauch macht manche Schlafstellung unmöglich, auch Rückenprobleme und Schmerzen sind nicht selten. Der gesteigerte Harndrang führt dazu, dass Schwangere sehr viel häufiger nachts aufstehen müssen.4

Gesteigerter Harndrang

Du hast das Gefühl, ständig auf die Toilette zu müssen, um Wasser zu lassen? Dieser gesteigerte Harndrang kann ein frühes Schwangerschaftsanzeichen sein, welches durch das Hormon Progesteron ausgelöst wird. Progesteron, aber auch das Hormon Östrogen, entspannt nicht nur den Uterus, sondern auch die Blase, es entsteht ein Harndrang. Zudem kann die sich vergrößernde Gebärmutter auf die Harnblase drücken und durch diesen muskulär-mechanischen Reiz den Harndrang auslösen.

Ausfluss

Bei manchen Frauen führt der Anstieg des Hormons Östrogen zu einem stärkeren vaginalen Ausfluss. Dieser Ausfluss kann gelblich oder weißlich sein, bitte wende dich unbedingt an Deinen Frauenarzt, sollte das Sekret seltsam riechen oder auffällig aussehen.

Übelkeit & Erbrechen

Morgendliche Übelkeit und Erbrechen, welche beide auch tagsüber auftreten können, sind eines der bekanntesten Anzeichen einer Frühschwangerschaft. Grund hierfür ist der Anstieg des Schwangerschaftshormons hCG im Blut der Frau. Sie tritt meistens ab der 5. bis zur 12. Schwangerschaftswoche auf und verschwindet spätestens und fast immer um die 12. bis 16. SSW wieder. Die Ursache für die Übelkeit und das Erbrechen ist bis heute unklar, sehr wahrscheinlich aber hat beides mit den hormonellen Veränderungen zu tun.1

Gelüste & Heißhunger

Sowohl Gelüste auf bestimme Nahrungsmittel als auch Heißhungerattacken sind in der frühen Schwangerschaft keinesfalls selten. Ungewöhnliche Lebensmittel-Kombinationen werden plötzlich zu ungewöhnlichen Tages- und Nachtzeiten  und in ungewöhnlicher Menge verzehrt.

So habe ich während meiner Schwangerschaft beispielsweise nachts literweise Milch getrunken und tagsüber ständig süße und saure Speisen gemixt. Dieser Heißhunger wird von vielen Schwangeren berichtet und tritt häufig ab der 9. SSW auf. Ob diesem Schwangerschaftssymptom tatsächlich die Funktion zukommt, eine mögliche Mangelernährung auszugleichen ist nicht abschließend geklärt. Bei den meisten Frauen endet die Heißhungerattacken auch wieder um die 12. bis 14. Schwangerschaftswoche.3

Appetitlosigkeit

Die hormonellen Veränderungen zu Beginn einer Schwangerschaft führen nicht selten zu einer anderen Geruchs- und Geschmackswahrnehmung. Lieb gewonnen Nahrungsmittel riechen und schmecken plötzlich anders und so manche Frau hat deutlich weniger Hunger als vor der Schwangerschaft. Trotzdem empfehlen Frauenärzte das Essen nicht einzustellen, sondern vielmehr die Nahrungsaufnahme in Form von kleineren Portionen über den Tag verteilt einzunehmen.

Ekel vor Gerüchen und Speisen

Neben Heißhungerattacken spielen in der Frühschwangerschaft auch plötzlicher Ekel vor bestimmten Speisen und Gerüchen eine Rolle. Die hormonellen Veränderungen führen zu veränderten Sinneswahrnehmungen. Das daraus resultierende veränderte Essverhalten führt nicht selten zu Verdauungsproblemen, auch Verstopfung oder Durchfall ist nicht selten.

Ekel vor Genussgiften

Manche Frauen berichten von einem metallischen Geschmack im Mund, andere  ekeln sich plötzlich vor dem Geschmack von Kaffee, Zigaretten oder Alkohol. Dieser Ekel vor Genussgiften erscheint sinnvoll, schützt er doch die Schwangere vor der Aufnahme von Substanzen, die den Embryo gefährden könnten.

Verstopfung

Mehr als ein Viertel aller Schwangeren leider an dem Schwangerschaftsanzeichen der Verstopfung, das wieder durch die Hormonumstellung und die damit verbundenen Lockerung der Darmmuskulatur verursacht wird. Nicht wenige Frauen haben zusätzlich Blähungen oder später auch Hämorrhoiden, die durch das ständige Pressen auf der Toilette entstehen. Der Verstopfung ist gemein, dass sie wenig angenehm ist und deshalb mit dem behandelnden Arzt besprochen werden sollte.4

Durchfall

Auch Durchfall ist in der Frühschwangerschaft nicht selten und kann bei starker Ausprägung nicht ungefährlich sein. Der Durchfall entsteht nicht durch die hormonelle Umstellung, sondern vielmehr durch das veränderte Essverhalten und eine damit einhergehende Reizung des Magen-Darm-Traktes. Bitte kontaktiere deinen behandelnden Arzt und bespreche deine Symptome.

Stimmungsschwankungen, Reizbarkeit

Eine weitere Auswirkung der hormonellen Veränderungen im Körper der Schwangeren führt  zu Stimmungsschwankungen, Launenhaftigkeit und einer erhöhten Reizbarkeit. Ich vermute, dass dies niemanden überrascht, kennen wir doch alle die hormonell bedingten und sich verändernden Gemütszustände nur zu gut.

Schwangerschaftsdemenz

Schwangere beschreiben das Schwangerschaftssymptom der Zerstreutheit und Vergesslichkeit. Es fällt schwer, sich zu konzentrieren, Termine werden vergessen, Dinge verlegt. Zwar gibt es für diese Form der Schwangerschaftsdemenz noch keinen Nachweis durch wissenschaftlichen Studien, trotzdem taucht dieses Schwangerschaftsanzeichen regelmäßig in der Liste der Schwangerschaftsanzeichen auf. Einige Wissenschaftler sehen Hinweise auf einen Zusammenhang zwischen der gesteigerten Vergesslichkeit und dem Anstieg des Hormons Prolaktin im Blut von schwangeren Frauen .3

Rückenschmerzen

Rückenschmerzen treten oftmals erst im zweiten und dritten Trimenon auf, können aber auch ein Schwangerschaftsanzeichen in der frühen Schwangerschaft darstellen. Die sich verändernde Beanspruchung der Rücken- und Bauchmuskulatur kann bei entsprechender Disposition oder körperlicher Verfasstheit zu Rückenproblemen führen. Weitere erste Anzeichen einer Schwangerschaft sind ein häufigerer Harndrang sowie Krämpfe im Unterleib bzw. Rückenschmerzen. Die Rückenschmerzen ähneln in ihrer Beschreibung oftmals den Beschwerden unmittelbar vor und während der Menstruation.

Kopfschmerzen

Manche Frauen berichten von Kopfschmerzen in den ersten Wochen ihrer Schwangerschaft. Auslöser ist wieder die große hormonelle Umstellung zu Beginn der Schwangerschaft, oftmals werden die Kopfschmerzen durch die ständige Übelkeit und Müdigkeit noch verstärkt. Generell ist davon auszugehen, dass Frauen, die bereits vor der Schwangerschaft mit Kopfschmerzen häufiger zu tun hatten, auch in der Schwangerschaft verstärkt damit zu rechnen haben. Die gute Nachricht ist, dass diese fast immer nach dem Abschluss des ersten Trimenon wieder verschwinden.

Wahrscheinliche Schwangerschaftsanzeichen

Wahrscheinliche Schwangerschaftsanzeichen deuten häufig zuverlässig auf eine Schwangerschaft hin. Im Gegensatz zu den sehr frühen Anzeichen einer Schwangerschaft sind sie deutlich sicherer, da sie schwangerschaftsspezifisch sind und damit weniger anderen Ursachen zugeschrieben werden können.

Periode bleibt aus

Das Ausbleiben der Periode ist ein sehr deutlicher Hinweis, darauf, dass du schwanger sein kannst. Allerdings und hier kommt die Einschränkung, gibt es auch andere mögliche Gründe, warum deine Menstruationsblutung nicht zum ausgerechneten Zeitpunkt eintritt.

Jeder Zyklus ist anders, der Eisprung kann sich verschoben haben oder du hast vielleicht generell eher unregelmäßige Zyklen. Auch verschiedenste Erkrankungen wie beispielsweise das PCO Syndrom oder einfach nur Schlafmangel oder Stress können eine Rolle spielen.9

Trotzdem stellt das „Überfällig Sein“ ein wahrscheinliches Schwangerschaftsanzeichen dar. Nimm es bitte sehr ernst, teste mit einem Schwangerschaftsfrühtest oder suche den Rat deines behandelnden Gynäkologen.

Hochlage der Basaltemperatur

In Zyklus der Frau verändert sich hormonell bedingt die Körpertemperatur.

Um den Eisprung herum steigt sie an, um mit dem Beginn der nächsten Periode wieder abzufallen.

Tritt eine Schwangerschaft ein, sinkt diese sogenannte Basaltemperatur (Aufwachtemperatur) nicht kurz vor der zu erwartenden Periode ab, sondern bleibt weiterhin hoch.

Solltest du NFP, einen Zyklustracker oder einen Zykluscomputer einsetzen, kannst du diese Hochlage der Basaltemperatur am Ende deines Zyklus leicht erkennen. Wer regelmäßig seinen Zyklus überwacht, kann über diese Hochlagenbestimmung bereits vor der zu eigentlich zu erwartenden Periode recht zuverlässige Rückschlüsse auf eine Schwangerschaft ziehen. Und das ganz ohne Schwangerschaftstest!10

Tipp: Solltest du über den Kauf des mySense, myWay, breathe ilo oder des Ava Armbandes nachdenken, denke an die Rabattcodes!

Positiver Schwangerschaftstest

Ein weiteres sehr sicheres Schwangerschaftsanzeichen ist ein positiver Schwangerschaftstest, der das Schwangerschaftshormon hCG in deinem Urin feststellt.

Du kannst einen Schwangerschaftstest mit recht sicherem Ergebnis ab dem Tag deiner ausbleibenden Periode durchführen.

Sollte der Schwangerschaftstest negativ ausfallen, sei nicht frustriert. Es kann durchaus sein, dass du zu früh getestet hast. Wiederhole den Test in 2 bis 3 Tagen.

Du kannst einen Schwangerschaftstest auch vor Deiner zu erwartenden Periode machen. Bedenke aber bitte, dass je früher Du den Test durchführst, umso unzuverlässiger das Testergebnis sein wird.

Femometer 25 x Schwangerschaftstest frühtest mit...
148 Bewertungen
Femometer 25 x Schwangerschaftstest frühtest mit...
  • 💕Smart Femometer APP: Die Femometer App erkennt Testergebnisse automatisch und kostenlos und sagt den...
  • 💕Einfaches Ablesen / schnelle Ergebnisse: Unsere Schwangerschaftsteststreifen sind mit 3,5 mm breiter...

Brustwarzen & Brustwarzenhöfe werden dunkler

Als weiteres wahrscheinliches Anzeichen einer Schwangerschaft kann ein sich dunkler Färben der Brustwarzen und Brustwarzenhöfe angeführt werden. Manchmal kommt es auch zu sich verfärbenden Hautstellen im Gesicht.

Als Grund hierfür kann eine erhöhte Produktion von Melanin genannt werden. Melanine sind rötliche, braune oder schwarze Pigmente, die die Färbung von Haut, Haare und Augen bewirken.1

Linea nigra / Linea fusca

Ein sehr wahrscheinliches Schwangerschaftsanzeichen stellt die Linea nigra dar. Diese dunkelbraune Linie verläuft auf dem Bauch der Schwangeren vom Bauchnabel bis zum Schambein und tritt bei etwa 90% aller Schwangeren auf.

Grund für diese Linie ist ein Melaninanstieg, der sich allerdings oft erst ab der 18. Schwangerschaftswoche zeigt.8

Sichere Schwangerschaftsanzeichen

Hier kommen die Schwangerschaftssymptome, die sicher und eindeutig auf eine Schwangerschaft hindeuten.

hCG Anstieg im Blut

Kann dein Frauenarzt einen Anstieg des Schwangerschaftshormons hCG in deinem Blut feststellen, ist mit Sicherheit von einer Schwangerschaft auszugehen. Weitere Untersuchungen wie beispielsweise eine Wiederholung der Messung des hCG Blutwertes, um den hCG Anstieg weiter zu dokumentieren oder eine Ultraschalluntersuchung können sich anschließen.

Weitere sichere Schwangerschaftsanzeichen

  • Nachweis der Fruchtblase per Ultraschall ab der 5. SSW
  • Nachweis des Embryos in seiner Fruchtblase im Ultraschall ab der 6. SSW
  • Nachweis der embryonalen Herzaktion ab der 7. SSW
  • Ertastbarkeit des Kindes ab der 18. SSW
  • Kontinuierliche Messung der Herzaktivitäten des Embryos und Fötus
  • Produktion von Vormilch (Kolostrum) ab der 16. SSW

Insgesamt  konnte ich für dich 30 Schwangerschaftsanzeichen in diesem Artikel zusammentragen. Ich wünsche dir von Herzen, dass du bald das positive Ergebnis bekommst und eine wunderschöne Kugelzeit genießen kannst. Solltest du Kinderwunsch haben und sich in diesem Zyklus keine Schwangerschaft eingestellt haben, schau dich bitte weiter auf meinem Kinderwunsch Blog um. Ich habe hier über lange Zeit viele nützliche Tipps für Frauen mit Kinderwunsch zusammengetragen.

Herzliche Grüße

Silke

Weitere Tipps:

Literatur: 

1. Mauberger, L.: Schwangerschaft – Der Ratgeber. 2016.

2. Murkoff, H.: Schwangerschaft und Geburt: Alles, was Sie wissen müssen. 1. Auflage. München 2012.

3. Holzgreve, B.: 300 Fragen zur Schwangerschaft. 2017.

4. Grünebaum, G.: Meine Schwangerschaft – Tag für Tag. 1. Auflage. Hannover 2009. Holzgreve, B.: 300 Fragen zur Schwangerschaft. 2017.

5. Höfer, S.: Quickfinder Schwangerschaft: Alles Wichtige für 9 einzigartige Monate. 1. Auflage. München 2013.

6. Tannis, A. et al.: The 100 Healthiest Foods to Eat During Pregnancy: The Surprising Unbiased Truth about Foods You Should be Eating During Pregnancy but Probably Aren’t. 1. Auflage. Beverly, MA, USA 2009.

7. Budnowski, A. et al: Das Frauen-Ernährungsbuch: Gesund, fit und schön ein Leben lang. 1. Auflage. 2014.

8. BabyCare: 999 Antworten zu Schwangerschaft, Geburt und Babys erstem Jahr: Expertenrat von BabyCare. 2015.

9. Raith-Paula, E. et al.: Natürliche Familienplanung heute. Modernes Zykluswissen für Beratung und Anwendung. 5. Auflage. Heidelberg 2013.

10. Malteser Arbeitsgruppe NFP (Hrsg.): Natürlich und sicher. Das Praxisbuch. 18. Auflage. Stuttgart 2011.

11. Matthews, R. Phd: Fertility Handbook: A Guide To Getting Pregnant. 2013.

12. Renner, Ilona: Schwangerschaftserleben und Pränataldiagnostik. Köln: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), 2006.

Foto: bigstockphoto.com / ©kalim

Von |2020-04-17T20:51:29+02:0022. März 2020|78 Kommentare

Coronavirus & künstliche Befruchtung: Solltest du die Behandlung verschieben?

Wenn du zeitnah eine künstliche Befruchtung wie beispielsweise eine IUI (Insemination), eine IVF (In-vitro-Fertilisation) oder eine ICSI (Intrazytoplasmatische Spermieninjektion) geplant hast, stellst du dir bestimmt die Frage, was aufgrund der aktuellen Coronavirus Pandemie aus deiner Kinderwunschbehandlung wird. Solltest du die künstliche Befruchtung  verschieben? Und was ist mit den Frauen, die bereits mit der Stimulation begonnen haben? Ich möchte Dir in diesem Artikel alle wichtigen Informationen zusammentragen und Dich über die weitere Entwicklung auf dem Laufenden halten.

Corona & künstliche Befruchtung: Empfehlung der Fachgesellschaften

Stand 15. April 2020: Die Deutsche und Europäische Gesellschaft für Reproduktionsmedizin (DGRMESHRE) als auch die American Society for Reproductive Medicine (ASRM) empfehlen aktuell aufgrund der unklaren Datenlage von einer geplanten Schwangerschaft abzusehen!

Was sind die Gründe dafür?

  • Zwar scheinen Schwangere kein erhöhtes Risiko für einen schweren COVID -19 Krankheitsverlauf zu haben. Weiterhin scheint auch eine Übertragung von Corona auf das ungeborene Kind mit Blick auf die aktuelle Datenlage eher unwahrscheinlich zu sein. ABER leider ist die Datenlage aktuell noch nicht umfassend genug, um eine sichere Auskunft zum Coronavirus in der Schwangerschaft abgeben zu können. Deshalb wird Kinderwunschpaaren aktuell geraten von einer aktiven Planung einer Schwangerschaft abzusehen.
  • Der Coronavirus zwingt uns alle, jegliche Kontakte auf das nötigste Mindestmaß zu reduzieren. Leider ist der Besuch in einem Kinderwunschzentrum  fast immer mit Körperkontakt verbunden. Kinderwunschbehandlungen sollten deshalb soweit möglich verschoben und Beratungsgespräche über Telefon, Skype, WhatsApp-Call oder E-Mail angeboten werden.
  • Die sehr schnelle Ausbreitung des Corona Virus wird mit hoher Wahrscheinlichkeit sehr zeitnah zu einer Überlastung der Krankenhäuser führen. Eine gute Versorgung aufgrund von Komplikationen in der Frühschwangerschaft kann deshalb evtl. nicht mehr voll gewährleistet werden.

Was bedeutet das konkret für Kinderwunschpaare?

Ich habe für dich die aktuellen Richtlinien der Fachgesellschaften studiert und auch die Informationen vieler Kinderwunschzentren abgefragt. Dabei hat sich folgendes Bild für das weitere Vorgehen bei vielen Kinderwunschzentren in den nächsten Wochen ergeben:

  • Neue Behandlungszyklen werden nicht mehr begonnen. Dies betrifft die Behandlungszyklen für Inseminationen, IVF oder ICSI sowie Kryozyklen.
  • Bereits begonnene Stimulationsbehandlungen werden weitergeführt und Behandlungszyklen abgeschlossen.
  • Bei Patientinnen in laufender Behandlung werden weiterhin Ultraschall-Kontrollen, Follikelpunktionen und Inseminationen in der Kinderwunschpraxis durchgeführt.
  • Alle Patientinnen sollten unbedingt ohne Begleitung zu ihrem Termin erscheinen. Es bestehen Ausnahmen (z.B. Samenabgabe, Follikelpunktion)
  • Rezepte und Überweisungen sollen ausschließlich telefonisch oder per E-Mail angefordert werden. Es erfolgt die Zusendung per E-Mail oder Post.
  • Alle reinen Gesprächstermine finden telefonisch statt.
  • Aktuell nicht notwendige Termine werden verschoben.

Gegenwärtig unklar erscheint mir, ob frische Embryonenstransfers im Rahmen einer bereits begonnenen Behandlung weiter durchgeführt werden oder aber gewonnene Eizellen und befruchtete Vorkerne in jedem Fall kryokonserviert werden. Wenn du davon betroffen bist, frage bitte in deiner Kiwu Praxis nach!

Sicherlich gibt es Einzelfälle, in denen die betroffenen Paare trotz Corona Pandemie eine Kinderwunschbehandlung beginnen möchten. Ich denke hierbei z.B. an Paare, die zeitnah die Altersgrenze für finanzielle Zuschüsse erreicht haben werden. Wenn du hiervon betroffen bist, stimme dich bitte mit deinem behandelnden Arzt ab.

Wenn Du generell unsicher bist, wie Deine Kinderwunschklinik in der Corona Krise verfährt, kannst du dich auf der Webseite deines Kinderwunschzentrums informieren oder aber in deiner Kinderwunschpraxis anrufen und um den aktuellen Sachstand bitten.

Bitte beachte, dass sich die Situation auch jederzeit verändern kann. Ich werde dich über Änderungen hier auf Kindeshalb informieren.

Infos zum richtigen Verhalten in der Corona-Pandemie

Hier kommen wichtige Info Links, über die du dich über das richtige Verhalten oder bei Verdacht auf eine Ansteckung mit dem Corona Virus (COVID-19/SARS-CoV-2) informieren kannst:

Bleib bitte gesund. Bei Fragen melde dich gerne!

Herzliche Grüße

Silke

Weiterlesen:

Foto: stock.adobe.com © Halfpoint

Von |2020-04-19T21:31:13+02:0021. März 2020|0 Kommentare

Fehlgeburt: Was Du niemals sagen solltest!

Das Erleben einer Fehlgeburt bedeutet einen tiefen Einschnitt in das eigene Leben. Vielleicht liest du diese Zeilen, weil du selbst vor kurzem eine Fehlgeburt erlebt hast oder weil es einen lieben Menschen in deinem Umfeld gibt, die oder der eine Fehlgeburt zu verarbeiten sucht. Leider kommt es oft zu wenig schönen Reaktionen der Umwelt, die die Trauer und den Schmerz  nicht immer nachempfinden können. In diesem Artikel habe ich einige Aussagen und meine Gedanken dazu gesammelt.

Fehlgeburt: Wenn Kommentare anderer verletzen

Wenn ich selbst zurückschaue, dann gehört meine eigene Fehlgeburt sicherlich zu den Ereignissen in meinem Leben, die mich am meisten berührt und verletzt haben.

Und bestimmt kannst du das nachvollziehen, denn wir alle verbinden mit einer Schwangerschaft die Entstehung neuen Lebens und die Geburt eines Babys.

Gedanklich und emotional ist dir  dein Kind schon ganz nahe und mit jedem Tag wächst die Beziehung und die Vorfreude auf das gemeinsame Leben.

Und dann kommt diese schockierende Nachricht, dass dein Kind nicht (weiter)leben wird oder das Herz aufgehört hat zu schlagen.

Der Schock und die Trauer sitzen tief und es gibt kaum eine Vorstellung, wie diese Nachricht verarbeitet werden kann. Auch die Familie, Verwandte und Freunde sind betroffen und es fehlt oft die Erfahrung, wie man auf einfühlsame Weise reagieren und mit der Situation umgehen kann.

So kommt es auch, dass ich über meinen Kinderwunsch Blog sehr viele Mails von Frauen und Paaren bekomme, die unendlich unter den Reaktionen ihrer Umwelt leiden.

Unpassende Kommentare und vermeintlich gut gemeinte Ratschläge, die oft mehr verbale Schläge sind, verletzen und lassen die Betroffenen geschockt und traurig zurück.

Deshalb kommt hier nun eine Liste mit gesammelten Kommentaren, die du vielleicht selbst aus eigener Erfahrung kennst. Vielleicht hast du weitere Ergänzungen für meine Liste, zögere bitte nicht sie mir zu schicken!

Nützliche Artikel:

Fehlgeburt: Was Du niemals sagen solltest

1. „Das Schicksal wollte es so“

Für jemanden, der gerade einen schweren Verlust verkraften musste, kann die Aussage „das Schicksal wollte es so“ sehr verletzend sein. Schnell kann die Vorstellung entstehen, dass das Schicksal für das Leben der betroffenen Person keine Kinder vorgesehen hat und es deshalb keinen Sinn hat es irgendwann nochmal zu versuchen.

Zudem stellt sich die Frage, was das Schicksal zukünftig noch bringen wird und warum es gerade einen selbst so hart getroffen hat. Selbst Frauen und Paare, die keinerlei Hang zum Aberglauben haben und mit beiden Beinen im Leben stehen, berühren solche Gedankengänge sehr.

Schließlich frage ich mich bei dieser Art von Kommentar immer, was oder wer denn das Schicksal genau ist. Für mich klingt es oft so als ob eine Zuschreibung zu einer wie auch immer gearteten höheren Kraft die Trauer und den Schmerz kleiner machen könnte. Das ist aber nicht so und leider lässt sich der Tod dadurch nicht besser begreifen.

 2. „Mit deinem Kind stimmte irgend etwas nicht“

Immer wieder höre ich diese Art von Bemerkung un ich weiß aus eigener Erfahrung, wie  sehr sie verletzen kann.

Inhaltlich mag dieser Gedanke vielleicht sogar richtig sein, z.B. dann, wenn die Fehlgeburt durch einen genetischen Defekt des Kindes verursacht wurde und das Baby deshalb nicht lebensfähig war.

Es gibt sicherlich viele Faktoren, die zu einer Fehlgeburt führen können.

Allerdings möchte ich darauf hinweisen, dass eine solche Bemerkung nicht alles andere als tröstend wirkt. Das Wissen um mögliche genetische Defekte, Erkrankungen oder Fehlbildungen des eigenen Kindes mindert nicht den Verlust und die Trauer.

 3. „Du kannst wieder schwanger werden“

Das ist eine Bemerkung, die einem den Boden unter den Füßen wegziehen kann. Leider ist sie als Kommentar sehr beliebt.

Für ein Paar, das bereits eine enge Bindung zu seinem ungeborenen Kind aufgebaut hat, wirkt sie sehr verletzend.

Die Trauer um das Kind verschwindet nicht, indem man versucht den Verlust durch ein neues Baby zu ersetzen.

Ein Paar, das bereits schwanger war und das Kind nicht austragen durfte, quälen oft viele Gedanken.

Die Frau fragt sich dabei oft nicht nur, ob sie wirklich wieder schwanger werden kann, sondern auch, ob sie überhaupt fähig ist, ein Kind auszutragen.

Und auch die Männer leiden sehr stark unter dem Verlust und der Frage, ob eine Folgeschwangerschaft überhaupt möglich sein wird. Selbst wenn es vielleicht recht schnell wieder klappen sollte, bleibt die Trauer und Fassungslosigkeit über den Tod präsent.

4. „Du bist nicht mehr die oder der Jüngste“

Es ist erstaunlich, dass es Menschen gibt, die glauben, dass ein Hinweis auf das Alter der Betroffenen eine angemessene Reaktion auf eine Fehlgeburt ist.

Zwar gibt es den Zusammenhang zwischen Fruchtbarkeit und Alter, aber eine solche Reaktion frustriert und hinterlässt das betroffene Paar einsam mit seiner Erfahrung zurück.

Jede Frau und jedes Paar, das sich ein Baby wünscht und vielleicht schon etwas älter ist, weiß fast immer um die Risiken einer Fehlgeburt. Wenn es dann aber tatsächlich passiert hilft dieses Wissen nicht weiter, um mit dem Schmerz und der Trauer besser umzugehen.

Der Hinweis, dass man aufgrund des Alters ja vorgewarnt hätte sein müssen, verletzt und ist definitiv nicht hilfreich.

5. Du sagst nichts und ignorierst die Fehlgeburt

Wenn dir jemand vertrauensvoll von seiner Fehlgeburt erzählt, ist es fatal, wenn du nicht darauf reagierst und die Fehlgeburt ignorierst.

Ich weiß, dass solche Situationen sehr herausfordernd sein können. Man möchte gerne auf gute Weise reagieren, gleichzeitig fehlen die passenden Worte und die Erfahrung, was in solchen Situationen angemessen ist und was nicht. Es braucht ganz viel Einfühlungsvermögen und oft ist es in der jeweiligen Situation schwierig wertschätzend und empathisch zu reagieren.

Mein Tipp:

Du musst keine perfekt eloquente und einfühlsame Antwort geben.

Ein „es tut mir leid, was Euch passiert ist“ lässt das betroffene Paar wissen, dass du an sie denkst und dich in ihre Situation einfühlen kannst.

Oft ist hier weniger auch mehr. Wenn du total unsicher bist, kannst du diese Unsicherheit in Worte fassen und deinem Gegenüber mitteilen, wie sehr dich die Situation berührt und du innerlich nach den richtigen Worten suchst.

Auch ein „das macht mich sprachlos“ oder ein einfaches „darf ich dich kurz drücken“ sind ein Zeichen, dass du verstanden hast, worum es gerade geht.

Trau dich, deine eigene Betroffenheit auszudrücken! Sie wird es deinem Gegenüber ermöglichen auf ähnliche Weise zu reagieren und darin für einen Moment etwas Trost zu finden.

Herzliche Grüße

Silke

Weiterlesen:

Von |2020-03-18T05:40:53+02:0017. März 2020|55 Kommentare

Low Responder: Wenn die künstliche Befruchtung nicht klappt!

Wenn die künstliche Befruchtung nicht klappt, stellt sich die Frage nach den Schwangerschaftschancen eines Paares bei weiteren IVF bzw. ICSI Versuchen. Heute möchte ich dir eine retrospektive Analyse vorstellen, die dieser Frage für eine bestimmte Gruppe von Frauen mit Kinderwunsch, nämlich der der sogenannten Low Responder, nachgegangen ist.

Schwangerschaftsraten bei Low Responder

In dieser retrospektiven Analyse  geht es um die Gruppe der sogenannten Low Responder. Als Low Responder werden in der Reproduktionsmedizin Frauen bezeichnet, die nicht gut auf die Hormonstimulation im Rahmen einer IVF oder einer ICSI ansprechen. Dieses schlechte Ansprechen auf die Behandlung wird nach den sogenannten Bologna Kriterien definiert.

Mindestens 2 der folgenden 3 Kriterien müssen zutreffen:

  • Alter der Frau > 40 Jahre
  • Schlechtes Ansprechen im Rahmen einer ovariellen Stimulation für die assistierte Reproduktion mit der Gewinnung von ≤ 3 Eizellen
  • Niedriger antraler Follikelcount (<7) oder AMH unter 0.5–1.1 ng/ml

Die restrospektive Analyse ist der Frage nachgegangen, wie hoch die Chance von Low Responder bei weiteren Ivf bzw. ICSI Behandlungen ist.

Dazu wurden 821 Low Responder und ihre Chance auf eine Lebendgeburt untersucht. Die meisten der in die Analyse einbezogenen Frauen waren über 40 Jahre alt und hatten entweder in den vorangehenden Versuchen wenige Eizellen (3 Eizellen oder weniger) oder wiesen einen geringen antralen Follikelcount auf (<7).

Low Responder Chancen

Das Ergebnis der Analyse ist leider wenig erbaulich.

Bei den Frauen, die 40 Jahre und älter waren und bei denen in den bisherigen IVF- bzw. ICSI Versuchen nur wenige Eizellen punktiert werden konnten , lag die Lebendgeburtenrate bei weiteren Versuchen mit 2,3% extrem niedrig. Etwas besser schnitten Frauen ab, die jünger als 40 Jahre alt waren, aber trotzdem wenige Eizellen und einen niedrigen antralen Follikelcount aufwiesen. Hier lag die Lebendgeburtenrate bei 8,7%.

Insgesamt sind diese Zahlen sehr unerfreulich und sie machen deutlich, wie bedeutsam eine Beratung im Vorfeld einer IVF oder ICSI ist.

Ich finde es sehr wichtig, dass Kinderwunsch Paare um ihre Chancen auf Erfolg bzw. Misserfolg wissen und entsprechend aufgeklärt und beraten werden.

Die Chance von Frauen, die über 40 Jahre alt sind und die wenige Eizellen pro Versuch haben, sind leider nicht gut. Und das sollte im Rahmen einer Beratung deutlich kommuniziert werden.

Eine Lebendgeburtenrate von 2,3% führt für mich auch zwangsläufig zu der Frage, ob sich das jeweils betroffene Paar Gedanken über alternative Wege zum Wunschkind gemacht hat. Auch ein Abschiednehmen vom Kinderwunsch sollte in einer Beratung thematisiert werden.

Herzliche Grüße

Silke

Literatur:

  • Gurkan Bozdag et al.: Live birth rates in various subgroups of poor ovarian responders fulfilling the Bologna criteria. Reproductive Biomedicine Online, June 2017 Volume 34, Issue 6, Pages 639–644.
  • Johnny S. Younis et al.: The Bologna criteria for poor ovarian response: a contemporary critical appraisal. J Ovarian Res. 2015; 8: 76.
Von |2020-03-18T04:43:30+02:0017. März 2020|10 Kommentare

Was in der Kinderwunschkrise helfen kann!

Gerade beim Aufräumen habe ich ein Buch aus meiner Studienzeit wiedergefunden: „Vielleicht ist irgendwo Tag“, die Tagebuchaufzeichnungen von Fridolin Stier.  Während ich durch das schon ziemlich vergilbte Buch blättere, ist mir der Inhalt sofort wieder präsent:

„Müde bin ich, abgekämpft, auf Schritt und Tritt verfolgt von der Frage nach dem Sinn, die mich aus all den Sachen und dem Machen heraus überfällt,  ihre Krallen in mich schlägt.“

Mächtige Worte, die mir Gänsehaut bereiten.

Du kennst das bestimmt von dir selbst:

Du mühst dich ab,um schwanger zu werden, aber es klappt einfach nicht.

Alles Machen und Ausprobieren hilft nicht weiter.

Monat für Monat schöpfst du neuen Mut und neue Hoffnung. Du lässt die Sehnsucht nach deinem Baby zu, um am Ende doch nur wieder enttäuscht zu werden.

Das Ringen um Hoffnung

Jeder Mensch erlebt schwierige Situationen in seinem Leben.

Ereignisse, die so nicht erwartet oder geplant waren, Beziehungen, die sich anders entwickeln oder sich verlieren.

Ganz aktuell trifft uns die Coronavirus Pandemie mit voller Wucht und es ist nicht leicht mit der Aufregung und der Angst umzugehen.

Die Kinderwunsch Krise hat jedoch eine andere Qualität.

Sie gehört zu den Krisen, die viel tiefer gehen und die das Potential haben einem den Boden unter den Füßen wegzuziehen.

Denn an dem Wunsch nach einem Baby hängt oft das gesamte Lebenskonzept. Die Vorstellung davon, wie man leben möchte.

Stellt sich keine Schwangerschaft ein, wackelt dieser Lebensentwurf und es entsteht ein tiefes Loch voll von Unsicherheit und Selbstzweifel.

  • Was tun, wenn sich der Babywunsch nie erfüllen wird?
  • Wie leben?
  • Und womit das eigene Leben mit Sinn und Freude füllen?

Alles Fragen, die den Kern der eigenen Person treffen und deshalb das Potential haben einen komplett von den Beinen zu holen.

Was kann in der Krise helfen?

Auf eine existentielle Krise wie dem unerfüllten Kinderwunsch gibt es keine schnelle Antwort. Die vielen und oft gut gemeinten Ratschläge von Freunden oder Bekannten wirken vielmehr oft wie „Schläge“, denn sie erfassen nicht die Bedeutung und Wichtigkeit des Herzenswunsches nach einem Kind.

Sicherlich kennst du solche Rat-Schläge auch:

„Freu dich doch an den kleinen Dingen, mach was Schönes, gönn dir was!“

Oder noch besser: „Entspann dich doch einfach mal.“

All diese Tipps wirken nicht, wenn man sich von Herzen ein Baby wünscht und Mutter werden möchte.

Den ein Ausstieg aus der Krise ist zutiefst an das „guter Hoffnung werden“ geknüpft und die Warterei und das ständige Auf und Ab der Gefühle zehrt an den Nerven und an der Kraft.

Kinderwunsch Krise: Was kannst du tun?

Ich will und kann in diesem Artikel keine Liste der besten Tipps vorstellen.

Denn ich glaube, dass es diese nicht gibt.

Wie in jeder schweren Krise gibt es keine einfachen Rezepte, die angewandt dich besser fühlen und wieder hoffnungsvoll in die Zukunft blicken lassen.

Die Kinderwunsch Krise ist vielmehr sehr individuell, denn jedes Paar ist anders und reagiert auf seine eigene Weise.

Trotzdem möchte ich dir einige Impulse mit auf den Weg geben.

Probiere sie aus und behalte diejenigen für dich , die dir weiterhelfen.

4 Impulse für den Umgang mit der Kinderwunsch Krise

Impuls 1: Gehe verständnisvoll und liebevoll mit dir selbst um

Was würdest du machen, wenn es einem lieben Menschen richtig schlecht geht?

Vermutlich versuchst du ihn zu trösten, in den Arm zu nehmen und ihm etwas Gutes zu tun.

Bitte wende diesen Ansatz auf dich selbst an: Was oder wer kann dir jetzt genau in diesem Moment gut tun?

Wer kann dich in den Arm nehmen und trösten?

Die Nähe und der Kontakt zu anderen Menschen hilft sehr oft, um Trost und mehr innere Ruhe zu finden.

Impuls 2: Stoppe dein Gedankenkarussel

Das ständige Grübeln und das Suchen nach Ursachen und Tipps zum schwanger werden macht müde und führt oft in die falsche Richtung. Stoppe dieses Gedankenkarussel!

Je mehr du mit deiner Situation haderst und gegen sie ankämpfst, umso mehr verstrickst du dich und verlierst den Bezug zu den leichten und schönen Momenten im Leben.

Versuche bitte weniger Druck aufzubauen, weniger dich und deinen Zyklus zu kontrollieren.

Der Kinderwunsch ist wichtig, aber er darf nicht dein ganzes Leben beherrschen.

Weise ihm einen wichtigen Platz in deinem Leben zu, aber sehe auch (wieder) all die anderen wichtigen Bereiche in deinem Leben, die dich in der Vergangenheit zu einem zufriedenen Menschen gemacht haben.

Impuls 3: Erinnere dich an deine Fähigkeit Krisen zu bewältigen

Was hat dir in vergangenen Krisen geholfen?

Was hast du konkret getan?

Welche Personen haben dich unterstützt?

Was gibt dir Kraft in schwierigen Situationen?

Erinnere dich an krisenhafte Ereignisse in der Vergangenheit und reaktiviere deinen eigenen Erfahrungsschatz im Umgang mit Krisen.

Mach dir klar, welche Probleme und Schwierigkeiten zu bereits in deinem Leben meistern musstest und dass die Kraft und das Selbstvertrauen dafür bereits in dir stecken.

Impuls 4: Suche Menschen, denen es ähnlich ergeht

Kennst du Menschen in deinem Bekannten- oder Freundeskreis von deren Erfahrung du profitieren könntest?

Gibt es ähnlich Betroffene in deinem Umfeld, mit denen du Gedanken austauschen und im Kontakt neue Kraft tanken könntest?

Hast du dich online in Foren und Gruppen umgesehen?

Oder hier auf Kindeshalb vielleicht von dir erzählt?

Es tut gut, auszusprechen oder auch aufzuschreiben, was dich zutiefst beschäftigt.

Sicherlich gibt es weitere Impulse und ich werde diese Liste nach und nach erweitern.

Sollte ein wichtiger Impuls fehlen, den du aus deiner Erfahrung heraus empfehlen kannst, dann schreib mir einen Kommentar.

Ich freue mich darauf von dir zu hören.

Herzliche Grüße

Silke

Weiterlesen:

Foto: Bigstockphoto / © olly2

Von |2020-03-12T23:48:14+02:0012. März 2020|0 Kommentare

Wie du verbale Attacken bei Kinderwunsch stoppst!

Kennst du verbale Attacken bei Kinderwunsch? Du begegnest irgendeiner Person und recht schnell kommt die Frage auf, warum du noch keine Kinder hast. Es folgen dann gerne Sprüche wie:

  • Adoptiert doch einfach eins!
  • Deine biologische Uhr tickt, weißt du das eigentlich?
  • Sei froh, dass es nicht klappt! Ein Kind schränkt nur ein und kostet Geld.
  • Alles hat seinen Grund! Warst du schon beim Psychotherapeuten?
  • Macht euch locker, dann klappt es bestimmt!

Du kannst diese Liste bestimmt mit deinen eigenen Erfahrungen weiterführen oder?

Und um es gleich direkt zu sagen:

Sprüche und Kommentare dieser Art sind komplett unsensibel und unangebracht!

Doch was tun und wie reagieren? Macht es Sinn, sich eine „Entwaffnungsliste“ an guten Kontersprüchen zuzulegen? Um beim nächsten Mal verbal schlagfertig den Kampf mit dem Gegenüber aufnehmen zu können?

Weitere nützliche Artikel: 

So sieht es aus ungewollt kinderlos zu sein!

Zyklustee: Wie du den richtigen Kinderwunschtee auswählst

Wie du souverän mit verbalen Attacken umgehst

Ich bin mir sicher, du kennst solche Situationen. Du triffst Menschen, die deinem unerfüllten Kinderwunsch mit vermeintlich klugen Sprüchen und unsensiblen Kommentaren begegnen.

Und jede dieser Begegnungen hinterlässt dich hilflos, wütend und vielleicht sogar tief verletzt.

Ich möchte dir heute eine andere Strategie vorschlagen!

Dabei soll nicht Schlagfertigkeit im Zentrum stehen. Vielmehr möchte ich dich bitten, kurz über diese Art der Reaktion nachzudenken:

Mach dir klar, dass die verbale Attacke des Anderen ganz wenig mit dir und extrem viel mit deinem Gegenüber selbst zu tun hat!

In der verbalen Attacke zeigt dir der Andere einen Ausschnitt von seiner Welt, seiner Meinung, seinem Gefühlszustand. Es geht um sein Verhalten, sein Problem und seinen engen Verstand. Du stehst nur zufällig gerade in seiner Schusslinie und bekommst seinen Frust und Zorn ab.

Die verbale Attacke hat ganz wenig mit dir zu tun.

So wie ein auf ein Stück aufgemalter positiver Schwangerschaftstest niemals etwas über eine tatsächlich vorliegende Schwangerschaft aussagt, zeigt auch dein Bild im Kopf des Anderen nur eine Abbildung von dir und nicht dich selbst.

Deshalb nimm die verbale Attacke nicht persönlich!

Rechtfertige dich nicht und packe auch nicht den verbalen Hammer aus.

Sondern bleib gelassen. Atme tief durch, dreh dich um und gehe weiter deinen Weg.

Damit verbleibt die verbale Attacke dort, wo sie hingehört: Bei der Person, die sie ausgesprochen hat.

Beste Reaktionen auf verbale Attacken bei Kinderwunsch

Jede verbale Attacke bei Kinderwunsch ist ein Spiegelbild der Seele und des Gemütszustandes des Anderen.

Wenn du trotzdem auf die verbale Attacke reagieren möchtest, kommen hier 3 Vorschläge.

Weitere Ideen gerne in den Kommentaren!

„Danke!“

Du kannst mit einem simplen „Danke!“ auf den Kommentar reagieren. Diese Reaktion macht deutlich, dass du an keinem verbalen Kampf oder an irgendeiner Form der Rechtfertigung Interesse hast. Vielmehr grenzt du dich damit von deinem Gegenüber ab und nimmst ihm damit jeglichen Wind aus den Segeln. Verlasse die Situation oder wechsle das Thema.

„Ich schätze deine Meinung“

Mit diesem Satz drückst du deine Wertschätzung für die Meinung des Anderen aus und signalisierst zudem, dass du für einen Dialog offen bist. Allerdings nur für einen Dialog zwischen zwei Erwachsenen, die auf respektvolle und wertschätzende Weise miteinander sprechen wollen. Zudem machst du mit dieser Reaktion deutlich, dass es sich bei dem Kommentar des Anderen nur um seine subjektive Sicht und definitiv nicht um die objektive Wahrheit handelt.

„Dieses Gespräch ist jetzt vorbei.“

Es ist wichtig, dass du dich und deine Grenzen schützt. Mit dieser Ansage machst du klar, dass du an dieser Form der Konversation kein Interesse hast. Beende das Gespräch, wende dich ab, verlasse die Person und wenn möglich den Ort des Geschehens. Es ist dein gutes Recht darüber zu entscheiden, diesen negativen Austausch nicht weiterzuführen.

Abschließend möchte ich dich ermutigen: Bleib souverän gegenüber unfreundlichen Menschen!

Lass dich durch dumme Sprüche und schnell daher gesagten Kommentare nicht verunsichern oder gar frustrieren. Diese Sprüche haben nichts mit dir zu tun und sie entsprechen nicht der Wahrheit.

Hast du weitere Tipps für gute Reaktionen auf verbale Attacken bei Kinderwunsch? Wie begegnest du wenig sensiblen Kommentaren Anderer? Was hilft dir?

Herzliche Grüße

Silke

Kennst du schon diesen Artikel:

Foto: bigstockphoto Copyright: B-D-S

Von |2020-03-10T21:03:04+02:0010. März 2020|6 Kommentare